US-Amerikanerin Liz Cheney - Die Republikanerin, die sich mit Donald Trump anlegt

25.06.2022 09:13:00

Liz Cheney will alles tun, damit Donald Trump nie mehr Präsident wird. Dafür riskiert sie ihre politische Karriere.

Sie legt sich mit Donald Trump an: Die Republikanerin Liz Cheney will alles tun, damit Trump nie mehr Präsident der USA wird - und riskiert dafür ihre politische Karriere.

Liz Cheney will alles tun, damit Donald Trump nie mehr Präsident wird. Dafür riskiert sie ihre politische Karriere.

Am Rodeo in Cody lebt der wilde Westen weiter.Donald Trump in einem Radio-Interview diese Woche.», es galt vielen als «amerikanische Revolution».Wie bei den Männern stehen auch bei den Frauen vier Schweizerinnen im Hauptfeld von Wimbledon (27.

Cowboys reiten wilde Pferde, Cowgirls fangen Kälber mit dem Lasso.Wyoming ist überwiegend konservativ.Ein sehr, sehr dummer Entscheid.Hier hat Ex-Präsident Donald Trump mehr Stimmen erhalten als in jedem anderen Teilstaat der USA.Die Nummer eins: Aus den Boxen dröhnte «Eye of the Tiger», als Trump mit der Air Force One zum Rednerpult in Des Moines rollte.Trump ist hier nach wie vor beliebt.Worüber regt er sich auf? Ursprünglich war geplant, dass die Ereignisse rund um den 6.Ganz im Gegensatz zu Liz Cheney, der einzigen republikanischen Abgeordneten Wyomings im Repräsentantenhaus.Das nominell schwierigste Los aus dem Quartett hat dabei Ylena In-Albon gezogen.

Sie muss sich zur Wiederwahl stellen – am 16.Kevin McCarthy, der republikanische Minderheitsführer im Abgeordnetenhaus, hatte zu diesem Zweck bereits fünf Vertreter der Grand Old Party (GOP) nominiert.Hielt sich ein Republikaner im Kongress nicht an die Disziplin, wartete an den nächsten Vorwahlen ein linien­treuer Konkurrent – mit fantastischem Propaganda­budget.August sind in Wyoming Vorwahlen innerhalb der Republikanischen Partei.In Cody treffen wir niemanden, der Cheney wählen will.Sie hatte dafür gute Gründe.«Als sie Trump angriff, griff sie Wyoming an.Aber kaum jemand veränderte die amerikanische Politik wie er.Trump hatte hier etwa 90 Prozent Zustimmungsrate», sagt Ranch-Manager Trevor Williams.Hat sich verzockt: Kevin McCarthy, republikanischer Minderheitsführer im Abgeordnetenhaus.Runde auf die Australierin Ajla Tomljanovic (WTA 45).

Viele hier glauben Trumps Lüge, dass Joe Biden nicht rechtmässig gewählt worden sei.Auch Cowgirl Shane McKinley.Die zwei verbliebenen Republikaner – Liz Cheney und Adam Kinzinger – gelten als Verräter.Wer die nächste Wahl überleben wollte, tat gut daran, sich so weit rechts wie möglich zu positionieren.«Es war Betrug», sagt sie bestimmt.«Trump hat gewonnen, zu 100 Prozent.Das stellt sich nun als fataler Irrtum heraus.» Ich werde alles tun, damit der Ex-Präsident nie mehr in die Nähe des Oval Office kommt.) Im Grunde lief der Prozess vollautomatisch: Die Politiker der Republikanischen Partei hörten auf, im Hauptberuf Politiker zu sein.06.

Autor: Liz Cheney Republikanerin Liz Cheney, Tochter von Ex-Vizepräsident Dick Cheney, war Mitglied der Parteispitze der Republikaner – stramm konservativ.Weil die Schreihälse Jordan und Banks keine Störmanöver durchführen können, werden die Fakten reibungslos präsentiert.Sie stimmte im Kongress zu über 90 Prozent auf Trumps Linie.Doch nach dem Sturm aufs Kapitol kam die Wende: Sie stimmt für Trumps Impeachment.Trump weiss um die Wirkung von TV-Bildern, und er sieht, welch verheerende Wirkung sie derzeit erzeugen.Nicht zuletzt wurden sie aus ihrer lokalen Verankerung gerissen.Sie wird aus der Parteispitze entfernt.Sie sagt kämpferisch: «Ich werde alles tun, damit der Ex-Präsident nie mehr in die Nähe des Oval Office kommt.Wir haben ja viele gute Leute in der Republikanischen Partei.Runde besitzt Viktorija Golubic (WTA 51), die sich mit der Deutschen Andrea Petkovic (WTA 56), einer Gegnerin aus ihren tabellarischen Breitengraden, duelliert.

