Derzeit 360.000 Menschen im Land in Quarantäne

14.01.2022 19:00:00

360.000 Menschen sind laut Rotkreuz-Bundesrettungskommandant Gerry Foitik, der auch GECKO-Mitglied ist, in Österreich bereits in Quarantäne gewesen ...

Österreich, Foitik

360.000 Menschen sind laut Rotkreuz-Bundesrettungskommandant Gerry Foitik gerade in Quarantäne (Stand Freitagmittag) - „Tendenz seit Tagen stark steigend“.

360.000 Menschen sind laut Rotkreuz-Bundesrettungskommandant Gerry Foitik , der auch GECKO-Mitglied ist, in Österreich bereits in Quarantäne gewesen ...

(Bild: APA/HANS PUNZ)360.000 Menschen sind laut Rotkreuz-Bundesrettungskommandant Gerry Foitik, der auch GECKO-Mitglied ist, in Österreich bereits in Quarantäne gewesen (Stand Freitagmittag). „Tendenz seit Tagen stark steigend“, schrieb Foitik auf Twitter.

Artikel teilen0DruckenBei Quarantänepflicht darf das Zuhause nicht mehr verlassen werden, „weil sie zu krank dafür sind, infiziert sind oder Kontaktperson sind“, so der Rotkreuz-Chef weiter.Angesichts der Zahlen erlebe man einen „‘Minilockdown‘, der sich für Betroffene nicht ‘mini‘ anfühlt“, schrieb Foitik.

Weiterlesen:
Kronen Zeitung »

Wer millionenfach außerhalb der Risikogruppe impft, riskiert tausendfach den Tod oder Schaden an jungen Menschen. Ich hoffe die Entscheidungsträger bekommen einen fairen Prozess vor einem Kriegsverbrechertribunal. Wenn der Foitik etwas ankündigt, ist es wohl nur seine Vermutung Die gesamte Bundesregierung hat einen Virus, allerdings mit kaum merkbaren Symptomen für die Infizierten. Deren Symptome (Spaltung des Volkes, diktatorische Maßnahmen, selbst bestimmtes engstirniges Handeln, Angst Verbreitung u. s. w.) wirken sich leider auf die Bevölkerung aus.

Kein Wunder wenn man tagelang sinnlos wegen nichts unter Hausarrest steht. Warum eigentlich ? Was wäre so schlimm, wenn die vergleichsweise harmlose Omikron Variante die gefährliche Delta ersetze würde. Es geht nicht um Gesundheit

Infektion - Nehammer weiter Corona-positivDer Bundeskanzler muss weiter in Heim-Quarantäne bleiben. Das heißt, dass die Probleme nicht von Ungeimpfte, die immer testen müssen, sondern von der Geimpfte, die anderen anstecken Und Kontakte zu anderen ohne Tests zu machen. A volltrottel zdeppat als Kanzler! Der hatte doch schon immer einen gewaltigen Dachschaden,. Der Trottel eignet sich höchstens als Ausbildner im Gfreiten Dienstgrad am Kasernenhof, für alles andere ist der zu blöd!

Kriechmayr darf in Wengen auch in den Abfahrten startenSondergenehmigung der Jury – Hatte wegen Corona-Quarantäne Trainingsläufe verpasst – Puelacher: Keine Lex ÖSV

Djokovic: Jetzt droht Ungemach von anderen SeitenNeuer Ärger für Novak Djokovic: Spanische Behörden überprüfen derzeit, ob der Tennis-Star ihr Land illegal bereist hat. Zudem verurteilte die ... Ein Mann mit Eiern. Es braucht sehr viel mehr von seiner Sorte, die sich nicht korrupter Politik und Höhlenvirologen unterwerfen. STIMMT NICHT: Fake NEWS

Ungeimpfte: Falschmeldung über ZutrittsbereicheDerzeit melden sich vermehrt Leser, die auf die Einkaufszentren-Warenliste-Verordnung im Rechtsinformationssystem des Bundes verweisen. Und daraus ... Warum sollte das nicht gelten? Unterscheidet sich nur bei •Zimmerpflanzen und Schnittblumen •Fotoverbrauchsmaterial •Textilien Ich kann also trotzdem ohne 2G Nachweis zum Media Markt gehen, weil ich ein Leuchtmittel (z.B. Glühbirne etc.) brauche. 🤷🏻‍♂️ Wir sind in Stufe 1, warum hält sich Mückstein, Nehammer u. Co nicht an die eigenen Verordnungen? Ausperren der Ungeimpften ist somit gesetzeswidrig?

