Demo gegen Massnahmenkritiker – Muss auch die «schweigende Mehrheit» auf die Strasse gehen?

«Minderheit betreibt Terror gegenüber der Mehrheit»: Covid-Gesetz-Befürworter nerven sich über Demos der Massnahmengegner.

28.10.2021 10:31:00

«Minderheit betreibt Terror gegenüber der Mehrheit»: Covid-Gesetz-Befürworter nerven sich über Demos der Massnahmengegner.

Rund 60 Prozent der Bevölkerung sind gegen das Coronavirus geimpft. Dass eine Minderheit den Takt der Krise vorgibt, wollen sie nicht mehr erdulden.

9Rund 60 Prozent der Schweizer Bevölkerung sind geimpft. Bei vielen von ihnen ist der Frust gross.20min/Marco Zangger«Während die Fallzahlen rasch steigen, stagniert der Impffortschritt», sagte Tanja Stadler, ETH-Professorin und Mitglied der Covid-19-Taskforce, an einer Medienkonferenz vom Dienstag.

Fall Peng Shuai: WTA zieht sämtliche Turniere aus China und Hong Kong zurück «Die Situation ist kritisch» – Intensivstationen sind am Limit – auch wegen überlastetem Personal Polit-Beben in Österreich: Ex-Kanzler Kurz tritt von allen Ämtern zurück

20min/Matthias Spicher«Die schweigende Mehrheit würde sicher auch gerne auf die Strasse gehen», sagt Peter Metzinger, Leiter der Pro-Kampagne für das Covid-19-Gesetz.Regula RoostDie Fallzahlen steigen rasch, während die Impfungen nachlassen.

Die Mehrheit der Bevölkerung ist gegen das Coronavirus geimpft.«Was die Minderheit betreibt, empfinde ich als Terror gegenüber der Politik und der solidarischen Mehrheit», sagt der Leiter der Pro-Kampagne für das Covid-Gesetz. headtopics.com

Ein emeritierter Arzt findet, dass nun die Geimpften auf die Strasse gehen sollten, um ihre Rechte «marktschreierisch durchzusetzen».Regelmässig lockt der Widerstand gegen die Corona-Massnahmen und die Impfung Tausende Menschen auf die Strasse. Am Samstag fand in Bern die bisher

grösste Demonstrationgegen das Covid-Gesetz statt. Gleichzeitig droht die Schweiz eine erneute Corona-Welle zu erfassen.«Während die Fallzahlen rasch steigen, stagniert der Impffortschritt», sagte Tanja Stadler, ETH-Professorin und Mitglied der Covid-19-Taskforce, an einer Medienkonferenz vom Dienstag. Fest stand für sie: «Mit genügenden Impfungen in den kommenden Wochen könnte die Schweiz eine Überlastung des Gesundheitssystems abwenden und gleichzeitig Massnahmen nach und nach aufheben.»

«Terror der Minderheit»Rund 60 Prozent der Schweizer Bevölkerung sind vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Bei vielen von ihnen, darunter auch Befürworterinnen und Befürworter des Covid-19-Gesetzes, ist der Frust gross. «Die schweigende Mehrheit würde sicher auch gerne auf die Strasse gehen», sagt Peter Metzinger, Leiter der Pro-Kampagne für das Covid-19-Gesetz. Diese Menschen könnten damit den Massnahmengegnerinnen und -gegnern klarmachen, dass diese die Verantwortung für erneute einschneidende Massnahmen oder gar Lockdowns tragen würden.

«Was die Minderheit betreibt, empfinde ich als Terror gegenüber der Politik und der solidarischen Mehrheit», sagt Metzinger. Die Vernunft hindere sein Komitee jedoch daran, zu einer Demonstration aufzurufen. «Bei der tiefen Impfquote, die wir in der Schweiz haben, sollte man auf grosse Menschenansammlungen verzichten, ebenso wie auf eine weitere Eskalation.» headtopics.com

Spitäler bereiten sich auf Triage vor – «ein Albtraum» «Die Impfpflicht ist besser als ein Lockdown oder Verschärfungen für Ungeimpfte» Kontakte von Omikron-Patienten – Auch Geimpfte müssen jetzt wieder für 10 Tage in Quarantäne

«Einen ernsten Gegenpunkt setzen»Einen Schritt weiter geht Rui Biagini, Co-Initiator der Initiative «Protect the Kids». «Es wäre gut, wenn wir in Form einer geordneten Demo einen ernsten Gegenpunkt zu den Massnahmengegnern und den Gegnern des Covid-19-Gesetzes setzen könnten», sagt er. Bisher sei es schwierig gewesen, Eltern zu motivieren. Anders könne es jedoch in anderen zivilgesellschaftlichen Gruppierungen aussehen.

