Eglisau/Rafz/Hohentengen - Polizei nimmt drei junge Männer nach Verfolgungsjagd fest

Restaurantbesucher filmen Verfolgungsjagd in Rafz ZH: Polizei stellt flüchtige Autoinsassen.

24.07.2021 16:47:00

Restaurantbesucher filmen Verfolgungsjagd in Rafz ZH: Polizei stellt flüchtige Autoinsassen.

In der Nacht auf Samstag ist es in Rafz ZH zu einer Verfolgungsjagd gekommen. Mehrere Polizeiautos verfolgten ein Auto bis über die Grenze nach Deutschland.

In einem News-Scout-Video ist zu sehen, wie mehrere Polizeiautos das fliehende Fahrzeug verfolgen.News-ScoutIn der Nacht auf Samstag haben mehrere Polizeifahrzeuge in Rafz ZH ein Auto verfolgt.Der Fahrer des Autos hatte sich zuvor in Lauchringen (DE) einer Polizeikontrolle entzogen.

Point de Presse - «Der Bundesrat wird über Massnahmen entscheiden und nicht die Bergbahnen» Strommangellage – Blackout-Angst lanciert AKW-Debatte neu Steigende Jugendgewalt - Noch nie haben Minderjährige so oft versucht, mit Messern zu töten

Die drei Insassen verliessen das Auto und flohen zu Fuss. Nur wenig später konnten die drei 17- und 18-jährigen Männer festgenommen werden.Verletzt wurde niemand.Grosser Polizeieinsatz nahe der Grenze zu Deutschland: Wie Videos von News-Scouts zeigen, haben mehrere Polizeifahrzeuge in der Nacht auf Samstag im Gebiet Rafz ZH mit Blaulicht ein Auto verfolgt. Der Fahrer des Autos hatte sich am Freitagabend in Lauchringen (DE) einer Polizeikontrolle entzogen. Die Kantonspolizei erhielt kurz nach 22.30 Uhr die Meldung, dass sich der Fahrer auf Schweizer Gebiet befindet.

«Mehrere Patrouillen der Kantonspolizei Zürich, der Stadtpolizei Bülach sowie der Eidgenössischen Zollverwaltung beteiligten sich an der Fahndung nach dem geflüchteten Fahrzeug», teilte die Kantonspolizei Zürich am Samstag mit. headtopics.com

In Eglisau entdeckte die Polizei das gesuchte Auto. Der Fahrer setzte seine Fahr unbeirrt fort und missachtete mehrfach die Aufforderung anzuhalten. Weiter beging er mehrere Verkehrsdelikte: Er war mit übersetzter Geschwindigkeit unterwegs und missachtete diverse Verkehrsvorschriften.

In einem Industriegebiet in Hohentengen (DE) verliessen drei Insassen schliesslich das Auto und flohen zu Fuss. Kurz darauf konnten Funktionäre der Kantonspolizei Zürich und der Deutschen Polizei die drei 17- und 18-jährigen Männer festnehmen.

Gegen den Lenker wird zuhanden der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland wegen der Widerhandlung gegen das Strassenverkehrsgesetz rapportiert, welche er in der Schweiz beging.Ein weiteres News-Scout-Video zeigt die Verfolgung.News-ScoutMy 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben! Weiterlesen: 20 Minuten »

«Neue, massgeschneiderte Inhalte» – 20 Minuten geht «Social Media first» und schafft 17 neue Stellen

Mit der Einführung der «Social Media first»-Strategie reagiert 20 Minuten auf die rasanten Veränderungen im Medienkonsum.

Die sind bestimmt 2km/h zu schnell gefahren. Verhältnismäßigkeit ist ja bei der Polizei sehr häufig fehl am Platz. Gute Arbeit KapoZuerich ! Jöö Super Helden und ein paar klein Kriminelle

Rafz ZH: Autofahrer flüchtet vor Polizei – Verfolgungsjagd - BlickMehrere Polizeiautos jagen am Freitagabend ein Auto in der Nähe von Rafz. Die Flüchtenden wurden später verhaftet. 17 und 18 jährige Männer? Was das wohl wieder für sympatische Kotzbrocken sind ... sind sicher schon wieder mit anderem Mercedes oder BMW unterwegs ... lol ... in diesen Kreisen fahren die Autos ja auch ohne Führerausweis ... Schissi Bullen und eine halbe Arme Offene Grenzen, eine tolle Sache

Olympia 2020: Die wichtigsten News und Geschichten im TagestickerDie Flamme wird über drei Monate lang unterwegs nach Pyeongchang sein und soll im Vorfeld die Vorfreude anfachen.

Zürich - Polizei und Rega suchen mit Helis nach Kanufahrer auf der LimmatAuf der Zürcher Limmat geriet ein Kanufahrer in Not. Er wird zurzeit mit Helikoptern der Rega und der Polizei gesucht.

Videospiele in China – Kinder sollen nachts nicht mehr gamenDer chinesische Spielehersteller Tencent setzt auf Gesichtserkennung, damit sich jugendliche Spieler an die staatlich verordneten Sperrstunde halten.

Historischer Besuch aus Peking – Chinas Präsident reist überraschend in autonome Region TibetMehr als drei Jahrzehnte nach dem vorherigen Besuch eines chinesischen Staatschefs in Tibet ist Präsident Xi Jinping überraschend in die autonome Region gereist. Glaube nicht, dass die Tibeter besonders erfreut sind über seinen Besuch.. Ein Händeschütteln mit dem Dalailama zeugte von echter Begegnung.

Kontakte abbrechen – Thomas Meyer rät - BlickWann ist es gerechtfertigt, von jemandem die Nummer zu blockieren? Ist es nicht grundsätzlich trotzig? Eine rote Linie? ... lol ... und eine grüne Linie auch! Es gibt gar keine Linien mehr, nur noch Willkür!