Rote Unwetter-Warnstufe für Wien und NÖ ausgerufen

Unwetter-Alarm in Österreich! Ein kräftiger Sturm fegt am Sonntag über Teile des Landes – in zwei Bundesländern herrscht eine rote Unwetter-Warnung.

Österreich, Wetter

16.01.2022 10:24:00

Unwetter -Alarm in Österreich ! Ein kräftiger Sturm fegt am Sonntag über Teile des Landes – in zwei Bundesländern herrscht eine rote Unwetter -Warnung.

Unwetter -Alarm in Österreich ! Ein kräftiger Sturm fegt am Sonntag über Teile des Landes – in zwei Bundesländern herrscht eine rote Unwetter -Warnung.

DerSonntaghat vor allem in den Alpen viel Sonnenschein zu bieten, ein paar durchziehende Wolken bleiben harmlos. Im Flach- und Hügelland hält sich zunächst verbreitet Nebel, der sich meist bis Mittag auflöst. Trüb bleibt es am ehesten im oberösterreichischen Donauraum und im Klagenfurter Becken, am Abend zieht es im Norden zu und im Mühlviertel beginnt es leicht zu schneien. Dazu frischt lebhafter bis kräftiger Westwind auf. Die Höchstwerte liegen zwischen 0 und +8 Grad.

Weiterlesen: heute.at »

Nö: Schwierige Bedingungen bei nächtlichem Dachstuhlbrand in Weißenkirchen im Bezirk KremsWEISSENKIRCHEN (NÖ): Eine beengte Zufahrt, keine Ausweichmöglichkeit, Wasserknappheit und Glätte – das waren die Herausforderungen für die Feuerwehren Wei

257 Verkehrsberatungen seit 2016Bilanz der NÖ Verkehrsberatung: Die häufigsten Themen waren Radverkehr, Verkehrssicherheit, Schulwegsicherung und Tempoverminderung im Ortsgebiet.

Wien: Grüne Bezirksrätin wechselt zur MFG-ParteiIrina Baumgartner, bisher Bezirksrätin für die Grünen in Wien -Landstraße, hat Freitagnachmittag mit sofortiger Wirkung die Partei verlassen und ist ... Österreichs größtes Problem ist nicht Corona sondern Korruption. Löst man das eine, löst sich das andere von selbst. M asern F euchtplattern G enitalherpes oder einfach GAGA Partei MuiViertler danke! so zeigt man rückgrat! 👍

Nö: Dräger AirBoss Active - Atemschutzgeräte für alle vier Feuerwehren von PottendorfPOTENDORF (NÖ): Nachdem die bereits in die Jahre gekommenen Atemschutzgeräte der vier Feuerwehren erneuert werden mussten, beschloss die Gemeindeführung der

Nach Signal dürfte auch Whatsapp bald die Möglichkeit für Reactions bekommenDas Feature dürfte gleichermaßen für Android und iPhones kommen und bald ausgerollt werden

Nächtlicher Schreckmoment: Erdbeben in NÖ und OÖSchreckmoment in der Nacht auf Samstag: Erdbeben in Niederösterreich und Oberösterreich! Die Beben erreichten jeweils eine Magnitude von 2,9. Ihr berichtet aber eh zeitnah...

Unter Hochdruckeinfluss dominiert am Sonntag noch einmal ruhiges Wetter, allerdings zieht sich das wetterbestimmende Hoch langsam auf den Balkan zurück. In der Nacht auf Montag kann somit die Kaltfront eines Tiefs über Skandinavien bis nach Österreich vorstoßen. Am Montag folgt bereits die nächste Kaltfront von Norden her, die beiden Frontensysteme bringen den Nordalpen etwas Neuschnee. Zudem wird es zu Wochenbeginn vorübergehend stürmisch! Ab Dienstag führt ein neues Hoch über Westeuropa wieder zu ruhigem Winterwetter im Alpenraum. Der Sonntag hat vor allem in den Alpen viel Sonnenschein zu bieten, ein paar durchziehende Wolken bleiben harmlos. Im Flach- und Hügelland hält sich zunächst verbreitet Nebel, der sich meist bis Mittag auflöst. Trüb bleibt es am ehesten im oberösterreichischen Donauraum und im Klagenfurter Becken, am Abend zieht es im Norden zu und im Mühlviertel beginnt es leicht zu schneien. Dazu frischt lebhafter bis kräftiger Westwind auf. Die Höchstwerte liegen zwischen 0 und +8 Grad. Aktuelle Unwetterwarnungen Die Österreichische Unwetterzentrale hat Sonntagfrüh bereits die rote Unwetter-Warnstufe ausgerufen – davon betroffen sind Wien und Niederösterreich . In diesen zwei Bundesländern fegt ein kräftiger Sturm. Für das Burgenland und die Steiermark gibt es eine Vorwarnung. Im Rest Österreichs ist die Wetter-Lage hingegen noch ruhig und es gibt keine Warnungen. Am Montag überwiegen an der Alpennordseite die Wolken, vor allem vom Kaiserwinkl bis ins Mariazellerland fällt immer wieder Schnee und unterhalb von 400 bis 700 Meter Regen. Im Süden bleibt es trocken und zeitweise sonnig, auch im Tiroler Oberland sowie im östlichen Flachland lockert es vorübergehend etwas auf. Der Wind weht im Norden und Osten verbreitet kräftig bis stürmisch aus West, von Osttirol bis zur Steiermark kommt gebietsweise Nordföhn auf. Maximal 1 bis 9 Grad, mit den höchsten Werten im Südosten. 13 Grad am Mittwoch Am Dienstag halten sich im Norden weiterhin dichte Wolken und besonders vom Salzkammergut bis ins Mariazellerland schneit es immer wieder. Von Vorarlberg bis in den Pinz- und Pongau sowie generell im Süden bleibt es dagegen trocken und tagsüber kommt häufig die Sonne zum Vorschein, im Osten zieht es nach anfänglichen Auflockerungen ab Mittag zu. Anfangs weht noch lebhafter Nordwestwind, im Laufe des Tages lässt der Wind nach. Die Höchstwerte liegen zwischen 1 und 10 Grad. Am Mittwoch bleibt es meist trocken und zumindest zeitweise scheint die Sonne, nur stellenweise wie etwa im oberösterreichischen Donauraum hält sich längere Zeit Nebel. Anfangs weht nur schwacher, am Nachmittag aber allmählich wieder lebhafter und am Abend im Norden und Osten zunehmend kräftiger Wind aus Südwest bis West. Die Temperaturen steigen auf 1 bis 13 Grad, mit den höchsten Werten am Alpenostrand.