Corona-Medienkonferenz – Gehts voran mit dem Covid-Zertifikat?

Jetzt live: Covid-Zertifikat, Delta-Variante, Stand der Pandemie – Amtschefinnen und Experten informieren in Sachen Corona.

08.06.2021 15:01:00

Jetzt live: Covid-Zertifikat, Delta-Variante, Stand der Pandemie – Amtschefinnen und Experten informieren in Sachen Corona.

Seit gestern gibts die Zertifikat-App im Apple-Store zum Download. Experten und Amtschefinnen informieren über den Corona-Stand in der Schweiz.

Virginie Masserey, Leiterin Sektion Infektionskontrolle, Bundesamt für Gesundheit BAG, beginnt mit ihren Ausführungen die Medienkonferenz.. Auch die Inzidenz bei den Hospitalisierungen gehe bei allen Altersgruppen zurück.An der Medienkonferenz nehmen teil

«Ende der Pandemie wird kommen» - Soll der Staat Menschen schützen, die sich nicht impfen lassen? Blick-Kommentar über Irrtümer und Egoismus von Covid-Impfskeptikern - Blick Daten aus Zürich - Sinkende Masken-Disziplin führt zu Ansteckungen im Büro

Virginie Masserey, Leiterin Sektion Infektionskontrolle, Bundesamt für Gesundheit BAGPhilippe Voirol, Vizedirektor, Hauptabteilung Strategy & Innovation, Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BITLinda Nartey, Kantonsärztin Bern, Vizepräsidentin der Vereinigung der Kantonsärztinnen und Kantonsärzte VKS

13:45 UhrBAG meldet neue 429 Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 StundenIn der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Dienstag innerhalb von 24 Stunden 429 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 31 Spitaleinweisungen und vier neue Todesfälle. headtopics.com

Auf 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner wurden in den vergangenen zwei Wochen 96,99 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet. Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag am 28. Mai bei 0,75.

Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zurzeit 66,90 Prozent. 12,30 Prozent der verfügbaren Betten werden von Covid-19-Patienten belegt.Zwei Millionen Personen vollständig geimpftInsgesamt wurden bis am Mittwochabend 5'884'950 Impfdosen an die Kantone und Liechtenstein ausgeliefert. Davon wurden 5'491'240 Dosen verabreicht. 2'066'994 Personen sind vollständig geimpft.

13:29 UhrBundesrat Berset erwartet bis Ende Woche 600'000 weitere ImpfdosenBis Ende dieser Woche soll die Schweiz 600'000 weitere Impfdosen gegen das Coronavirus erhalten. Das hat Bundesrat Alain Berset bei einem Besuch in Solothurn angekündigt.

Gemäss aktuellen Zahlen hätten 3,2 Millionen Menschen in der Schweiz mindestens eine Impfdosis erhalten, sagte Berset. Fast zwei Millionen Personen seien vollständig geimpft. «Das ist gut, aber nicht genug, um die Pandemie zu stoppen.» Man müsse jetzt so weitermachen. Er danke den Kantonen für ihre Bemühungen, sagte der SP-Bundesrat weiter. headtopics.com

«Armutszeugnis für die Schweiz» - Basler Gericht schockt Öffentlichkeit mit Vergewaltigungsurteil Brand in Chemiefirma in Pieterlen - «Einige Gäste im Restaurant haben uns davon erzählt» Brasilien: Schneefall wegen Klimawandel - Blick

Das Impfen müsse so einfach wie möglich sein. Eine sehr innovative Möglichkeit seien die Impf-Drive-in, die der Kanton Solothurn seit Anfang Juni als schweizweite Premiere betreibt. Wer sich in einem der Drive-in in Grenchen, Zuchwil oder Lostorf impfen lassen will, muss dafür sein Auto nicht verlassen: Sowohl die Formalitäten und die Befragung als auch die Impfung selbst werden durch das Fenster des Fahrzeugs vorgenommen. Die Drive-in sind unter der Woche bis spätabends geöffnet. Auch am Wochenende empfangen sie Impfwillige.

