Wenn die Beatmungsgeräte knapp werden

Die Bundesstaaten überbieten sich gegenseitig für die lebensnotwendigen Geräte - und Trump reagiert mit Schuldzuweisung und Konfusion, statt zu helfen.

07.04.2020 12:30:00

Die US-Bundesstaaten jagen sich auf dem offenen Markt gegenseitig medizinische Geräte ab. Trump toleriert diese Preistreiberei und reagiert mit Schuldzuweisung und Konfusion, anstatt zu helfen. (Abo+)

Die Bundesstaaten überbieten sich gegenseitig für die lebensnotwendigen Geräte - und Trump reagiert mit Schuldzuweisung und Konfusion, statt zu helfen.

Walter Niederberger aus San FranciscoPubliziert am 06. April 2020 um 18:11 UhrAktualisiert vor 20 Stunden170Laut dem Johns Hopkins Center for Health Security dürften die USA bis zu 740’000 Beatmungsgeräte benötigen: Gesundheitspersonal kümmert sich um einen Patienten auf dem Spitalschiff USNS Mercy, Ende März 2020.

Besucher im Europa-Park halten Abstand nicht ein Strandferien ab Mitte Juni wieder möglich «Wenn das so weitergeht, steuern wir auf eine zweite Welle zu»

KeystoneEin Spital in Texas versucht es mit Autobestandteilen, Blutdruck-Messgeräten und handelsüblichen Spitalausrüstungen und die Stanford-Universität mit Tauchmasken. Ingenieure und Heimbastler quer durchs ganze Land bauen derzeit notdürftig Atemgeräte und Schutzmasken zusammen.

Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

Biel-Sportchef im Interview - Steinegger: «Wir müssen parat sein, wenn es wieder los geht»Auch der ehcbiel blieb von den Auswirkungen der Corona-Pandemie nicht verschont. Martin Steinegger gibt im Skype-Interview Auskunft darüber. srfsport srfhockey

Wenn selbst der Papst dieses Buch empfiehltEin Virus krempelt die Ordnung um. Der Staat, vielerorts als Bürokratiemonster verschrien, das auch noch Steuern dafür verlangt, wird zum Retter in der Not. Da kommt ein Buch gerade zur richtigen Zeit.

Titel trotz Corona? - Ceferin spricht sich für Liverpool als Meister ausUefa-Präsident Ceferin hat sich für Liverpool als Meister ausgesprochen, auch wenn die Saison nicht beendet werden kann.

Stadtrat schlägt Alarm: In New York müssen Leichen bald in Parks vergraben werdenWäre der US-Bundesstaat New York ein Land, so wäre er mit Italien und Spanien ganz oben auf der Rangliste der Nationen mit den meisten bestätigten …

Armen sollen die Strom- und Telefonkosten erlassen werdenDie Corona-Krise trifft sozial schwache Menschen doppelt. Jetzt fordern 28 Organisationen aus der Schweiz, auch für sie zu schauen. Ist auch nichts neues. Propaganda, Propaganda.

Corona-Hilfspaket spaltet die EU-StaatenDie EU-Finanzminister beraten über Corona-Hilfen für klamme Staaten. Doch Regierungen wie die deutsche wollen keine gemeinsamen Anleihen ausgeben, und die Kommission ist sich uneinig. Ein Kompromiss könnte teuer werden.