Nehammer muss weiterhin in Quarantäne bleibenBundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) ist weiterhin wohlauf, muss aber nach einem neuerlichen positiven Corona-Test weiter in Quarantäne bleiben. Vor Corona wäre er pumperlgsund gewesen. Gottseidank haben wir Tests die uns sagen dass wir krank sind, weil mans ja nicht merkt... 🤣

Wie die Impfgegner:innen Selbstvertrauen mit Größenwahn verwechselnDarf man einem Menschen sagen, dass er falsch singt, wenn er falsch singt? Podcast von ElfriedeHammerl

Die Regelungen für Kontaktpersonen wurden Anfang Jänner gelockert - So soll sichergestellt werden, dass die kritische Infrastruktur nicht zusammenbricht.Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) muss weiter in Heim-Quarantäne bleiben.Foto: REUTERS/FOEGER Vincent Kriechmayr darf am Freitag und Samstag in Wengen auch die beiden Ski-Weltcup-Abfahrten bestreiten.Novak Djokovic (Bild: AP) Neuer Ärger für Novak Djokovic: Spanische Behörden überprüfen derzeit, ob der Tennis-Star ihr Land illegal bereist hat.

(Bild: APA/HANS PUNZ) 360.000 Menschen sind laut Rotkreuz-Bundesrettungskommandant Gerry Foitik, der auch GECKO-Mitglied ist, in Österreich bereits in Quarantäne gewesen (Stand Freitagmittag). Nehammer ist demnach symptomfrei, voll arbeitsfähig und wird seine Termine in den kommenden Tagen per Video- bzw. „Tendenz seit Tagen stark steigend“, schrieb Foitik auf Twitter. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Artikel teilen 0 Drucken Bei Quarantänepflicht darf das Zuhause nicht mehr verlassen werden, „weil sie zu krank dafür sind, infiziert sind oder Kontaktperson sind“, so der Rotkreuz-Chef weiter.\nSo wird Nehammer an der morgigen mehrstündigen Tagung des ÖVP-Parlamentsklubs per Video teilnehmen. Angesichts der Zahlen erlebe man einen „‘Minilockdown‘, der sich für Betroffene nicht ‘mini‘ anfühlt“, schrieb Foitik. Ungeimpfte Personen aus Serbien bedürften einer Ausnahmegenehmigung, diese sei bisher aber noch nicht aufgetaucht.

Seit 8.\n'Ich habe keinerlei spürbare Symptome, keinen Geschmacks- oder Geruchsverlust, bin voll arbeitsfähig und froh, dass ich dreifach geimpft bin', so Nehammer. Z. Jänner kürzere Quarantäne Seit 8. Jänner gibt es für Kontaktpersonen eine verkürzte Quarantänezeit .'\nNehammer war am Freitag positiv getestet worden. Bei den Kontaktpersonen gibt es mittlerweile auch keine Unterscheidung nach Kontakt-Kategorie mehr, ein Freitesten ist auch hier nach fünf Tagen möglich. Sie haben ein PUR-Abo?. Und dreifach Immunisierte gelten auch bei Kontakt mit einem Infizierten nicht mehr als Kontaktpersonen.es“.

Das gilt auch für zweifach geimpfte Kinder, die sich noch nicht boostern können (bei 5- bis 11-Jährigen). Auch wenn alle Beteiligten eine FFP2-Maske getragen haben, wird man nicht mehr als Kontaktperson eingestuft. Kontaktpersonen in der kritischen Infrastruktur können mit gültigem PCR-Test (notfalls auch Antigen-Test) und FFP2-Maske auch weiterhin arbeiten gehen. Mit den Quarantäne-Lockerungen soll verhindert werden, dass zu viele Personen, die zur Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur nötig sind, abgesondert werden. Für positiv Getestete gilt eine einheitliche Absonderungsdauer von zehn Tagen, nach fünf Tagen kann man sich mittels PCR-Test freitesten.

Lesen Sie auch: .