Corona-Knaller in Oberösterreich – 2G für Nachtgastro

29.10.2021 18:54:00

Wegen der steigenden Infektionszahlen führt Oberösterreich für die Nachtgastro die 2G-Plicht ein. Die Polizei will zudem den Kontrolldruck erhöhen.

Oberösterreich, Corona-Impfung

Wegen der steigenden Infektionszahlen führt Oberösterreich für die Nachtgastro die 2G-Plicht ein. Die Polizei will zudem den Kontrolldruck erhöhen.

Wegen der steigenden Infektionszahlen führt Oberösterreich für die Nachtgastro die 2G-Plicht ein. Die Polizei will zudem den Kontrolldruck erhöhen.  

Nach der Steiermark und Tirol verschärft auchOberösterreichdie Corona-Vorschriften für Ungeimpfte: Ab 8. November gilt für die Nachtgastronomie und Veranstaltungen mit mehr als 500 Personen die 2G-Regel. Nur Geimpfte oder Genesene dürfen dann Feiern. Sollte der Bund seine eigenen Maßnahmen vorziehen, werde man die oberösterreichischen Maßnahmen selbstverständlich anpassen, hieß es in einer Aussendung Freitagnachmittag.

"Die Gesundheit der Bevölkerung hat oberste Priorität", betonten Landeshauptmann Thomas Stelzer und seine Stellvertreterin Christine Haberlander (beide ÖVP)."Wir wollen dazu beitragen, die Spitalskapazitäten nicht zu überlasten und einen Lockdown zu verhindern." Die zusätzlichen Schutzmaßnahmen seien notwendig und sollen die Ausgangssituation über den Winter verbessern.

Weiterlesen: heute.at »

Due to the increasing number of infections, Upper Austria is introducing the 2G obligation for night restaurants. The police also want to increase the control pressure.

Hier ist die Hälfte der Normal-Patienten geimpftCorona-Sorgen bereiten den Behörden in Oberösterreich Kopfzerbrechen. Auf den Normalstationen sind mehr als die Hälfte geimpft, die Auslastung steigt. Die Bestätigung, das Versagen der Regierung! Impfung wirkt 🤷‍♀️ ...ufg den heutigen Bericht, sollte man hier festhalten.Sonst wird nur Propaganda gegen ungeimpfte gemacht. Ach was… Die Impfung wirkt! 😂

Gipfeltreffen - G20 wollen Impffortschritt vorantreibenDie Finanzminister der G20 beraten in den Gesundheitsressorts, wie eine bessere 'Krisenvorsorge und Reaktionsfähigkeit' auf künftige Pandemien erreicht werden kann.

Zwischen Intensivstation und Corona-Demonstration, Mythos Cerro Torre: TV-Tipps für DonnerstagAußerdem eine Reportage über die Jagd auf Pilze in Rumänien, Josef Hader als Stefan Zweig und das Finale von Francis Ford Coppolas 'Der Pate'-Trilogie

Für die Wiener wird es erst ab Stufe vier ernstIn der Bundeshauptstadt ist die Dynamik bei den Neuinfektionen derzeit geringer als im Rest des Landes. Grund dafür dürfte sein, dass viele der ... Für uns erst ab Stufe 88 Werden Covid Kranke Rumänien nach Wien geholt um die Anzahl der Spitals Patienten in Wien zu erhöhen!

Nun verschärft auch Tirol die Corona-MaßnahmenNun verschärft auch Tirol die Maßnahmen. Damit herrschen in der Mehrheit der Bundesländer strengere Regeln wie der Bund vorgibt. Als. Als der Bund vorgibt. Bravo sebastiankurz und volkspartei 👏👏 Das ist euer Verdienst ... 👍 Mit unfähigen Türkis Grün Verfassungsbrecher Regierung gibt es verlogene Corona Diktatur!!! Mit intelligenten Politikerinnen gäbe es Freiheit Gesundheit!! Siehe Schweden Dänemark England Norwegen....

Bereits sechs Bezirke müssen wieder Ausreise kontrollierenIn sechs Bezirken wird Corona-bedingt wieder die Ausreise kontrolliert: Betroffen sind vier Bezirke in Niederösterreich und zwei in Oberösterreich. Mit kurztürkisgrünen dummen Politikerinnen gibt es verlogene Corona Diktatur! Mit intelligenten Politikerinnen gäbe es Freiheit Gesundheit, siehe Schweden Dänemark Norwegen England.... Mit dummer Kurztürkisgrüne Verfassungsbrecher Regierung gibt es verlogene Corona Diktatur!! Mit intelligenten Politikerinnen gäbe es Gesundheit Freiheit! Siehe Schweden Norwegen Dänemark England….

die 2G-Plicht ein.Oberösterreich Kopfzerbrechen.Pandemiefolgen und Klimawandel: Die Staatengruppe der G20 kommt ins Spiel, wenn es weltweite Krisen zu lindern gibt.Außerdem eine Reportage über die Jagd auf Pilze in Rumänien, Josef Hader als Stefan Zweig und das Finale von Francis Ford Coppolas "Der Pate"-Trilogie Foto: ORF REPORTAGE Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen.

