Vorwurf: Amtsgeheimnis verletzt – Vierfachmord Rupperswil: Aargauer Polizist angeklagt

Ein Polizeioffizier soll im Fall Rupperswil geheime Informationen weitergegeben und eine Person beeinflusst haben. Jetzt erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage.

10.08.2020 17:00:00

Ein Polizeioffizier soll im Fall Rupperswil geheime Informationen weitergegeben und eine Person beeinflusst haben. Jetzt erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage.

Ein Polizeioffizier soll im Fall Rupperswil geheime Informationen weitergegeben und eine Person beeinflusst haben. Jetzt erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage.

Das Logo der Kantonspolizei Aargau auf der Uniform eines Polizisten.Foto: Urs Flueeler/KeystoneIm Zusammenhang mit dem Vierfachmord von Rupperswil AG von 2015 muss sich ein Polizeioffizier der Kantonspolizei Aargau wegen des Vorwurfs der Amtsgeheimnisverletzung vor dem Bezirksgericht Baden verantworten. Die Staatsanwaltschaft fordert eine bedingte Geldstrafe.

Klima-Aktivisten ketten sich an Fahrräder fest Was bringt die neue Strategie der Klimastreiker? Wie hoch steigen die Prämien im nächsten Jahr?

Angeklagt ist der Polizeioffizier wegen mehrfacher Amtsgeheimnisverletzung und mehrfach versuchter Anstiftung zum falschen Zeugnis, wie die Medienstelle der Gerichte Kanton Aargau am Montag mitteilte.Die Staatsanwaltschaft wirft dem Polizeioffizier vor, zwei Personen aus seinem familiären Umfeld geheime Ermittlungserkenntnisse zum Vierfachmord Rupperswil weitergegeben zu haben.

Weiter soll der Mann versucht haben, eine Person bei einer allfälligen Befragung durch die Polizei oder die Staatsanwaltschaft zu einer für ihn entlastenden Aussage zu bewegen.Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau beantragt für den Polizeioffizier eine bedingte Geldstrafe von 270 Tagessätzen und eine Busse von 5000 Franken. Die Gerichtsverhandlung vor dem Bezirksgericht Baden AG findet am 31. August statt.

Am, darunter einen 13-jährigen Knaben. Im Mai 2016 wurde der Mann, der in der Nähe des Tatortes wohnte, in Aarau verhaftet.Der Schweizer istworden. Auch wurde eine ordentliche Verwahrung angeordnet.SDAPubliziert heute um 11:30 Uhr Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

100 Kilometer auf dem Einrad - Mirjam Lips – vom Krankenbett zum überragenden Weltrekord

Die 27-Jährige hat 100 km auf dem Einrad in neuer Bestzeit absolviert.

Das ist schon abgehandelt bei der Forensik rau Scherer Kevin carter erreich loeffelhard braun Ulrich.

Aargauer geht lieber in den Knast, als Busse zu zahlen - BlickMatthias Baumann versteht die Welt nicht mehr: Er hat ein Tier überfahren, die Polizei informiert – und wird dennoch gebüsst. Weil er einen entscheidenden Fehler gemacht hat. Hat wohl vergessen zu sagen, dass er bis 1600h Alkohol abgebaut hat, der Tödel ... 🤣😂🤣😂🤣😂 ... lol ... Ich werde mich ganz sicher nie melden, wenn ich ein Tier überfahre, bin doch nicht blöd und gehe noch in den Knast, nur weil die Grünen und Linken in unserer Regierung ohne Verstand sind.

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen PolizistEin Polizeioffizier soll Informationen weitergegeben und eine Person beeinflusst haben. Jetzt erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage.

Lernfahrerin prallt mit Töff in Leitplanke und verletzt sich schwerIm Kanton Schaffhausen ist eine 35-jährige Motoradfahrerin verunfallt. Sie musste von der Ambulanz ins Spital gebracht werden.

15-Jährige stürzt aus fahrendem Wohnmobil – schwer verletztBei einem Wohnmobil öffnete sich am Samstag in Giswil OW in einer starken Linkskurve eine Türe. Eine 15-Jährige stürzte dabei auf die Strasse und wurde schwer verletzt.

15-Jährige stürzt aus fahrendem Wohnmobil – schwer verletzt - BlickAm Samstagnachmittag fiel eine 15-Jährige aus einem fahrenden Wohnmobil und verletzte sich dabei schwer.

Bischofszell TG: Ausgebüxte Kuh verletzt Vater und Sohn - BlickEine freilaufende Kuh hat am Samstag einen Mann und dessen sechsjährigen Sohn attackiert. Das Kind musste mit mittelschweren Verletzungen ins Spital.