» Cheney wird Trumps härteste Gegnerin in der republikanischen Partei.Die Macht verlagerte sich vom Parlament weg hin zu den Talk-Radios und TV-Stationen.Die Republikanerin übernimmt das Amt der Vize-Vorsitzenden der Kommission, die den Kapitolsturm aufarbeitet.«Ich denke, McCarthys Entscheidung, keine Vertreter zu schicken, war ein Desaster», erklärte Schiff gegenüber der «Washington Post».In Cody interessiert sich kaum jemand für die Erkenntnisse der Kommission.Auch Bob Ferguson sagt, die Kommission sei parteiisch.Für das Land hingegen ist es ein Segen.Da die ernsthaften Felder der Politik (die alle mit der Verteilung von Geld zu tun haben) für Republikanische Politiker nicht mehr betretbar waren, blieb zur Profilierung nur noch das Tingeltangel übrig: der Kulturkampf.Er unterhält Touristen mit einer Aufführung vor dem legendären Hotel Irma, das von Cowboy-Ikone Buffalo Bill gegründet wurde.

Auch Ferguson will Cheney abwählen, weil sie nicht nur Trump, sondern auch alle Trump-Unterstützer angegriffen habe.» Erhält Morddrohungen: Adam Kinzinger, Mitglied des Ausschusses.«Sie sagte, alle, die glauben, dass es Probleme gab mit Wahlbetrug 2020, seien Aufständische.Im Zweifel galt: je verrückter, desto republikanischer.» Donald Trump setzt derweil alles daran, Cheneys politische Karriere zu beenden.Die Sicherheitsbehörden müssen den Mitgliedern des Ausschusses vermehrt Schutz bieten, weil die Drohungen gegen sie massiv zugenommen haben.Er ist in Wyoming aufgetreten und unterstützt Harriet Hageman, Cheneys Herausforderin in den Vorwahlen in Wyoming.In Umfragen liegt Hagemann massiv in Führung.Ron Johnson, ein republikanischer Senator aus Wisconsin und Vertreter des sehr rechten Flügels der GOP, macht sich derweil nicht nur lächerlich, sondern möglicherweise auch strafbar.Anders ausgedrückt: Die Republikanische Partei verwandelte sich in Reality-TV.

In den Weiten der berühmten Natur von Wyoming, beim Yellowstone Nationalpark, betreiben Mary Kay und John Turner eine Pferderanch.Sie kennen Liz Cheney, seit sie ein Kind war.Januar kurz vor der Zertifizierung der Elektorenstimmen Mike Pence gefälschte Listen übergeben sollen.Sie sei schon immer eingestanden für ihre Überzeugung, sagt Mary Kay Turner.Das Söldner-Paradox Noch immer erscheinen in den USA schockierte Artikel: Wie konnte es sein, dass ein partei­fremder Barbar wie Donald Trump in wenigen Monaten die kampf­gestählten, prinzipien­festen, erprobt biestigen konservativen Parlamentarier unterwarf? Fast ohne Widerstand und Ausnahme? Und das, obwohl er beinahe alle persönlich beleidigte? Und dazu konservative Prinzipen in Serie über Bord kippte: den Freihandel, die aktive Aussen­politik, die harte Linie gegen Russland, die Verehrung des Militärs, die Reduktion des Defizits? Die Antwort war: Die republikanischen Abgeordneten waren längst komplett ersetzt worden: durch Schauspieler, die biestige, prinzipien­feste konservative Politiker spielten.«Es ändert nichts für Liz, ob sie beliebt sein wird.US-Senator Ron Johnson in Kapitol-Sturm verwickelt? Video: watson Auf diesen Vorfall von Journalisten angesprochen, täuschte Johnson ein Gespräch an seinem Smartphone vor, tat dies jedoch so ungeschickt, dass sein Fake für alle sichtbar wurde.Wenn sie weiss, dass es richtig ist, wird Liz es tun.

» Die Turners haben Trump gewählt.Und die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Fall tatsächlich eintrifft, steigt.Sie waren zum einen Staatsdiener: Nie sahen die USA eine derartige Welle an Kündigungen von Diplomatinnen, Ärzten, Taskforce-Expertinnen, Geheimdienst­leuten, Ministern, Beamtinnen und Generälen.Doch seit seiner Abwahl sind sie enttäuscht vom Ex-Präsidenten.Sie verfolgen, wie Liz Cheney die öffentlichen Anhörungen der Kommission leitet, hören entsetzt, wie Trump eine demokratische Wahl umstürzen wollte.Bild: keystone Aufgeschreckt von den Hearings wird nun auch der Justizminister Merrick Garland aktiv.«Seine Familie, seine Mitarbeitenden, Justizminister Barr: Alle haben die Fakten angeschaut und dem Präsidenten klar gesagt: Wir haben die Wahl verloren», sagt John Turner.Und nahmen den Kampf gegen sie auf.«Doch dann hat der Präsident eine betrügerische Kampagne geführt, um Millionen Amerikaner zu überzeugen, die ihm glauben wollten.Dabei geht es um die Abklärung der gefälschten Elektorenlisten, welche in fünf Swingstaaten erstellt wurden.

