Australien – «Menschlicher Fehler» – Djokovic gibt Falschangaben auf Einreiseformular zu

«Menschlicher Fehler meines Agenten»: Djokovic gibt Falschangaben in Einreiseformular für Australien zu.

12.01.2022 08:46:00

«Menschlicher Fehler meines Agenten»: Djokovic gibt Falschangaben in Einreiseformular für Australien zu.

Novak Djokovic sagt, dass er sich sehr um das Einhalten der Testvorgaben bemüht habe. Seine Anwälte haben nun weitere Informationen und Dokumente zum Thema bereitgestellt.

Getty ImagesMittlerweile hat der Tennisstar gestanden, dass er bei einem Interview mit der französischen Sportzeitung «L’Equipe» am 18. Dezember bereits von seinem positiven Testergebnis wusste.AFPNun spricht Djokovic von «Fehlinformationen» über sich und seine Familie, die korrigiert werden müssten.

AFPNovak Djokovic hat sich erstmals zu seinen Einreiseproblemen in Australien geäussert.Dass er einen Termin trotz positiven Corona-Testergebnis nicht abgesagt habe, sei eine Fehleinschätzung gewesen.Verantwortlich für die Falschangabe auf dem Einreiseformular sei einer seiner Agenten.

Weiterlesen: 20 Minuten »

jeder kann ein hirtum machen Schweizer sind lustiger geworden, glauben die leben in Demokratie aber schützen nicht mal selber eure Sportler. Oder vielleicht weil er eine “ausländische “ Name hat? Willkommen am Schweizer Diktatur und Kontrolle 🤡 Demokratie 🤣🤣🤣🤣 Er muss gar nichts entschuldigen, dieser Diktatur braucht eine Ende , und Media ist teil davon va fan culo 🖕🏾FreedomDay 🙏🏾🍀💚

Er darf teilnehmen und können wir nun das Thema beenden, danke Menschlicher Fehler? ... lol ... Zurück schicken wo dieser charakterlose Djokovic Clan herkommt. Jeder, der bei der Ankunft ein Formular falsch ausgefüllt hat, menschlicher Fehler, wird zur Kasse gebeten oder sogar die Einreise verweigert! Arrogantes Djokovic Dreckspack!

Das bringt ihn nicht weiter….. er soll eine gerechte Strafe bekommen. Schliesslich steht er im öffentlichen Leben. Dafür gehört er gesperrt fürs turnier Also der Agent hat ihn demnach gezwungen das Interview zu geben? Wer das glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen. Dieser Typ hat keine Medienberichte verdient. Schweizer Medien boykottiert bitte Berichte über dieses A…

Man braucht schon Ehre und Charakter damit man den Fehler zugibt, und diesen nicht jemand anderen in die Schuhe schiebt. Was erwarten vom serbischen Freiheitstrychler mit Minderwertigkeitskomplex? Back to Serbia, ah nein der Volksheld zahlt ja seine Steuern in Monaco. lol Schuld auf andere abschieden - alles eine Frage von Ehre und Charakter.

Wirbel um Novak Djokovic - Australische Behörden prüfen Falschangaben auf EinreiseformularAm Tag nach der Gerichtsentscheidung ist noch unklar, ob Novak Djokovic bei den AustralianOpen spielen darf. AusOpen srfsport srftennis ATP tennis

Hop subito zurück nach Hause Er ist und bleibt ein COVIDIOT . Könnte ja auch selber Verantwortung übernehmen...und PCR testen lassen und bis zum Ergebnis nicht zuhause bleiben...ebenfalls mega verantwortungsvoll! Lächerlich :menschlicher Fehler des Agenten Zeigt seinen miesen Charakter. Fehler „meines Agenten“. Schuld auf andere schieben… Drecksack!

Ganz im Ernst, es wird sich aufgeregt, dass ein gesunder Mensch zu einem Tennistunier geht während Putin die Ukraine besucht und ganz zu schweigen von Kazakhstan oder Kenya, wo 52 Millionen Menschen mal eben so ohne Strom dastanden......Ähm ja..... An ihm wird ein Exempel statuiert. Er zeigt uns die Grenzen auf. Wie weit, Regierungen.. Gehen können.

