Oö: Brand im Feuerwehrhaus Schweinsegg-Zehetner → Brandmeldeanlage verhindert vermutlich enormen Schaden

Oö: Brand im Feuerwehrhaus Schweinsegg-Zehetner → Brandmeldeanlage verhindert vermutlich enormen Schaden -

25.01.2022 22:03:00

Oö: Brand im Feuerwehrhaus Schweinsegg-Zehetner → Brandmeldeanlage verhindert vermutlich enormen Schaden -

TERNBERG (OÖ): Um 07:40 löste am 25. Jänner 2022 die Brandmeldeanlage aus und die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Schweinsegg-Zehetner (Gemeinde Ternber

Brandmeldeanlagen sind nicht nur in Firmen oder öffentlichen Gebäuden, sondern auch in Feuerwehrhäusern heutzutage immer öfter zu finden. Gerade Feuerwehrhäuser sind normalerweise nicht dauernd besetzt und verwahren Gerätschaften und Fahrzeuge, die in der Anschaffung insgesamt siebenstellige Beträge gekostet haben.

2020 installiert / 2021 Weiterleitung an LWZDarum hat sich auch die Freiwillige Feuerwehr Schweinsegg-Zehetner vor zwei Jahren entschlossen, für den vorbeugenden Brandschutz eine automatische Brandmeldeanlage in ihrem Feuerwehrhaus zu installieren, die im Oktober 2021 auf die Landeswarnzentrale aufgeschaltet wurde. Das sich die Brandmeldeanlage leider schon so frühzeitig bezahlt macht, hätte leider auch keiner der freiwilligen Helfer gedacht. Dienstagfrüh war es kurz vor 8 Uhr dann unerfreulicherweise soweit und die Brandmeldeanlage übermittelte ihre erste Alarmierung an die Landeswarnzentrale in Linz.

Weiterlesen: Fireworld.at »

Oö: Neuer Kommandant bei der Feuerwehr PichlernSIERNING (OÖ): Am Sonntag, dem 23. Jänner 2022, fand die Vollversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Pichlern mit Neuwahlen statt. Die Veranstaltung wurde unte

Oö: Ottnanger Feuerwehrjugend spendet Software für 6-Jährige mit EinschränkungOTTNANG (OÖ): Die Feuerwehrjugend Ottnang spendet für Madeleine aus Thomasroith (Gem. Ottnang a.H.). Die tapfere 6-Jährige leidet an einem Gendefekt und kann

Oö: Reh in Kremsmünster aus Teich gerettet

Oö: Neubau Feuerwehrhaus Alkoven seit zwei Jahrzehnten im Gespräch → nun kommt Bewegung ins SpielALKOVEN (OÖ): Seit nunmehr an die 20 Jahre ist der Neubau des Feuerwehrhauses Alkoven ein Thema. Schon im Jahr 2000 sagte ein Vertreter des Landes Oberösterre

Verbrannte Leiche in OÖ gefunden, Polizei ermitteltMysteriöser Leichenfund in Oberösterreich. Auf einem Firmengelände wurde ein Toter entdeckt. Die Polizei ermittelt.

Oö: Feuerwehr Pfarrkirchen zieht Online-Bilanz → 113 Einsätze im Jahr 2021PFARRKIRCHEN (OÖ): Die 118. Vollversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Pfarrkirchen wurde auch 2022 neuerlich online abgehalten. Dies war am Freitag, dem 21. J

g/Steyr-Land) wurden gemeinsam mit der Feuerwehr Ternberg von der Landeswarnzentrale mittels Pager zu einem Brand in ihrem eigenen Feuerwehrhaus alarmiert. Durch die erfolgreiche Früherkennung und nach raschem Eintreffen konnte der Brand in der Entstehungsphase noch unter Kontrolle gebracht werden. Durch die seit Oktober 2021 aktive Brandmeldeanlage konnte somit hoher Schaden verhindert werden. Brandmeldeanlagen sind nicht nur in Firmen oder öffentlichen Gebäuden, sondern auch in Feuerwehrhäusern heutzutage immer öfter zu finden. Gerade Feuerwehrhäuser sind normalerweise nicht dauernd besetzt und verwahren Gerätschaften und Fahrzeuge, die in der Anschaffung insgesamt siebenstellige Beträge gekostet haben. 2020 installiert / 2021 Weiterleitung an LWZ Darum hat sich auch die Freiwillige Feuerwehr Schweinsegg-Zehetner vor zwei Jahren entschlossen, für den vorbeugenden Brandschutz eine automatische Brandmeldeanlage in ihrem Feuerwehrhaus zu installieren, die im Oktober 2021 auf die Landeswarnzentrale aufgeschaltet wurde. Das sich die Brandmeldeanlage leider schon so frühzeitig bezahlt macht, hätte leider auch keiner der freiwilligen Helfer gedacht. Dienstagfrüh war es kurz vor 8 Uhr dann unerfreulicherweise soweit und die Brandmeldeanlage übermittelte ihre erste Alarmierung an die Landeswarnzentrale in Linz. Ich hätte nicht gedacht, dass unsere Brandmeldeanlage nach so kurzer Betriebsdauer einen Millionenschaden im Feuerwehrhaus verhindert. Ich kann nur jeder Gemeinde empfehlen, eine im Verhältnis zu den geschützten Sachwerten günstige Brandmeldeanlage anzuschaffen! Kommandant HBI Georg Moser Alarmierung über LWZ Daraufhin wurden die Florianis der Freiwilligen Feuerwehr Schweinsegg-Zehetner mittels Pager und Sirene verständigt, die rund eine Minute nach der Alarmierung im Feuerwehrhaus eingetroffen sind. Zeitgleich wurde zusätzlich die Freiwillige Feuerwehr Ternberg alarmiert, die sich mit dem Tanklöschfahrzeug auf den Weg zum Feuerwehrhaus an der Gemeindegrenze zwischen Ternberg und Steinbach/Steyr gemacht hat. Rauch und Feuerschein Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Schweinsegg-Zehetner fanden den Kameradschaftsraum im Feuerwehrhaus bereits stark verraucht mit kleinem Feuerschein vor, konnten aber mit Feuerlöschern und der Wärmebildkamera den Brandherd rasch finden und unter Kontrolle bringen. Die Brandursache wird im Moment noch ermittelt. Größerer Schaden verhindert Dank der frühzeitigen Erkennung durch die Brandmeldeanlage und der beispiellosen Reaktionsschnelligkeit konnten hier Schäden an den Ausrüstungsgegenständen und Fahrzeugen der Feuerwehr in Höhe von (im schlimmsten Fall) mehreren Millionen abgewendet werden, darunter das neue Tanklöschfahrzeug mit Bergeausrüstung, das von der Feuerwehr im Sommer 2021 in Dienst gestellt wurde. Insgesamt waren rund 40 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Schweinsegg-Zehetner und Ternberg mit einem Fahrzeug ca. eine Stunde im Einsatz.