Ustinow, Polizeigewalt, Pawel Ustinow, Moskau, Justiz, Verhaftung, Untersuchungshaft

Ustinow, Polizeigewalt

Pawel Ustinow: Moskauer Schauspieler kommt nach Protesten frei

Seine brutale Festnahme und ein hartes Lagerhaft-Urteil hatten Proteste ausgelöst: Nun hat ein Gericht den Schauspieler Pawel Ustinow freigelassen– unter Auflagen.

20.9.2019

Ein Gericht hatte Pawel Ustinow zu dreieinhalb Jahren Straflager verurteilt, weil er bei einer Demonstration einen Beamten verletzt haben soll. Ein Video des Vorfalls zeigt aber Polizeigewalt . Nach Protesten kommt der Schauspieler jetzt frei.

Seine brutale Festnahme und ein hartes Lagerhaft-Urteil hatten Proteste ausgelöst: Nun hat ein Gericht den Schauspieler Pawel Ustinow freigelassen– unter Auflagen.

Der Schauspieler Pawel Ustinow bei der Gerichtsverhandlung in Moskau, auf der er zu dreieinhalb Jahren Lagerhaft verurteilt wurde. Die Härte des Urteils löste Proteste aus, am 26. September wird ein neues Urteil erwartet.

Sein Anwalt Anatolij Kutscherena und Bürgerrechtler sprachen von einer"gerechten Entscheidung" des Gerichts. Bilder von Ustinow gab es zunächst nicht. Das Moskauer Stadtgericht erklärte, dass die Unterlagen an das Gefängnis gingen, erst dann könne er die Haftanstalt verlassen.

Weiterlesen: ZEIT ONLINE

Das zeigt dass Russland mehr Rechtsstaatlichkeit hat als wir hier. Siehe JulianAssange. Aufwachen auf dem Video ist klar zu sehen wie er einen Polizisten zum Boden schmeißt (dabei hat der Beamte sich die Schulter ausgekugelt) FRAGE: was passiert in DE wenn man einen Polizisten zum Boden schmeißt und verletzt?

Als Gewohnheitsdemonstrant mit künstlerischen Neigungen legt man gern mal Einen zu.

Nach Protesten: Russischer Schauspieler kommt vorerst freiDer russische Schauspieler Ustinow war wegen angeblicher Protestteilnahme und Gewalt gegen Polizisten zu Lagerhaft verurteilt worden. Nach öffentlichem Druck Zehntausender Bürger kommt er auf freien Fuß - vorerst. Im Nachbarland verhaftet man dagegen Deutsche ohne Grund. Das Merkel-Regime setzt sich nicht mal für sie ein.

Proteste in Russland: Wenn das Fass überläuftWeil Pawel Ustinow bei einem Protest handgreiflich geworden sein soll, muss der Schauspieler dreieinhalb Jahren in Haft. Eine breite Solidaritätswelle fordert nun die Freilassung Ustinow s – ihr gehören auch Politiker der Machtpartei an. Si te dejas llevar por la palabras de los comunicadores, ni estubo en la manifestación, Moscow no está ahora como para defenden elementos toxicos.

Fukushima: Gericht spricht frühere Atommanager nach Kernkraftkatastrophe freiEs ist das prominenteste Verfahren im Gefolge des Atomunfalls. Das Bezirksgericht Tokio sprach am Donnerstag drei ehemalige Spitzenmanager des Energieversorgers Tepco vom Vorwurf frei, ihre professionellen Pflichten vernachlässigt zu haben.

Bielefeld: Gläubiger machen Weg für Sanierung von Gerry Weber freiDer ums Überleben kämpfende Modehersteller Gerry Weber ist nach eigener Einschätzung bei der finanziellen Sanierung einen großen Schritt vorangekommen.

Wut und Enttäuschung nach Fukushima-UrteilWut und Enttäuschung nach Fukushima-Urteil: Ein Gericht in Tokio spricht drei Tepco-Manager frei, sie hätten keine Verantwortung für die Atomkatastrophe. Opfer und Aktivisten vermuten dahinter politische Gründe. Nun, für den Tsunami können sie auch nix. Die Frage ist, ob sie wider besseren wissens das AKW in einer Erdbebenregion gebaut haben. Atomkraft, nein danke.

iOS 13: Diese Features kommen auf Ihr iPhoneApple gibt mit iOS 13 die neuesten Versionen seiner Mobilsysteme für alle Nutzer frei. Für das iPhone gibt es viele lange erwartete Neuerungen. Gibt es den Dark Mode bei Android nicht bereits seit Jahren Das ist aber iOS

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

20 September 2019, Freitag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Klimaschutz: Sie haben sich wieder nicht getraut

Nächste nachrichten

Merkel: 'Wir leben nicht nachhaltig'
Vorherige nachrichten Nächste nachrichten