Weiterer Öffnungsschritt kommtWeiter bekräftigte Berset in Solothurn den Plan des Gesamtbundesrates, diesen Freitag die Konsultation für einen weiteren Öffnungsschritt zu starten. Dieser soll dann spätestens Anfang Juli in Kraft treten.

Das Covid-Zertifikat für Geimpfte, Genesene und Getestete ist laut Berset eine «riesige logistische Übung». Die Schweiz sei früher als viele andere Länder. Ab Juli solle das Zertifikat funktionieren. Bis dahin brauche es einige Zeit für das Ausrollen.

Über 100'000 Impfungen pro TagZur Lage der Pandemie sagte Berset: «Wir sind auf einem guten Weg.» Man müsse aber aufpassen: «Wir sind noch nicht am Ende.» Der Bundesrat müsse mit den nächsten Öffnungsschritten vorsichtig sein. Mit der Impfkampagne sei die Schweiz ziemlich weit fortgeschritten. Jeden Tag würden mehr als 100'000 Impfungen verabreicht. «Das ist eine sehr gute Sache.» headtopics.com

Auf die Frage eines Journalisten an der Medienkonferenz in Solothurn, ob die Schweiz einen indirekten Impfzwang einführe, betonte Berset, die Impfung sei freiwillig. Es werde keine Zweiklassengesellschaft geschaffen. Wer sich nicht impfen lassen wolle, müsse für gewisse Situationen einen Covid-19-Test machen. «Jeder kann wählen, wie er will.» (sda)

Beginn des Live TickersPubliziert heute um 13:29 Uhr Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

Nach provisorischer Sperre - Wilson: «Die letzten Tage waren die Hölle»

Der Basler ist trotz provisorischer Sperre wegen eines Doping-Verfahrens von seiner Unschuld überzeugt.

🤮🤮🤮 🖕

Nach Corona: Home Office sollte nicht Regelfall werdenArbeit ist nicht nur ein sozialer Prozess, sondern auch ein sozialisierender. Arbeit gibt uns das Gefühl des Dazugehörens und Gebrauchtwerdens. Das ist an Orte gebunden, weshalb es keine gute Idee wäre, nach der Pandemie weiterhin auf Home-Office zu setzen. „Wem Home-Office leichtfiel, der oder die hat vorher nicht wirklich mit anderen zusammengearbeitet.“ Keine Ahnung von gar nichts. Wer vorher schon jahrelang zu 95% mit Menschen aus andern Lokationen gearbeitet hat, für den war Home Office einfach keine Umstellung.... “ Mitarbeiter wollen vermehrt im Home-Office bleiben, Führungskräfte wollen das nicht. ” Wirklich? Besser Home Office dan hat es weniger Idioten auf der Strasse

Corona-Pandemie: Immer weniger Arbeitslose in der Schweiz - BlickDer positive Trend am Schweizer Arbeitsmarkt hält an. Die Arbeitslosenquote sinkt, es gibt mehr freie Stellen und immer weniger Menschen befinden sich in der Kurzarbeit. Wau ... so schön ...

Steigende Corona-Zahlen in Grossbritannien – Der Traum von einem sorglosen Sommer droht zu platzenDie Regierung schliesst nicht aus, die für Juni geplante grosse Öffnung zu verschieben. Und für den Herbst fasst London sogar eine dritte Impfung ins Auge. Dem MarcBrup der mich gesperrt hat, dem gefällt das sicher!

News zur EURO 2020 - Spaniens Captain Busquets positiv auf Corona getestetDer spanischen Nationalmannschaft droht für die EM der Ausfall von Captain Sergio Busquets. srffussball

Corona-Debatte im Parlament – «Es wäre angezeigt, schneller zu reagieren»Im Nationalrat gaben gestern vor allem Öffnungsanträge der SVP zu reden. Weiteren finanziellen Hilfen in der Pandemie stimmte das Parlament zu.