Wolfgang Fellner: Der klagende Beklagte

Österreichs gefürchtetster Medienmacher Wolfgang Fellner kämpft immer wieder vor Gericht. Sein aktuelles Gefecht birgt aber das Potenzial zu einer Entscheidungsschlacht über die Gesellschaftsfähigkeit des Geschäftsmannes.

06.05.2021 19:14:00

Österreichs gefürchtetster Medienmacher Wolfgang Fellner kämpft immer wieder vor Gericht. Sein aktuelles Gefecht birgt aber das Potenzial zu einer Entscheidungsschlacht über die Gesellschaftsfähigkeit des Geschäftsmannes.

Österreichs gefürchtetster Medienmacher Wolfgang Fellner kämpft immer wieder vor Gericht. Sein aktuelles Gefecht birgt aber das Potenzial zu einer Entscheidungsschlacht über die Gesellschaftsfähigkeit des Geschäftsmannes.

© APA/HANS PUNZWolfgang Fellner ist ein streitbarer Mann. Er klagt die Republik Österreich. Auf Presseförderung für die Tageszeitung „Österreich“. Er klagt Mitglieder des Beirats auch persönlich, die gegen eine solche Subvention gestimmt haben. Dabei geht es um eine halbe Million Euro.

Polizei bekommt 37 neue PS-starke Autos UEFA verbietet Regenbogen-Beleuchtung bei EM-Arena Immobilien werden immer teurer: Wie gefährlich ist diese Blase?

Viel mehr steht aber in einem weiteren Verfahren auf dem Spiel. Fellner klagt eine ehemalige Mitarbeiterin auf Rücknahme ihres Vorwurfs der sexuellen Belästigung.Die Fernsehmoderatorin streitet vor dem Arbeitsgericht für die Unwirksamkeit ihrer Entlassung. Und ihr Ex-Chef kämpft um seinen Ruf als – (Geschäfts)Mann?

Weiterlesen: Kleine Zeitung »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.

Der ist weder Gesellschaftsfähig noch Geschäftsfähig wie alle abnormen Sextäter

Bademantel-Affäre holt Fellner ein – schon 2016 AnzeigeMedienmacher Wolfgang Fellner kommt selbst nicht aus den Schlagzeilen. Nach Belästigungsvorwürfen berichtet der 'Standard' über eine delikate Anzeige. krone

Noch eine Frau erhebt Vorwürfe gegen Wolfgang FellnerDie Journalistin Katia Wagner berichtet ebenfalls von Übergriffen. Puls 4-Talk um 22.05 Uhr 3 Jahre danach! Es ist hoch an der Zeit, dass diesem Herrn Fellner Grenzen aufgezeigt werden und von ihm ein Mindestmaß an Umgangsformen eingefordert wird. Ein Gutteil dazu können die Gerichte beitragen! So a Überraschung.

Groß-Demonstration gegen „sexistischen“ VerlegerMit einem Großaufgebot an Beamten musste die Wiener Polizei am Montagabend am Karlsplatz vor der Redaktion der Zeitung „Österreich“ aufmarschieren. ... Oe24at Hat der böse Fellner leicht gesagt die hat einen sexy Arsch oder wie. Und diese Idioten was auf die Straße gehen das sind genau eure gezüchteten Vollidioten Oe24at Und der Liebesbrief der Anklägerin an ihn wird ignoriert? So viel über die Intelligenz der Demonstranten.😝 Oe24at Auf den Fotos sind nur die üblichen Halbwüchsigen zu sehen.Werden die eigentlich alle bezahlt für so etwas?

Politik zückte bereits die Rote KarteMan fühlt sich schon fast an jenen medialen Tsunami erinnert, der Hollywood-Filmmogul Harvey Weinstein einst ereilte. In Österreich sorgt derzeit ... Du bis rauss Sexuelle Belästigung ist natürlich in jeder Form zu verurteilen, sollte an den Vorwürfen etwas dran sein. Aber wir haben in unserem Land grössere Probleme, mit der Türkisen Korruptions Truppe und ihrem Grünen Anhängsel, die unseren Staat ruinieren! Riecht eher nach billiger Propaganda des Mainstreams dem die bisher hörigen Leser und Seher in Scharen davonlaufen, da Fellner auch Menschen mit gegenteiliger Meinung, zu Wort kommen lässt.

„Keine Angst mehr vor Wolfgang Fellner': Die Causa auf Puls24In Milborn Spezial sprachen zwei Ex-Moderatorinnen darüber, wie sie von ihrem anlassigen Chef' bedrängt wurden. Schockierendes über den Agressor' Wolfgang Fellner in aller Öffentlichkeit.