1926-2021 - Wiener Kleinkunstgröße Herbert Lederer mit 95 Jahren verstorben

27.10.2021 14:28:00

Er führte 36 Jahre lang die Ein-Mann-Bühne 'Theater am Schwedenplatz'.

Das Wiener Theaterurgestein Herbert Lederer, von 1970 bis 2006 Prinzipal der Ein-Mann-Bühne 'Theater am Schwedenplatz', ist tot.

Er führte 36 Jahre lang die Ein-Mann-Bühne 'Theater am Schwedenplatz'.

Das Wiener Theaterurgestein Herbert Lederer, von 1970 bis 2006 Prinzipal der Ein-Mann-Bühne 'Theater am Schwedenplatz', ist tot.Foto: media.An der Wirtschaftsuniversität Wien in Wien-Leopoldstadt gilt die 2,5G-Regel, kontrolliert wird beim Teaching Center.Erst kürzlich hat man auf diese Weise IgG-Antikörper, die eigentlich eher spät im Verlauf einer Infektion gebildet werden, produzieren lassen.

Auch nachdem das knapp 50 Menschen fassende Auditorium in den Kellerräumen einer ehemaligen Waschküche geschlossen wurde, war Lederer weiterhin als Schauspieler aktiv. Am vergangenen Freitag ist Lederer nun im Alter von 95 Jahren verstorben, wie sein Rechtsanwalt der APA mitteilte. Auch nachdem das knapp 50 Menschen fassende Auditorium in den Kellerräumen einer ehemaligen Waschküche geschlossen wurde, war Lederer weiterhin als Schauspieler aktiv.\n'Lederer ist nicht allein Teil österreichischer Theatergeschichte, er hat durchaus im Sinne des Wortes auch Theatergeschichte geschrieben', unterstrich in einer Würdigung Thomas Trabitsch, als Direktor des Theatermuseums Wegbegleiter des Verstorbenen: 'Sein Theater war für ihn immer jener Ort, an dem die darstellende und die bildende Kunst gemeinsam mit der Musik eine Einheit bildeten und sie von ihm als solche gedacht und verstanden wurde. Um ihnen das Anstellen vor den Lehrveranstaltungen zu ersparen, wird ein neues Eintrittssystem mit"Fast Lane Stickern" für geimpfte Studenten eingeführt.'\nDer am 12. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Juni 1926 als Herbert Andl geborene Wiener studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Psychologie und promovierte 1948 mit einer Dissertation über das Moskauer Künstlertheater. Sie finden sich vor allem in den Schleimhäuten in den oberen Atemwegen und hemmen dort den Erreger.

'Bevor alles verweht. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. RFS:"öffentliche Brandmarkung Ungeimpfter" Die Pickerl seien ein Service für die Studierenden und brächten Erleichterungen beim Eintritt, heißt es gegenüber "Heute" von der Wirtschaftsuni...B.' nannte Herbert Lederer 1986 die von ihm verfasste Geschichte der Wiener Kellertheater von 1945 bis 1960, eine Geschichte, die er auch selbst mitgeprägt hat. Während man an medizinischen Universitäten in Innsbruck oder Graz als Ungeimpfter gar nicht mehr studieren darf, wird man an der WU mit dem Schlangestehen vor dem Gebäude öffentlich als Ungeimpfter gebrandmarkt und benachteiligt. Denn der praktischen Theaterarbeit widmete er sich in allen Facetten: Er besuchte Kurse in Kostümentwurf und Bühnenbildkunde und absolvierte als Schauspieler, Regieassistent, Regisseur, Inspizient und Dramaturg Wanderjahre an großen und kleinen Bühnen, ehe er sich Ende der 50er-Jahre zur Selbstständigkeit entschloss und sein Ein-Mann-Theater etablierte. Sie haben ein PUR-Abo?. Hier verknüpften die Forscher zwei Monomere zu einem Dimer .

\nIn den 60er-Jahren gastierte Lederer mit seinen Soloprogrammen an verschiedenen Wiener Kellerbühnen. 1970 eröffnete er sein 'Theater am Schwedenplatz'." WU leiste"der gesellschaftlichen Spaltung Vorschub" Auch RFS WU Obmann Manuel Litzke zeigt sich über diese Entwicklung bestürzt:"Dass ungeimpfte Studenten beim Eingang zur Universität separiert und vor den Augen aller kontrolliert werden, ist in gewisser Weise auch entwürdigend. Mit seinem Ein-Mann-Betrieb - manchmal stand er allerdings auch mit seiner Frau, der Schauspielerin Erna Perger, auf der Bühne - wurde Lederer bekannt. Ausgedehnte Tourneen führten ihn in 97 Länder auf allen fünf Kontinenten. Sein Programm umfasste die Pflege heimischer Klassiker ebenso wie einen Querschnitt durch die Weltliteratur - insgesamt weit über 6.". Im Normalfall blockiert ein Antikörper je ein Virus-Oberflächenprotein.

