Baldige Lockerungen - Könnte uns eine neue Mutation kurz vor dem Ziel zurückwerfen?

«Sind auf dem Weg in die endemische Lage»: Epidemiologe rechnet mit schnellem Ende der Omikron-Welle und lobt den Bundesrat.

20.01.2022 08:31:00

«Sind auf dem Weg in die endemische Lage»: Epidemiologe rechnet mit schnellem Ende der Omikron-Welle und lobt den Bundesrat.

Epidemiologe Jürg Utzinger befürwortet, dass der Bundesrat allenfalls frühere Lockerungen ins Auge fasst. Und er schätzt ein, was passiert, sollte eine neue Variante auftauchen.

Darum gehtsDie Homeoffice-Pflicht wird Ende Februar aufgehoben, schon vor Ende März könnten die restlichen Massnahmen fallen.«Die Schweiz hat eine hohe Bevölkerungsimmunität aufgebaut und so sind wir auf dem Weg in die endemische Lage», sagt Epidemiologe Jürg Utzinger.

Auch eine neue Variante habe in dieser Ausgangslage kaum mehr das Potenzial für eine Trendumkehr, so Utzinger.Ein Ende derMassnahmenist in Sicht. Am Mittwoch entschied der Bundesrat, die Homeoffice-Pflicht bereits Ende Februar aufzuheben. Lässt es die Entwicklung der Pandemie zu, gibt er bereits vor Ende März grünes Licht für die restlichen Lockerungen. Damit würden die 2G- und die 2G+-Regel, die ausgeweitete Maskenpflicht, die 3G-Regel für Veranstaltungen draussen ab 300 Personen sowie die Einschränkung privater Treffen fallen.

Weiterlesen: 20 Minuten »

Bei diesen rekordhohen fallzahlen sind mögliche lockerungen zum jetzigen zeitpunkt ein absolut übereilter und zu riskanter schritt. Eine pandemie, ganz egal, wie sie verläuft, ist absolut unberechenbar und kann in kein zeitfenster eingegrenzt werden. Man kann jetzt nur zuwarten. Wers glaubt wird seelig. Im März kommt dann der neue Impfstoff und um den zu verkaufen wird eine neue Variante aus dem Hut gezogen. Die Zahlen rechtfertigen keine Massnahmen mehr, aber es gibt immernoch genügend Covidschafe, die das unterstützen.

Und jetzt tun sie so als wäre das etwas gaaaaanz neues. ES WAR VON ANFANG AN KLAR DASS COVID BLEIBT !! search for {freefixedzone} on telegram now and win everyday with free odds liebes , die pandemie neigt sich zu ende, vieleicht ein guter zeitpunkt, um auf die richtige seite wechseln. schluss mit der staatspropaganda, schluss mit den lügen, und schluss mit alternativen wahrheiten! seit wann immunisiert diese impfung die bevölkerung?

Am Bundesrat liegt das bestimmt nicht. Ihr seit doch nur eine Hetzbande von deutschem Journalistenpack.🤷‍♀️ Powerful words from Ayanna Pressley: 'We cannot remain silent when our government sends $3.8 billion of military aid to Israel that is used to demolish Palestinian homes, imprison Palestinian children, and displace Palestinian families. A budget is a reflection of our values.'

Nach Inseli-Aus: «Määs-Macher» bitter enttäuscht | zentralplusSchon in fünf Jahren könnte Schluss sein mit Zuckerwatte, Würsten und Chilbi-Bahnen auf dem Inseli. Eine Machbarkeitsstudie zeigt, dass die Määs ihren Standort verlieren wird. Das geht Määs-Urgestein Urs Doggwiler ziemlich nahe. Inseli

Laut Fauci könnte die Pandemie bald vorüber sein – nur eines darf jetzt nicht passierenNeue Daten aus den USA bestätigen: Es sind die Ungeimpften, die die Pandemie am Leben halten. Doch Bidens medizinischer Chefberater gibt sich vorsichtig optimistisch.

Vulkaneruption vor Tonga – Die Angst vor dem unsichtbaren TsunamiDie Druckwelle des Vulkans Hunga-Tonga-Hunga-Ha’apai im Südpazifik wurde selbst in der Schweiz gemessen. Im Königreich Tonga macht man sich derweil Sorgen, dass durch Hilfeleistungen ein weiterer Tsunami anrollt: Covid-19. (Abo)

Spiess-Hegglin vs. Ringier: Es droht ein Twitter-Verbot | zentralplusDer lang erwartete Gerichtsprozess zwischen Jolanda Spiess-Hegglin und dem Verlagshaus Ringier startet heute vor dem Zuger Kantonsgericht. Er ist in

Nebel über der Stadt – Wird Basel das neue Olten?Sturzdicker Nebel am Samstag, Nebel am Dienstag: Was ist bloss mit dem Wetter los? Meteorologen können es uns erklären. Basel wünscht sich so cool wie Olten oder London zu sein...😎 weloveolten olten ❤️ In London gibt es deutlich weniger Regen und Nebel als in Zürich. Zürich hat einfach die bessere Propaganda.

Übersicht zu Zürcher Lokalwahlen – Rollt jetzt die grüne Welle über die Zürcher Städte?An zwei Superwahltagen bestimmen 13 Städte ihre neue politische Führung. Was letztes Mal geschah und warum jetzt vor allem die SP zittern muss. Bei ihr sah das um einiges besser aus. MundZu 'Rollt jetzt die grüne Welle über die Zürcher Städte?' Auf das, dass dies nicht geschehen wird!

von Darum gehts Die Homeoffice-Pflicht wird Ende Februar aufgehoben, schon vor Ende März könnten die restlichen Massnahmen fallen. «Die Schweiz hat eine hohe Bevölkerungsimmunität aufgebaut und so sind wir auf dem Weg in die endemische Lage», sagt Epidemiologe Jürg Utzinger. Auch eine neue Variante habe in dieser Ausgangslage kaum mehr das Potenzial für eine Trendumkehr, so Utzinger. Ein Ende der Massnahmen ist in Sicht. Am Mittwoch entschied der Bundesrat, die Homeoffice-Pflicht bereits Ende Februar aufzuheben. Lässt es die Entwicklung der Pandemie zu, gibt er bereits vor Ende März grünes Licht für die restlichen Lockerungen. Damit würden die 2G- und die 2G+-Regel, die ausgeweitete Maskenpflicht, die 3G-Regel für Veranstaltungen draussen ab 300 Personen sowie die Einschränkung privater Treffen fallen. Herr Utzinger, was halten Sie vom Kurs des Bundesrats? Der Bundesrat hat den richtigen Weg gewählt. Der Blick nach Südafrika und zeigt, dass die Omikron-Welle so schnell wieder abflacht, wie sie hochgegangen ist. Warum wird dies auch auf die Schweiz zutreffen? Aufgrund des sehr hohen Infektionsgeschehens mit Omikron und den guten Fortschritten mit der Impfkampagne hat die Schweiz eine hohe Bevölkerungsimmunität aufgebaut und so sind wir auf dem Weg in die endemische Lage. Was passiert, wenn eine neue Variante auftaucht? Auch eine neue Variante hat in dieser Ausgangslage kaum mehr das Potenzial für eine Trendumkehr. Eine Variante, welche die in den vergangenen zwei Jahren aufgebaute Bevölkerungsimmunität insbesondere durch die Impfung komplett umgeht, kann ich mir schlicht nicht vorstellen. Jürg Utzinger ist Epidemiologe und Direktor des Schweizerischen Tropen- und Public Health-Instituts. STPH My 20 Minuten Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben! Deine Meinung