«Ich kann mir schon vorstellen, mich einer Demo für eine gute Pandemiebewältigung anzuschliessen – sofern der vollgepackte familiäre Kalender dies zulässt», so Biagini. Selbstverständlich würde er seine Kinder nicht mitnehmen.

«Die Geimpften sollten auf die Strasse gehen»Auch aus der Medizin werden Stimmen für eine Demo der schweigenden Mehrheit laut. Würde man die rund 60 Prozent der Geimpften als demokratisches Votum interpretieren, hätte sich die Mehrheit für das Impfen entscheiden, schreibt Emanuel Gautier, emeritierter Chefarzt am Kantonsspital Freiburg, in einem Leserbrief der

Schweizerischen Ärztezeitung. Wie nach demokratischen Entscheiden üblich, müsste die Minderheit den gefällten Mehrheitsentscheid akzeptieren. «Ich denke, es wäre an der Zeit, dass nun die Geimpften auf die Strasse gingen, um ihre Rechte marktschreierisch durchzusetzen.» headtopics.com

Die Freiheit höre dort auf, wo sie von anderen beschnitten werde, sagt Gautier zu 20 Minuten. «Bleibt die Impfquote weiterhin so tief und gerät die Pandemie ausser Kontrolle, könnten schärfere Massnahmen auch die Geimpften ungerechtfertigterweise treffen.» Etwa müssten auch Geimpfte dafür büssen, wenn wieder Operationen verschoben werden müssten. «Patienten, welche an einer schweren und schmerzhaften Arthrose leiden, müssen dann unnötig lange auf ihre Operation warten.» So still wie die Geimpften gehandelt hätten, so laut solle ihr Aufstand sein gegen die Scheinargumente der Ungeimpften. Der Drang nach einem Aufstand beschäftigt auch die Politik (siehe Box).

Standpunkte aus der PolitikLorenz Hess, Mitte-Nationalrat«Ich erhalte viele Zuschriften von Bürgerinnen und Bürgern, die von den Befürworterinnen und Befürwortern des Covid-Gesetzes eine grosse Demo verlangen. Sie begründen dies mit unbewilligten Demos, die Woche für Woche stattfinden. Auch fragen sie sich, warum sie Freiheitseinschränkungen zum Beispiel durch gesperrte Innenstädte akzeptieren müssen, weil Massnahmenkritikerinnen und -kritiker protestieren.

Neue Corona-Mutante – Kanton bestätigt ersten Omikron-Fall in Zürich Neue Massnahme – Mit dem Zertifikat droht an Weihnachten Krach Schweizerin in Portugal: «Hier demonstriert niemand, weil er sich eingeschränkt fühlt»

Ich verstehe dieses Anliegen gut. Ich glaube jedoch, dass eine grosse Demo der schweigenden Mehrheit nicht umsetzbar ist. Die Pro-Seite ist vielfältig und deshalb wahnsinnig schwierig zu bündeln. Bei der Gegenseite handelt es sich hingegen um einen harten Kern von Nein-Sagern.

Am wichtigsten ist, dass die schweigende Mehrheit an der Urne einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Wenn auch ansonsten abstimmungsfaule Stimmbürgerinnen und -bürger an die Urne gehen, verhindern wir, irgendwann wieder in einen Pseudo-Lockdown zu geraten.»

PARLAMENTSDIENSTERonja Jansen, Präsidentin Juso:«In der gesamten Gesellschaft herrscht aktuell ein grosser Pandemie-Frust. Bei den Geimpften kommt dazu, dass viele das Gefühl haben, ihren Teil im Kampf gegen die Pandemie getan zu haben, dafür aber nichts zu bekommen.

Demonstrationen der ungeimpften Mehrheit sind jetzt aber keine Priorität. Es ist besorgniserregend, wie wenig solidarisch wir diese Krise zu meistern versuchen, insbesondere im Hinblick auf den globalen Süden. Dagegen müssten wir demonstrieren.»