» Unterstützung von unerwarteter SeiteLiz Cheney erhält allerdings von unerwarteter Seite Unterstützung: Viele Demokratinnen und Demokraten in Wyoming planen, sich für die Vorwahlen kurz als Republikaner zu registrieren, und Liz Cheney zu wählen.Wie Penny Mohan, die in Wilson lebt, derselbe Ort, wo Cheney ein Haus besitzt.Mithilfe dieser gefälschten Listen hätte Mike Pence Trump im allerletzten Moment noch zum Präsidenten ausrufen sollen.Eine revolutionäre Kraft Das Problem, wenn eine Ordnung lange stabil ist – schrieb der spätere amerikanische Aussen­minister Henry Kissinger in einer Studie zur Französischen Revolution – ist, dass es etablierte Akteure fast unmöglich ernst nehmen können, wenn eine revolutionäre Kraft erklärt, dass sie vorhat, das herrschende System in die Luft zu jagen.«Ich möchte ihr beistehen», begründet Mohan ihre Entscheidung.«Liz Cheney war enorm mutig.Dabei sind die Beweise für einen Staatsstreich, die der Ausschuss bisher aufgetischt hat, überwältigend und zwingen ihn zu handeln.Sie hat Prinzipien über ihren persönlichen oder beruflichen Erfolg gestellt.Aber, so Kissinger, die zentrale Eigenschaft einer revolutionären Kraft ist, dass sie die gültigen Regeln nicht anerkennt.

Das ist das Mindeste, was ich für sie tun kann.Wird aktiv: Justizminister Merrick Garland.».

Weiterlesen:
SRF News »
Loading news...
Failed to load news.

Schade wenn jemand die demokratie unterwandern will und dies sogar auf kosten der eigenen karriere. Wenn jemand mehr als 50% der stimmen in 2024 erhält soll diese person president werden. Egal was für einen hintergrund diese person hat Schade wenn jemand die demokratie unterwandern will und dies sogar auf kosten der eigenen karriere. Ihr ist nicht meht zu helfen. Wenn jemand mehr als 50% der stimmen in 2024 erhält soll diese person president werden. Egal was für einen hintergrund diese person hat

Bei den aktuellen Umfragewerten ist klar, dass der nächste US-Präsident ein Republikaner sein wird. Eine Cheney aus der Verbrecherfam? Sie ist eher Sprachrohr ihres Vaters und scheint sich in Interviews auch oft auf ihn zu beziehen. Alleinmutig ist die nicht, eher Dad's verlängerter Arm. aus dem Stehgreif würde ich Ron DeSantis als nächsten US-Präsidenten vorschlagen

Recht hat sie! Eine mutige Frau.

Donald Trump bedauert den dümmsten Fehler des JahresDie Hearings zeigen: Den Ausschuss zu boykottieren, rächt sich nun. Die Republikaner geraten arg in die Defensive – und der Justizminister lädt neue Zeugen vor.

Amerikanisches RouletteHeute haben Frauen in den Vereinigten Staaten ein hart erkämpftes Grundrecht verloren. Ihr Recht selber zu entscheiden, wann und ob sie Kinder bekommen. Nichts ist garantiert, nichts ist ewig, Demokratie ist kein Zustand, Demokratie ist eine Praxis. Aha. Woher genau kommen diese 'Kinder'? Vielleicht müsste man in die Ursachenbekämpfung investieren... Beim Pränatalroulette gewonnen. oliphox

Auslosung Wimbledon, Frauen - Harter Brocken für In-Albon zum TurnierauftaktBei den Schweizer Tennis-Spielerinnen hat Ylena In-Albon das nominell schwierigste Los für die 1. Runde von wimbledon gezogen. srfsport srftennis

Mögliche Abwertung der Chamer Klinik – Politik wird aktiv | zentralplusIm Entwurf der neuen Spitalliste, muss die Chamer AndreasKlinik Federn lassen. Nun wird die diemittezug aktiv. Wir sagen dir, was die Partei bei der nächsten Kantonsrats-Sitzung wissen will.

Donald Trump bedauert den dümmsten Fehler des JahresDie Hearings zeigen: Den Ausschuss zu boykottieren, rächt sich nun. Die Republikaner geraten arg in die Defensive – und der Justizminister lädt neue Zeugen vor.

Die Revanche: TV Wettingen misst sich mit Spielverderber WangenAm Eidgenössischen Turnfest 2019 wurde der TV Wettingen von Wangen entthront. Nun kommt es am Samstag zur grossen Revanche. «Natürlich hat man den Ausgang manchmal noch im Kopf», sagt Wettingens Oberturnerin Sina Stocker vor dem prickelnden Wiedersehen.