Idar-Oberstein (D) - Maskenverweigerer (49) erschiesst Tankstellen-Mitarbeiter (20)

Weil er seine Maske nicht tragen wollte: Mann (49) erschiesst Tankstellen-Mitarbeiter (20) in Rheinland-Pfalz mit Revolver.

20.09.2021 19:30:00

Weil er seine Maske nicht tragen wollte: Mann (49) erschiesst Tankstellen-Mitarbeiter (20) in Rheinland-Pfalz mit Revolver.

Weil er seine Maske nicht tragen wollte, musste jemand sterben. Ein 49-Jähriger tötete am Wochenende einen 20-jährigen Tankstellenmitarbeiter mit seinem Revolver.

PolizeiDie Tat ereignete sich im deutschen Idar-Oberstein.Google MapsIm deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz erschoss ein Mann einen Tankstellenmitarbeiter.Der mutmassliche Täter wollte im Shop keine Maske tragen.Er hatte die Tankstelle bereits verlassen und kehrte zurück, um den Angestellten zu erschiessen.

Point de Presse - «Der Bundesrat wird über Massnahmen entscheiden und nicht die Bergbahnen» Neue Hinweise auf Fehlverhalten – Axel Springer entlässt «Bild»-Chefredakteur Strommangellage – Blackout-Angst lanciert AKW-Debatte neu

Am späten Samstagabend wurde in Idar-Oberstein (D) ein 20-jähriger Tankstellen-Mitarbeiter erschossen. Polizei und Staatsanwaltschaft leiteten umgehend Ermittlungen ein und baten die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem mutmasslichen Täter. Am Montag kam ein 49-Jähriger in Begleitung einer Frau auf die Polizeiwache in Idar-Oberstein und wurde von Spezialkräften als Tatverdächtiger festgenommen.

In den Shop zurückgekehrtGemäss aktuellen Erkenntnissen der Polizei hatte sich am Samstagabend Folgendes zugetragen:19.45 Uhr:Der Tatverdächtige betritt die Tankstelle, um dort einzukaufen. Weil er keine Maske trägt, gibt es eine kurze Diskussion mit dem Kassierer. Der Angestellte weigert sich, den Mann zu bedienen. headtopics.com

21.25 Uhr:Der 49-Jährige betritt die Tankstelle erneut. Er trägt eine Maske, die er an der Kasse herunterzieht. Es gibt eine erneute Diskussion. Der Mann zieht einen Revolver aus der Hosentasche und schiesst auf den Angestellten. Daraufhin flüchtet er zu Fuss.

Hinweise aus der BevölkerungNachdem die Polizei die Bevölkerung mit einem Bild des mutmasslichen Täters um Hilfe bat, gingen zahlreiche Hinweise ein. Zunächst wurde ein 59-Jähriger verdächtigt; doch der Verdacht erhärtete sich bei einer Kontrolle nicht. Die Suche, auch mit Spezialeinheiten und einem Polizeihubschrauber, führte in der Nacht nicht zum Erfolg.

Am Morgen meldete sich ein 49-Jähriger bei der Polizei und wurde festgenommen. Daraufhin durchsuchten Einsatzkräfte seine Wohnung. Dabei fanden die Ermittlerinnen und Ermittler die Tatwaffe sowie weitere Schusswaffen und Munition. Der Mann war zuvor nicht polizeilich in Erscheinung getreten.

Weiterlesen: 20 Minuten »

IS: Der Kampf gegen den Terror im Irak ist nicht vorbei

Im Jahr 2017 wurde im Irak der Kampf gegen den IS offiziell für beendet erklärt. Aber die Terrororganisation ist nicht verschwunden – «NZZ Format» besucht Betroffene und begleitet eine irakische Spezialeinheit bei einem Einsatz gegen IS-Schläferzellen.

Was meint ihr? Ist diese Geschichte erfunden oder wahr? tja…kann vorkommen, sollte aber nicht! aber da kommt noch einiges in der nächsten zeit…! und ich wette von beiden seiten! versuchs🐰 gegen aluhüte. schön, wer mitten drin sitzt 🤣👍🏻 Schuld daran ist die Regierung. Hetze und Angstmache sind das Resulat

Genug ist genug Es ist Zeit das Masken flicht zum aufheben! wissenschaftlich wurde auch bewiesen Masken nicht schützen können gegen wirren! Super Arbeit. Danke MSM. Danke Politik. Danke 'Experten'. Tolle Leistung. More to come? Wann ist auch mal gut? Schlimm wozu diese Gesellschaft die Menschen treibt. Jeder der das System unterstützt trägt mitschuld....was? Weisser! Vermutlich deutsch. Keinen Maske. Ah ok... Die Coronaleugner beginnen zu morden...

Danke Politiker. Das sind die Konsequenzen eure Covid Tyrannei! Gut habt ihr Medien das gemacht, durch eure Sticheleien und Hetze habt ihr den Psycho geladen und den Kassierer den Mut gegeben unnötig alltägliche Dinge zu verweigern, einen Riesenapplaus für die Medien, davon wirds leider immer mehr geben, euch tut das natürlich gut.

Dass sowas passiert, war nur eine Frage der Zeit. Die Leute wurden schon seit fast 2 Jahren schikaniert und verarscht, dass es da zu Eskalationen kommt ist nur eine Folge davon. Gewalt darf aber nie die Lösung sein

Zürich - Obdachloser im Kreis 9 getötet – mutmasslicher Täter (20) ist geständigAm Sonntag wurde beim Gemeinschaftszentrum Bachwiesen ein toter Mann aufgefunden. Für den mutmasslichen Täter wurde U-Haft beantragt. Schlimm Die Welt ist ein trauriger Ort!

Kann ich nicht glauben Glaube ich kein Wort! Soviel zu den Gesundheitsmaßnahmen, mit sehr ungesundem Verlauf.

AHV-Reform: Mitte verliert Geduld mit Gewerkschaften - BlickSeit über 20 Jahren ist keine AHV-Reform mehr durchgekommen. Nun wagen die Bürgerlichen einen neuen Versuch – gegen den geballten Widerstand der Linken. Kampf gegen höheres Rentenalter: Gewerkschaften verlieren Geduld mit Pfister&Co. Höhere Altersrenten statt höheres Rentenalter! StopAHV21 Warum? Hat die Mitte, das Gefühl, die Frauen müssen so funktionieren wie sie es wollen? Aber sonst geht's?! Euer Eigennutz ist offensichtlich. Auch die nächste Revision der AHV wird vom Volk wohl nicht angenommen. Es sind zu viele, die sich benachteiligt fühlen. Immer mehr über 55 jährige sind in einer schwierigen Lage, das wird von den bürgerlichen Parteien zu wenig beachtet.