100 Aufführungen von an die 69 Produktionen, darunter etwa 'Playboy Nestroy' (1975-1993), H.C. Artmanns 'Nachrichten aus Nord und Süd', 'Adolf H. oder Der Triumph der Redekunst' (1988) oder Alois Brandstetters 'Zu Lasten der Briefträger' (1992).\nVon 1966 bis 1991 spielte Lederer zudem jede Sommersaison in seinem 'Theater im Pongau', einer alten Mühle in der Salzburger Gemeinde Flachau. Die in den Pflanzen hergestellte IgA1-d-Variante in Nasensprays zu packen, stelle dementsprechend einen besonders interessanten Ansatz dar.

Als Autor hat er u.a. 'Andererseits...

Parodien österreichischer Literatur' (1983), ein Buch über seine Erfahrungen aus vielen Jahren Theaterarbeit ('Im Alleingang', 1984) sowie 'Meine Welt, Tagebuchnotizen 1983-2013' (2014) veröffentlicht. Zu seinen Auszeichnungen zählen der Berufstitel Professor, der Nestroy-Ring sowie das 2008 erhaltene Große Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien.(apa)\n .

Weiterlesen:
Wiener Zeitung »

Wiener Theatermacher Herbert Lederer gestorben36 Jahre lang führte der Schauspieler und Autor die Ein-Mann-Bühne Theater am Schwedenplatz

'Walk of Shame' für Ungeimpfte an Wiener UniFast Lane für Geimpfte, Eintrittkontrolle für Ungeimpfte: Die Wiener WU führt ein Impf-Pickerl ein, die Freiheitlichen Studenten schäumen. Früher Sterne heute 'Pickerl'. Der Faschismus ist wieder da! Wenn Rechtsbrecher & Pharmazuhälter regieren dürfen, ist alles möglich :-) Ich frage mich nur wie lange die Regierung/EU noch den Totimpfstoff in Europa zurückhält. Überall auf der Welt bekommt man ihn. In Europa muss zuerst der mRNA Dreck fertig geimpft werden.

Herstellung in Tabakpflanzen: Wiener Forscher entwickeln Antikörper-Kombination für NasenspraysDie beiden Wissenschafterinnen Herta Steinkellner und Karin Stiasny stellen im Fachmagazin 'PNAS' einen erweiterten IgA-Antikörper vor, der SARS-CoV-2-Erreger äußerst effektiv neutralisiert. Dies könnten den Weg für Nasensprays ebnen.

Wiener Grüne fordern Inserate-Stopp für Tageszeitung 'Österreich'Landesgruppe bringt Gemeinderats-Antrag ein: Die Stadt Wien müsse Schaltungen einstellen, bis 'Korruptionsvorwürfe' geklärt sind. Grüne Ministerien inserieren aber weiterhin in dem Boulevardmedium Warum nur Österreich? Wenn, dann natürlich auch Falter, Standard usw. Hmm, wenn aber ein Regierungsmitglied aus dem Kabinett Lukaschenkos, Putins, Orbans oder Erdogans sowas fordern würde, wäre das Geheule diverser europäischer NGOs riegengroß. Jetzt aber schweigen sie alle... unfassbar.

Wiener Mama verzweifelt: 'Vermissen unseren Tigger'Eine Wienerin und ihr kleiner Sohn haben 'Tigger' am Donnerstag in der 26er-Straßenbahn vergessen. Seitdem fehlt von ihm jede Spur. 

'Komm', schnapp' sie dir' – Pikachu auf Wiener TangentePokémon Fans aufgepasst! Sonntagmittag sorgte ein verkleideter Motorradfahrer auf der A23 für gute Laune im Verkehr.

Das Wiener Theaterurgestein Herbert Lederer, von 1970 bis 2006 Prinzipal der Ein-Mann-Bühne 'Theater am Schwedenplatz', ist tot.Foto: media.An der Wirtschaftsuniversität Wien in Wien-Leopoldstadt gilt die 2,5G-Regel, kontrolliert wird beim Teaching Center.Erst kürzlich hat man auf diese Weise IgG-Antikörper, die eigentlich eher spät im Verlauf einer Infektion gebildet werden, produzieren lassen.