20min/Simon GlauserMy 20 MinutenAls Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben! Weiterlesen: 20 Minuten »

Ist ja bald durch dann können sie Unterschriften sammeln gegen das in der Nase bohren. Sei ja auch nicht so gesund, aber diese böögelifresser werden es auch hier wieder besser wissen Ich bin auch geimpft, bin aber gegen das Covid-Gesetz. daher am 28.11 ein klares —————-NEIN———- Das Nein ist gegen Diktator und Lügenbaron Berset.🤷‍♀️

Massnahmengegner und Impfverweigerer sind ignorante, faschistische und volksfeindliche Kollaborateure der Pandemie. CovidGesetzJa Nicht zuletzt wegen Berichterstattung von 20min, wo jeder 'Impfskeptiker' eine Gratisbühne findet, und mag er noch so dumm und primitiv sein.... Hetzen Hetzen Hetzen 20 min widert mich an

Carsten_Ka War beim Klima auch nicht so, wie es in den Medien gewirkt hat. Wie das moderate CO2-Gesetz gezeigt hat. Anmerkung: Ich war dafür Jepp, diese Schwurbler und Nazis nerven. Aber jeder soll Ende November an zB den Auftritt des KKK für Arme gestern Abend vor dem Altersheim denken. Aus einem überzeugten Ja, wird ein genüssliches.

Egal ob geimpft oder ungeimpft, am 28. November sollte jeder freiheitliebender Mensch ein Nein in die Urne legen! Die Mehrheit unterdrückt die Minderheit. Geimpfte stecken auch an. Geimpfte verlueren Ihren Schutz. Kinder erkranken nie schwer.

Grosseinsatz gegen Drogenboss Otoniel – Bei seiner Festnahme lächelte er in die Kamera der SoldatenWenige Tage nach der spektakulären Operation gegen Dairo Antonio Otoniel Usuga klingt die Freude in Kolumbien ab. Das Land rätselt nun über die Hintergründe des Coups gegen den Clan del Golfo. Jetzt lächelt er nicht mehr

Macht doch eine Demo gegen Nazis. Aber Maske und 1.5m Abstand nicht vergessen... in Kommentaren sehen wir wo die Mehrheit ist... ihr seid Abfall- Journalisten. Die Geimpften den Befürworten des verfassungswidrigen Covid19Gesetz zuzuschreiben, ist ein Kurzschluss nach der Impferpressung der letzten Wochen. Zertifikatspflicht

Nach Wikipedia seid ihr die Terroristen! Zum Glück gibt es auch viele Geimpfte wo die Schnauze voll haben – von der Lügenpolitik aus Bern. Diese sind gegen Diskriminierung und Spaltung der Gesellschaft! Nein am 28.11.2021 zum Covid-Gesetz, andernfalls wird der ganze Wahnsinn erst im 2031 enden. Dann sollen die Befürworter doch auch auf die Strasse gehen! Aber gegen was wollen sie denn demonstrieren? Gegen Demonstrationen? Sehr bizarr🤣🤣🤣

Eine Mehrheit der Geimpften ist auch für ein NEIN zum Covid-Gesetz, denn sie sehen unsere Demokratie in Gefahr. So entsteht eine Mehrheit für NEIN! Die Einzigen die hier Terror verbreiten seit ihr. Die meisten Geimpften die ich kenne haben das wegen dem Druck gemacht und nicht weil sie einverstanden sind mit der Impfung und den Massnahmen. Sie werden alle NEIN zum Covidgesetz stimmen. Das sind die Leute die schweigen!

Wohlgemerkt für 20min Reporter sind auch Soldaten die ihrer schiesspflicht Nachkommen Terroristen.. Wird Zeit das Journalisten auch haften wen sie Unwahrheiten streuen. Merkt euch jeden Artikel und Reporter und sollte es mal zum gerichts Fall kommen dürfen die dann auch antraben Lügt noch solange ihr könnt! Denkt daran WIR kriegen euch alle…

Achtelfinal im Schweizer Cup - «Auffangbecken» Chiasso fordert St. Gallen herausAussenseiter Chiasso und seine Routiniers möchten heute im Cup-Achtelfinal den Favoriten FCSG_1879 ärgern. srfsport srffussball

Die schweigende Mehrheit wird von den Corona Maßnahmen terrorisiert, nicht von den Nicht-Geimpften. Gruß an campaigning CovidGesetzNein Frau Zanni gehört hinter Gittern wegen Volksverhetzung, eine Schande für unsere Schweiz „Journalisten“ die so einen Artikel erfassen gehören vor das Tribunalgericht in Den Haag genauso wie das gesamte BAG. Ich spucke mit dem tiefsten Schleim im Hals auf den Artikel, wie kann man so viel Müll schreiben und sich nicht schämen?!?!?

Wer sagt denn, dass nur Nicht-Geimpfte gegen die Maßnahmen sind? Wer wirklich wissenschafltich handeln wollte, der müsste alle testen wollen, um die Uebertragung und die Spaltung zu vermeiden. Die schweigende 'Mehrheit' hatte am samstag ca 150 personen an der gegendemo. hat was ich bin jetzt für das Covid-Gesetz, denn minderheiten gehören unterdrückt.

