Thailands König nimmt seiner Geliebten alle Titel weg

Keine Titel mehr für die Geliebte des Königs.

22.10.2019

Keine Titel mehr für die Geliebte des Königs.

Sineenat Wongvajirapakdi wird beschuldigt, gegen den königlichen Verhaltenskodex verstossen zu haben.

Sineenat hatte den Titel erst am 67. Geburtstag des Königs am 28. Juli erhalten. Es war das erste Mal seit fast einem Jahrhundert, dass sich ein thailändischer König offiziell zu einer Geliebten bekannte.

Suthida und Maha hatten im Mai geheiratet, drei Tage vor seiner Krönung. Sie ist bereits seine vierte Frau. Vor der Hochzeit war sie die stellvertretende Leiterin der königlichen Leibwache gewesen. Sineenat war ebenfalls eine seiner Leibwächterinnen.

Weiterlesen: Tages-Anzeiger

Jetzt heisst sie Sineenat Wongvajirapakdi. Ist doch viel schöner als „Geliebte des Königs“.

Nach Ausraster-Video: Winterthurer Stadtpolizist hat gekündigtDer Winterthurer Polizist, der in seiner Freizeit einen Autofahrer beschimpft hat, hat nach seiner Suspendierung selbst gekündigt.

Die Lakers und die Kehrseite ihres Erfolgs im CupKein Konkurrent nimmt den jungen Wettbewerb so ernst und prägte ihn so stark wie Rapperswil-Jona. Womöglich liegt gerade darin das Verhängnis.

Weinlese ist zwei Wochen früherDie Weinlese als Gradmesser für den Klimawandel: Seit dem 14. Jahrhundert hat sich der Erntezeitpunkt deutlich nach vorne verschoben. (Abo+)

Tennis LiveJetzt im Livestream: stanwawrinka und Rückkehrer Andy Murray spielen um den ATP-Titel in Antwerpen. srftennis

Fussball LiveIm Liveticker: FCL_1901 spielt zuhause gegen Angstgegner FCSion. SuperLeague srffussball

Fussball LiveIm Liveticker: FCLugano1908 im Duell gegen den fc_zuerich. SuperLeague srffussball

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

22 Oktober 2019, Dienstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

«Viel zu simpel»

Nächste nachrichten

«Die Europaallee ist unterbewertet»