Höchstens 38’000 Demonstrierende – Forscher zählt nach Kontroverse Teilnehmer an Berner Corona-Demo

10'000 oder 50'000 Personen an Berner Corona-Demo? Forscher zählt mit Software nach und löst Rätsel um Teilnehmerzahl.

27.10.2021 17:22:00

10'000 oder 50'000 Personen an Berner Corona-Demo? Forscher zählt mit Software nach und löst Rätsel um Teilnehmerzahl.

Nach der Corona-Demo vom Samstag entbrannten heftige Diskussionen um die Teilnehmerzahl. Nun hat ein Berner Forscher nachgezählt und stellt eine neue Schätzung an.

um die Zahl der Teilnehmenden: Während Schätzungen von mehreren Tausend bis über 50'000 Demonstrierenden reichten, gaben die Behörden keine Zahlen bekannt. Der Berner Sicherheitsdirektor Reto Nause sagte nur: «Es war sicher eine der grössten Kundgebungen der letzten Jahre.»

Volle Intensivstationen – Mediziner fordern Vorrang für Geimpfte bei Triage Pandemie-Massnahmen – 2G bald überall? GDK-Engelberger erhöht Druck auf Ungeimpfte 2G, Massentests, Impfpflicht – Braucht es schon diese Woche härtere Massnahmen?

Nun hat ein Forscher der Uni Bern nachgezählt: «Es waren mindestens 27'500 und höchstens 38'000 Teilnehmer», schreibt der Archäologe und Sprachwissenschaftler Michael Mäder in einer Publikation. Es sei unwahrscheinlich, dass die obere Grenze überschritten worden sei, heisst es da. Zudem könne man praktisch ausschliessen, dass weniger als 27'500 Personen teilgenommen hätten.

Michael Mäder forscht am Institut für Sprachwissenschaft an der Uni Bern.privat«Ein riesiger Zufall»Herzstück der Analyse bildet ein Video aus der Schauplatzgasse, die vom Berner Bahnhof direkt zum Bundesplatz führt. Über anderthalb Stunden filmte eine Person von einem Baugerüst aus die vorbeiziehenden Menschenmassen. «Dieses Video ist ein Glücksfall», sagt Mäder. Mit den langen, durchgehenden Aufnahmen sei ein grosser Teil der Demo-Teilnehmenden erfasst worden: «Dass es diese gibt, ist ein riesiger Zufall.» headtopics.com

Mit einem speziellen Verfahren (siehe Box) zählte Mäder die Anzahl der Menschen im Video. Er kommt dabei auf 20'961 Personen, die die Gasse passierten: «Es ist eine sehr zuverlässige Zählung, der Fehlerbereich liegt bei wenigen Dutzend Personen», so der Forscher zu 20 Minuten.

So wurde das Video ausgewertetMäder hat die Anzahl der Personen mit einem digitalen Verfahren erfasst. Dabei wurde zunächst ein Video-Standbild erstellt: «Dann markierten wir einen Bereich innerhalb, von dem wir alle Köpfe zählen.» Das wiederholte er, sobald keiner der markierten Köpfe mehr auf dem vorgespulten Videobild zu sehen war. So seien über hundert einzelne Standbilder entstanden. Aus diesen habe er per Zufallsauswahl neun herausgepickt: «Dort ergänzte ich manuell Personen, die das Programm nicht erfassen konnte – etwa, weil sie sich hinter Transparenten befanden.» Aus der so aufbereiteten Stichprobe habe er eine statistisch signifikante Hochrechnung für den Rest der Standbilder erstellen können.

40 Stunden investiertDer zweite Teil der Schätzung sei weniger zuverlässig, so Mäder: «Wir haben dafür verschiedene weitere Videos vom Demotag ausgewertet.» Dabei habe man auch Aufnahmen von verschiedenen Orten zeitlich miteinander abgeglichen: «Das war zum Beispiel beim Einzug der Trychler möglich.»