Spalten spalten spalten. 🤮🤮👍 Nicht ganz falsch. Aber die Minderheit seid ihr korrupten Lügenjournalisten, die ohne jegliche Fachkompetenz meinen wesentlich intelligenteren Menschen ihre Weltsicht aufzuzwingen wollen. Dann sollen die Befürworter doch auch auf die Strasse gehen, das ist ja in unserer Demokratie erlaubt. 😉 Ach ja: CovidGesetzNein und damit ein JA zu Freiheit und Grundrechten.

16 Facts über den Cast von «Sex Education», die du nicht wusstestDie britische Erfolgsserie von Netflix fasziniert nicht nur auf den Bildschirmen, sie hat auch hinter den Kulissen spannende Facts und Anekdoten zu bieten.

So hättet ihr das wohl gerne 😂 Achtung: in Bern waren von den Anwesenden die ich kenne ca 30% geimpft. Hier geht es nicht um Geimpfte gegen Ungeimpfte. Es reicht nur schon wenn 1/3 der Geimpften diesen Zirkus für Schwachsinn halten. Und das ist garantiert der Fall ;) Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis Forderungen laut werden Massnahmenkritiker in irgendwelchen Lagern wegzusperren.

Geimpfte terrorisieren Ungeimpfte!!!! Nicht umgekehrt! Ständig diese Lügenpresse und Aufhetzerei gegeneinander 🤢 Dieser Terror gegen das eigene Volk muss aufhören 👊 Gruss einer Geimpften NEINzumCovidGesetz Die Mehrheit hat Angst vor der Minderheit ? Warum wird es dann erwähnt… doch nicht so sicher ?

Die Demonstration als demokratisches Mittel heißt jetzt Terror. Demos sind Terror. Terror-Attentate sind Einzeltäter mit psychischen Störungen. Terror? das sind unsere Grundrechte. Der Massnahmen „Terror“ wird durch den BR verursacht. Also mal hübsch bei der Wahreheit bleiben. Übrigens auch immer mehr Geimpfte sind mit den Massnahmen nicht mehr einverstanden!

Es wird soviel Energie verbrennt zwischen Massnahmen Gegnern und Befürwortern. Man stelle sich vor - diese Energie würde in Innovationen gesteckt, die der 🇨🇭einen int. Spitzenplatz erhalten ! Die Pandemie wird erst vorüber sein, wenn sie global unter Kontrolle ist 'Bei den Geimpften kommt dazu, dass viele das Gefühl haben, ihren Teil im Kampf gegen die Pandemie getan zu haben, dafür aber nichts zu bekommen' Auf den Punkt gebracht, RonjaJansen - nennt sich umgangssprachlich Missgunst 😉

Die Massnahmen Gegner sind ein Desaster

Nach Niederlage bei Aufsteiger - Koeman nicht mehr Trainer beim FC BarcelonaRonald Koeman ist nicht mehr Trainer des FCBarcelona. Die Katalanen entliessen den Niederländer nach der Niederlage gegen RayoVallecano. srfsport srffussball RonaldKoeman

Der Minderheitenschutz ist auch dann wichtig, wenn es den Linksgrünen missfällt. Ja los! Wir die Gegenseite warten ja schon sooo lange bis ihr mal auf die Strasse geht - aber da kommt einfach nix, nada 😂 Ihr gross auf Twitter, wir im richtigen Leben! Und der Globi ruibiagini sogar zu diesem Thema in 20min - kriegt schon nichts hin mit ProtectTheKids 🤡

Das ist die Überlastung der IPS in der Schweiz. Offizielle Zahlen des Bundes. Es gab NIE eine Überlastung während Corona. OP's wurden also unnötigerweise verschoben. Ist es eine Pandemie, wenn man sich die Hände waschen muss und Maske trägt? Was für herzbrechender Artikel des Bersets seines Gratis-Schundblattes! Seine brave Journalisten-Sklaven wissen auf misteriöserweise wieviele 'schlafende JA-Befürworter' sitzen auf ihren Sofas und kuscheln mit noch gültigen Zertifikaten. Herrlich!

Wenn ihr weiter so macht, wird es ganz böse enden und zwar für ALLE. Langsam wird es mir schlecht mir eurer Hetzerei! Denkt daran, zu keiner Zeit, war derjenige der den Menschen etwas aufzwingt, auf der Seite des Guten! Was wollt ihr mit den Leuten machen, die das Vakzin nicht möchten? Wer heute zu einer Minderheit gehört (was ich eigentlich nicht glaube, ich glaube nicht dass 65% geimpft sind) und zu einer friedlichen Demo geht, ist schon ein Terrorist. Sagt der terrorist selbst, denn der wahre Terror sitzt im Bundeshaus und in den Redkationssitzungen.