Auch nachdem das knapp 50 Menschen fassende Auditorium in den Kellerräumen einer ehemaligen Waschküche geschlossen wurde, war Lederer weiterhin als Schauspieler aktiv. Am vergangenen Freitag ist Lederer nun im Alter von 95 Jahren verstorben, wie sein Rechtsanwalt der APA mitteilte. Auch nachdem das knapp 50 Menschen fassende Auditorium in den Kellerräumen einer ehemaligen Waschküche geschlossen wurde, war Lederer weiterhin als Schauspieler aktiv.\n'Lederer ist nicht allein Teil österreichischer Theatergeschichte, er hat durchaus im Sinne des Wortes auch Theatergeschichte geschrieben', unterstrich in einer Würdigung Thomas Trabitsch, als Direktor des Theatermuseums Wegbegleiter des Verstorbenen: 'Sein Theater war für ihn immer jener Ort, an dem die darstellende und die bildende Kunst gemeinsam mit der Musik eine Einheit bildeten und sie von ihm als solche gedacht und verstanden wurde. Um ihnen das Anstellen vor den Lehrveranstaltungen zu ersparen, wird ein neues Eintrittssystem mit"Fast Lane Stickern" für geimpfte Studenten eingeführt.'\nDer am 12. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Juni 1926 als Herbert Andl geborene Wiener studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Psychologie und promovierte 1948 mit einer Dissertation über das Moskauer Künstlertheater. Sie finden sich vor allem in den Schleimhäuten in den oberen Atemwegen und hemmen dort den Erreger.

'Bevor alles verweht. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. RFS:"öffentliche Brandmarkung Ungeimpfter" Die Pickerl seien ein Service für die Studierenden und brächten Erleichterungen beim Eintritt, heißt es gegenüber "Heute" von der Wirtschaftsuni...B.' nannte Herbert Lederer 1986 die von ihm verfasste Geschichte der Wiener Kellertheater von 1945 bis 1960, eine Geschichte, die er auch selbst mitgeprägt hat. Während man an medizinischen Universitäten in Innsbruck oder Graz als Ungeimpfter gar nicht mehr studieren darf, wird man an der WU mit dem Schlangestehen vor dem Gebäude öffentlich als Ungeimpfter gebrandmarkt und benachteiligt. Denn der praktischen Theaterarbeit widmete er sich in allen Facetten: Er besuchte Kurse in Kostümentwurf und Bühnenbildkunde und absolvierte als Schauspieler, Regieassistent, Regisseur, Inspizient und Dramaturg Wanderjahre an großen und kleinen Bühnen, ehe er sich Ende der 50er-Jahre zur Selbstständigkeit entschloss und sein Ein-Mann-Theater etablierte. Sie haben ein PUR-Abo?. Hier verknüpften die Forscher zwei Monomere zu einem Dimer .

\nIn den 60er-Jahren gastierte Lederer mit seinen Soloprogrammen an verschiedenen Wiener Kellerbühnen. 1970 eröffnete er sein 'Theater am Schwedenplatz'." WU leiste"der gesellschaftlichen Spaltung Vorschub" Auch RFS WU Obmann Manuel Litzke zeigt sich über diese Entwicklung bestürzt:"Dass ungeimpfte Studenten beim Eingang zur Universität separiert und vor den Augen aller kontrolliert werden, ist in gewisser Weise auch entwürdigend. Mit seinem Ein-Mann-Betrieb - manchmal stand er allerdings auch mit seiner Frau, der Schauspielerin Erna Perger, auf der Bühne - wurde Lederer bekannt. Ausgedehnte Tourneen führten ihn in 97 Länder auf allen fünf Kontinenten. Sein Programm umfasste die Pflege heimischer Klassiker ebenso wie einen Querschnitt durch die Weltliteratur - insgesamt weit über 6.". Im Normalfall blockiert ein Antikörper je ein Virus-Oberflächenprotein.

100 Aufführungen von an die 69 Produktionen, darunter etwa 'Playboy Nestroy' (1975-1993), H.C. Artmanns 'Nachrichten aus Nord und Süd', 'Adolf H. oder Der Triumph der Redekunst' (1988) oder Alois Brandstetters 'Zu Lasten der Briefträger' (1992).\nVon 1966 bis 1991 spielte Lederer zudem jede Sommersaison in seinem 'Theater im Pongau', einer alten Mühle in der Salzburger Gemeinde Flachau. Die in den Pflanzen hergestellte IgA1-d-Variante in Nasensprays zu packen, stelle dementsprechend einen besonders interessanten Ansatz dar.

Als Autor hat er u.a. 'Andererseits...

Parodien österreichischer Literatur' (1983), ein Buch über seine Erfahrungen aus vielen Jahren Theaterarbeit ('Im Alleingang', 1984) sowie 'Meine Welt, Tagebuchnotizen 1983-2013' (2014) veröffentlicht. Zu seinen Auszeichnungen zählen der Berufstitel Professor, der Nestroy-Ring sowie das 2008 erhaltene Große Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien.(apa)\n .