Die Polizei will zudem den Kontrolldruck erhöhen. Nach der Steiermark und Tirol verschärft auch Oberösterreich die Corona-Vorschriften für Ungeimpfte: Ab 8. In Oberösterreich dürften demnächst die aktuell für Covid-19-Patienten reservierten 52 Intensivbetten ausgelastet sein und die nächste Stufe des Managementplans aktiviert werden. November gilt für die Nachtgastronomie und Veranstaltungen mit mehr als 500 Personen die 2G-Regel.\nZur Sprache kommt dann auch, wie das Impftempo in vielen Ländern beschleunigt werden kann. Nur Geimpfte oder Genesene dürfen dann Feiern. Derzeit werden 52 Intensiv- und 300 Betten auf Normalstationen für Covid-19-Patienten reserviert. Sollte der Bund seine eigenen Maßnahmen vorziehen, werde man die oberösterreichischen Maßnahmen selbstverständlich anpassen, hieß es in einer Aussendung Freitagnachmittag. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

"Die Gesundheit der Bevölkerung hat oberste Priorität", betonten Landeshauptmann Thomas Stelzer und seine Stellvertreterin Christine Haberlander (beide ÖVP). die Aussendungen des Krisenstabs zeigen.\nAfrika abgeschlagen\nDie verzögerte Lieferung sei zu einem erheblichen Teil dadurch zu erklären, dass die in Indien produzierten und eingeplanten Impfdosen wegen dortiger hoher Corona-Zahlen nicht mehr exportiert werden konnten, erklärte die deutsche Bundesregierung, die zweitgrößter Financier von Covax ist."Wir wollen dazu beitragen, die Spitalskapazitäten nicht zu überlasten und einen Lockdown zu verhindern." Die zusätzlichen Schutzmaßnahmen seien notwendig und sollen die Ausgangssituation über den Winter verbessern. Die Impfung liege dabei in vielen Fällen bereits mehr als sechs Monate zurück, wie es am Donnerstag in der Corona-Kommission hieß. Aktion scharf zu Halloween Zudem kündigte das Land verstärkte Kontrollen zu Halloween an. Diese weltweit geltende Marke gaben UN, Weltbank, IWF, Weltgesundheits- und Welthandelorganisation Ende August aus. Die Polizei werde Schwerpunktkontrollen in der Gastronomie und bei Veranstaltungen durchführen. 270 von 300 Betten auf Normalstationen bereits belegt Derzeit werden dort 300 Betten für Covid-19-Fälle reserviert, 270 davon sind belegt.

Kinder, die von Haus zu Haus ziehen, um Süßigkeiten zu sammeln, würden selbstverständlich nicht kontrolliert. Bereits seit heute, Freitag, herrscht in Oberösterreich eine verschärfte FFP2-Maskenpflicht. Aber auch viele geimpfte Ältere landen zwar im Spital, kommen aber dank der Immunisierung oft ohne Intensivbehandlung aus.\nSchlecht wie kein anderer Kontinent schneidet Afrika auch bei den verabreichten Impfdosen ab: Knapp 14 sind es pro 100 Einwohnern, als nächster Kontinent folgt Asien mit 100. Sie gilt im gesamten Handel sowie in Kultureinrichtungen, in denen keine 3G-Regel gilt - wie etwa in Museen und Bibliotheken. In Kinos oder Theatern sowie bei körpernahen Dienstleistern besteht aber keine Maskenpflicht, hier muss man einen 3G-Nachweis herzeigen. Das Dashboard wies am Freitag nicht nur 1. Zudem gab es schon bisher in zwei Bezirken - Braunau und Freistadt - Ausreisekontrollen, Gmunden folgte am Freitag als weiterer betroffener Bezirk.\nWelche konkreten Schritte die G20 zur Verbesserung der Impfsituation in Entwicklungs- und Schwellenländern anpeilt, ist bisher ebenso wenig klar wie die Ziele in der Klimapolitik.

Der Krisenstab appellierte zudem noch einmal an die Bevölkerung,"das umfassende, niederschwellige und kostenlose Impfangebot in Oberösterreich wahrzunehmen. Zum Vergleich: Vor einer Woche (Freitag) zählte man 177 Covid-Patienten auf Normal- und 32 auf Intensivstationen. Man kann sich bei rund 900 Arztpraxen von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten, an öffentlichen Impfstraßen sowie zahlreichen Pop-Up-Impfstationen im ganzen Land impfen lassen." Alle Impfangebote des Landes finden sich auf . Diese sieht eine Vorhaltung von 52 Intensivbetten für Covid-19-Fälle und 175 ICU Betten für andere Krankheitsbilder vor.\nMerkels Klimaschutz-Initiative\nDen G20 kommt dabei eine entscheidende Rolle zu, sind sie doch für mehr als 75 Prozent aller Treibhausgas-Emissionen verantwortlich.