Für die Analyse habe er seit Samstagabend wohl 40 Arbeitsstunden investiert, sagt Mäder. Normalerweise beschäftigt sich der Archäologe und Sprachwissenschaftler etwa mit urzeitlichen Schriftstücken: «Es war cool, einmal etwas zu einem so aktuellen Thema machen zu können», sagt er. Er betont, auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler würden die absolute Wahrheit nicht kennen: «Wir können uns aber Zeit nehmen, uns ihr anzunähern.» Diese Annäherung müsse aber immer von anderen reproduzier- und widerlegbar sein. headtopics.com

Grosse Nachfrage – Bereits 64’000 Antikörper-Zertifikate – Experten zweifeln an Zuverlässigkeit Verwirrende Angaben – Dürfen Firmen statt Maskenpflicht freiwillig 2G einführen? Covid-19 in der Schweiz – BAG meldet 23'888 Fälle, 181 Hospitalisationen, 39 Tote übers Wochenende Weiterlesen: 20 Minuten »

Vor vier Tagen waren's bei euch noch 'mindestens 5000'. Jetzt 'HÖCHSTENS 38'000'. Studium und MAZ waren vorgestern. Der Journalist von heute ist qualifizierter News Scout. 😂😂😂😂😂 wie lächerlich ist die Schweiz eigentlich? - Wird langsam schwer sich noch zu steigeren.🤦🤦🤦 Schweiznurnochdummunddämlich

Ihr könnt sagen was ihr wollt! Ich zähle 8000 mehr waren es ja nicht! Schauen wir am 28. Nov. wie viele das es wirklich sind😉 Sowas von egal- NEIN am 28. November! Keiner von uns hätte den Samstag geopfert wenn die Lage es nicht erfordert hätte. Und übrigens kenne ich dutzende Menschen die nicht da waren aber trotzdem ein Nein einlegen werden...

die Grösste Propagandaschleuder nach dem Boulevardblatt Blickch Völlig unwichtig was diese Schreiberlinge meinen! Da sieht man sehr gut wie die schwurbler und covidioten bei den gleichgeschalteten medien lügen shame on you‼️propaganda pur‼️ wer das bild richtig analysiert, sieht, dass es sich um den münsterplatz handelt‼️also halb so gross wie der bundesplatz‼️ wer es immer noch nicht begriffen hat, wie uns die staatsmedien belügen, dem fehlt etwas wichtiges:🧠

Ist ja irrsinnig interessant und von wissenschaftlich weltbewegender Bedeutung, wieviele Schwurbler in Bern das schöne Wetter genossen haben. Genau solche Ergebnisse erwarte ich von einem Forscher in 40 Stunden. Das erhellt mein Leben als „Nicht-Covidioten-Demonstrant“. 38'000 oder wenn es auch nur 30'000 oder 35'000 sind ist ja auf jeden Fall mehr als 'ein paar Tausend'. Man fragt sich welche Agenda 'Qualitätsmedien' verfolgen, die so das Anliegen der Massnahmen Gegner herunterspielen wollen.

Frei nach Rio Reiser „Sie werden zwar sagen 'Das ist nicht viel' Aber tausend sind auch kein Pappenstiel“ Ich bin bei meinen Berechnungen (Gleichzeitig mit Menschen belegte Fläche x 3-4 Personen/m2) auf mindestens 35 000 gekommen. Dies als absolute Untergrenze. 50 000 sind vollkommen realistisch.

Tritt-Verhaftung in Zürich - «Diesen Imageschaden müssen alle Polizisten ausbaden»Die Polizei steht momentan wegen verschiedener Vorfälle in der Kritik. Zwei Experten sagen, was das für das Image der Behörden heisst. Australien lässt grüßen! Willkür der Politik überträgt sich 1:1 auf die Polizei! Die Polizisten sind bekannterweise keine Intellektuelle mit UNI Abschluss. Je leerer der Kopf, desto besser der Polizist. Polizisten sind oft der Bodensatz der Gesellschaft. Sie sind wenig gebildet und haben ein ausgeprägtes Machtbedürfnis.

Nein am 28 November , sonst Bern füllen mit 500 Tausend 38 kommt der 50 allerdings einiges näher als die offiziellen (verlogenen) 10!!! 'Sprachwissenschaftler und Archäologe Michael Mäder.' Das prädestiniert ihn für die 'Forschung' zu diesem Thema... so wie den Bundesrat für das Management einer 'Pandemie '... Was war das Motiv von Herrn Mäder? CovidGesetzNein

Es ist total egal wie viele Menschen auf der Strasse sind, Fakt ist, dass in jedem Land Tausende auf die Strasse gehen und darauf aufmerksam machen, dass wir nicht als zertifizierte Bürger leben wollen, und der Staat sagt, wie lange wir zertifiziert bleiben können um zu leben! Euch ist wirklich zu langweilig oder? Wir haben viel zu viele Akademiker.