Knapp 40% Ungeimpften sind nicht wirklich eine Minderheit. Mind. die Hälfte der Geimpften haben es vermutlich gemacht, um Reisen oder Clubs/Restaurants besuchen zu dürfen. Knapp 150 Demogegner waren in Bern. Das ist der wahre Grund, warum sie sich nicht trauen eine Demo zu machen «Minderheit betreibt Terror gegenüber der Mehrheit» So oder so ähnlich könnte die Geschichte von 20 Minuten beschrieben werden. Linke Journalisten zwängen mitte-rechts stehenden Büezern (was die Mehrheit der 20min Leser ist) ihre linksradikale, woke Meinung auf. Volksverrat.

Alle geimpfte die ich kenne sind GEGEN disen faschistischen Gesetz ! Bitte, die Propaganda nicht verbreiten. Junge Population 18-25 sind 80% nicht geimpft, also wer ist die Mehrheit !! 🤔

Höchstens 38’000 Demonstrierende – Forscher zählt nach Kontroverse Teilnehmer an Berner Corona-DemoNach der Corona-Demo vom Samstag entbrannten heftige Diskussionen um die Teilnehmerzahl. Nun hat ein Berner Forscher nachgezählt und stellt eine neue Schätzung an. Diese Diskussion ist echt langweilig geworden, es wird da keine definitive Antwort geben. Reine Spekulation. Es waren eine Menge Leute da und wichtig ist nur: NeinzumCovidgesetz Für das braucht ihr einen Forscher der mit Software das Rätsel löst,also so dumm kann man nimmer sein. '40 Stunden investiert' 😂 40h für eine komplett falsche Analyse?!? Der 'Forscher' zählte nur Menschen welche die Schauplatzgasse durchquerten. Das der Bundesplatz bereits voll war, als beim Münsterplatz die Polizei noch gar nicht durchkam, das hat er komplett verdrängt.

Hört hört, 'Terror der Minderheit', hat nur einen Auftrag, die Bevölkerung zu spalten. Der Faschismus wäschst und wäschst in der Schweiz und Weltweit. Diese 'Minderheit' steht für die Rechte ein von ca. 37% der restlichen Bevölkerung. Hört auf mit der Lügenpropaganda. medienschuld verlegerschuld Impfgegener weiter isolieren 👍

Die Durchseuchungsstrategie via Zertifikat war nicht die Idee der Ungeimpften. Die Übertragungen finden v.a. in den Schulen und an 3G Anlässen (Impfdurchbrüche) statt. Vielleicht muss man das überdenken u nicht auf Menschen hetzen, die gar nicht am öffentlichen Leben teilnehmen. Es kommt einem vor wie eine durchorganisierte Panikmache auf allen Kanälen und stellt sich jemand quer ist man plötzlich entlassen wegen X! Die gesamten Völker Europas sollten sich gegen diesen Wahnsinn als Einheit stellen, beenden und die Verantwortlichen vors Geeicht stellen.

Die minderheit sind schwurbler und covidioten die die impfung propagieren und sich für staatliche repression einsetzen 1. Frau Zanni ist von Überheblichkeit und Arroganz kaum zu überbieten. Die Minderheit nimmt ihr politisches Recht wahr, wenn Sie das als Terror bezeichnen, so müssen Sie die Klimajugend genau so als Terroristen bezeichnen.

Nicht sehr intelligent, dieser Artikel. Ihr macht es euch zu einfach: Es gibt auch viele Geimpfte, die gegen das Covidgesetz sind und die Spaltung der Gesellschaft nicht mitmachen wollen. Gemeinsam werden wir das Zertifikat bodigen! Wieviele wurden zur Impfung genötigt?Ach nein,es ist ja freiwillig! Ein Trugschluss, dass alle Geimpften das gesellschaftszersetzende und epidemiologisch untaugliche Zertifikat unterstützen. CovidGesetzNEIN

«Wir wollen keine Rambo-Polizisten»: Zu Besuch bei den Schweizer InterventionseinheitenÜber die Einsätze von Interventionseinheiten weiss man wenig. Zu Besuch bei jenen, die auf Platz geschickt werden, wenn sonst niemand mehr helfen kann.

Das ist in der Schweiz genauso Berset behautet ja immer was anderes Ein Nein am 28.11.2021 Einfaches Spiel: Wer sich impfen lassen möchte, soll das tun und im Gegenzug diejenigen, welche es (noch) nicht möchten, in Ruhe lassen! Deal? rolnam