Kolumne: Fahrtenschreiber – Autofahrer willkommen

Sich als Basler Autofahrerin oder Autofahrer nicht schikaniert fühlen? Na dann, ab in die Berge!

22.01.2022 20:01:00

In seinem neusten Beitrag erzählt unser Fahrtenschreiber, wo auch Baslerinnen und Basler noch mit dem Auto hinfahren können. (Abo)

Sich als Basler Autofahrerin oder Autofahrer nicht schikaniert fühlen? Na dann, ab in die Berge!

Publiziert heute um 17:28 Uhr0 KommentareEr würde gern mal an der Schranke eines Basler Parkhauses stehen, die Tickets persönlich überreichen und euch einen schönen Tag wünschen: Der Fahrtenschreiber.Foto: André Mülhaupt

Die Basler Regierung hat mich gezwungen, Auto zu fahren. Hätte ich nie erwartet, aber es war so. Mein Auto stand nämlich auf einem Parkplatz, der plötzlich von Halteverbotsschildern umzingelt war. Genau: Parkplatzpolitik et cetera. Alles gut, sagte ich mir, dann nutze ich diese Aufforderung zum Fahren nicht bloss für die Parkplatzsuche im Quartier, sondern für einen Ausflug. Wetter gut, Piste gut. Ab nach Engelberg zum Skifahren!

Weiterlesen: Basler Zeitung »

17 Songs von Basler Promis – Black Tiger1992 half Black Tiger mit, einen Boom im Mundart-Rap loszutreten. Seine Playlist zeigt, dass er seit der Veröffentlichung des Genre-Klassikers «Murder By Dialect» mit P-27 nicht stillgestanden ist.

Zu Tisch mit -minu – «Kellnern in der Kunsthalle – das war meine Basler Rekrutenschule»Gabriel Vetter ist Comedian und Schriftsteller, Slam-Poet und Schnelldenker. Ein Ostschweizer, der in Basel richtig Fuss gefasst hat - und nun zu Tisch mit -minu sitzt. (Abo)

Philipp Probst Publiziert heute um 17:28 Uhr 0 Kommentare Er würde gern mal an der Schranke eines Basler Parkhauses stehen, die Tickets persönlich überreichen und euch einen schönen Tag wünschen: Der Fahrtenschreiber. Foto: André Mülhaupt Die Basler Regierung hat mich gezwungen, Auto zu fahren. Hätte ich nie erwartet, aber es war so. Mein Auto stand nämlich auf einem Parkplatz, der plötzlich von Halteverbotsschildern umzingelt war. Genau: Parkplatzpolitik et cetera. Alles gut, sagte ich mir, dann nutze ich diese Aufforderung zum Fahren nicht bloss für die Parkplatzsuche im Quartier, sondern für einen Ausflug. Wetter gut, Piste gut. Ab nach Engelberg zum Skifahren! Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.