Das braucht genau SIM Karten. Internet testen und alles erklärt. 10k Salt am Anschlag, bei 20k Sunrise und über 50k Swisscom....... 😉😉😉😉 Immernoch ein kleiner verwirrter Teil unseres Volkes... JAausVernunft CovidGesetzJA Volltrottle Sind dies die gleichen Forscher welche aus einer Grippe eine Pandemie inszenierten?

Damals bräuchte man keine Software um 150'000 Holländer zu zählen. So Tamedia Schundblatt NZZ.

«Finde ich ungerecht» – Alain Berset attackiert Hochschule wegen kostenpflichtiger Corona-TestsAm Rand seines Auftritts an der Uni Zürich kritisierte Alain Berset die ZHAW, weil die Hochschule keine Gratis-Pooltests anbietet. «Dafür habe ich null Verständnis», so der Gesundheitsminister zu einer Studentin, die ihn filmte. Ja, es ist unfair - generell soll Berset den Hochschulen verbieten, ein Zertifikat zu verlangen. Ha ha, wer glaubt ihm noch? 😅 Ein Hochschulabschluss ist eben kein Garant für intelligentes Handeln, korreliert vermutlich nicht einmal damit, wenn man sich heutzutage an den Unis umschaut.

Wow 20 Min. muss auch Angst haben, als die Holländer an der WM da waren schrieb man 100'000 und es war nur der Bundesplatz voll, naja die Polizei hat die Zahl gibt sie leider nicht raus, da die Staatsmedien sonst Angst bekommen, da die nächste Abstimmung kommt, kein Geld für sie. Ob 10,38 oder 50 Tausend,da isch ä chlini welt verruckt… solange es nicht eine Million ist es easy…nicht ser Rede Wert..bei dieser Minderheit kann man auch einen Lockdown für ungeimpfte machen 🤣

Je meh Lüt es het deso weniger be ich dört. das isch ja nix…street parade het ja meh lüt…😅 Das ist in der Schweiz genauso Berset behautet ja immer was anderes Ein Nein am 28.11.2021 Ich sage nur eins, NEIN am 28.11.2021 egal was unser Schmierblätter schreiben. Archäologe und Sprachwissenschaftler... Also er zählt die Schädel, und dann schaut er ob sie noch sprechen...je nach Kieferlage des Totenschädels kann man das letzte Wort eruieren: geimpft

Egal wie viele es waren. Wir kämpfen für ein NEIN am 28. November. '40 Stunden investiert' 😂 40h für eine komplett falsche Analyse?!? Der 'Forscher' zählte nur Menschen welche die Schauplatzgasse durchquerten. Das der Bundesplatz bereits voll war, als beim Münsterplatz die Polizei noch gar nicht durchkam, das hat er komplett verdrängt.

Für das braucht ihr einen Forscher der mit Software das Rätsel löst,also so dumm kann man nimmer sein.

Vor 2 Jahren gegen YB gehext - Keeper Chappot soll gegen Basel für Etoile-Sternstunden sorgenDer FCBasel1893 ist im Cup-Achtelfinal gegen Etoile Carouge klarer Favorit. Die Genfer zählen auf ihren talentierten Keeper Damien Chappot. srfsport srffussball

Diese Diskussion ist echt langweilig geworden, es wird da keine definitive Antwort geben. Reine Spekulation. Es waren eine Menge Leute da und wichtig ist nur: NeinzumCovidgesetz

Coronavirus: Infektionszahlen in Italien sinken weiterCorona-Pandemie: Im Liveticker findest du alle aktuellen Informationen und Updates zur Coronavirus-Lage in der Schweiz und weltweit. Konnte ja keiner ahnen dass es wieder steigt... Der massive Sprung im Kanton SG: eine Nachwirkung der Olma olmahalle ? Danke an Gallati!

Covid-19 in der Schweiz – Das BAG meldet am Dienstag 1491 neue Corona-FälleDas Bundesamt für Gesundheit teilt die neusten Entwicklungen in der Corona-Pandemie mit. Hier gibt es die aktuellen Zahlen. Chabis Laborplandemie der 🥚-erlosen 🛋️-furzer

Coronavirus: Infektionszahlen in Italien sinken weiterCorona-Pandemie: Im Liveticker findest du alle aktuellen Informationen und Updates zur Coronavirus-Lage in der Schweiz und weltweit. Genau, lasset uns impfen bis der Arzt kommt oder noch etwas mehr….