Ein Lügner, sonst nichts. So, znd jetzt schuld nem andren in die schuhe schieben. pfui. Was für ein scheiss charakter

Australian Open - Machte Djokovic falsche Angaben auf dem Einreiseformular?Kann Tennis-Star Novak Djokovic nun am Australian Open aufspielen oder nicht? Alle News dazu im Ticker. Nach seiner angeblichen Infektion besuchte mehrere Anlässe und Veranstaltungen. Der Typ ist ehrlich wie ein… Die Schweiz versinkt im Omikronchaos- aber das wichtigste ist ein Tennisspieler 🤮🤮🤮. Echt jetzt? Weder die ATP noch die WTA hat Eier, sonst wären sie längstens abgereist. Erbärmlicher 'Zirkus Maximus' der Profisportler.

Djokovic äussert sich im Einreise-Drama zum ersten Mal selbstTennis-Profi Novak Djokovic hat sich am Mittwoch in den Sozialen Medien erstmals ausführlich zu den Vorkommnissen rund um seine Einreise nach Australien … „Der australische Einwanderungsminister hat sich vorbehalten, von seinem persönlichen Recht Gebrauch zu machen und Djokovics Visum dennoch ungültig zu machen. Diese Entscheidung steht noch aus.“ Bitte handeln Sie Herr Minister! Australien Schlechte Ausreden haben kann er Djokovic gibt damit zu, dass er am 17.12. (Treffen mit Kindern) absolut unverantwortlich gehandelt hat. Er hatte am 14.12. (Basketballspiel) direkten persönlichen nahen Kontakt zu einem der Spieler (HayesDavis) der positiv getestet wurde und es am 16.12. öffentlich bekannt gab.

Statement des Tennisspielers - «Fehleinschätzung»: Djokovic gab Corona-positiv ein InterviewNovak Djokovic äussert sich auf Instagram erstmals seit seinen Einreiseproblemen nach Australien selbst ausführlich. AustralianOpen srftennis

Einreisestreit zu Australian Open – Novak Djokovic siegt vor Gericht und darf in Australien bleibenRichter Kelly entschied, Novak Djokovic sei das Visum zu Unrecht entzogen worden. Damit darf der Serbe am Australian Open spielen. Es sei denn, der Einwanderungsminister greift noch ein. Abstossend. Money talks. AntiVaxxersAreTheEnemy BoycottAustralianOpen Unverschämt ein minderwertiger ungeimpfter muss eingesperrt isoliert und alle seine Rechte müssen ihm entzogen werden. Nur so werden wir uns als Gesellschaft weiter entwickeln. Lang lebe die Impfung Vor Gericht zählt schlussendlich halt einfach das Geld und der Status.

Streit um Turnierteilnahme – Djokovic darf bis auf weiteres in Australien bleiben – Fans randalierenDas juristische Tauziehen um die drohende Abschiebung von Tennis-Star Novak Djokovic nahm am Montag eine entscheidende Wende. Alle News dazu im Ticker. Nur noch zum kotzen das Ganze. Schmiergeld lässt grüssen! Als Schweizer unterstützen wir diesen Gauner sicher nicht. Dieser Typ verdient keine Aufmerksamkeit. Der Hass der Australier unde der Welt ist im sicher. No Support for Djokovic

Novak Djokovic trainiert bereits wieder in Australien.01:08 Video Aus dem Archiv: Familie Djokovic bricht die Pressekonferenz ab Aus SRF News vom 10.«Guardian» schreibt.Australien geäussert.

Getty Images Mittlerweile hat der Tennisstar gestanden, dass er bei einem Interview mit der französischen Sportzeitung «L’Equipe» am 18. Dezember bereits von seinem positiven Testergebnis wusste.2022. AFP Nun spricht Djokovic von «Fehlinformationen» über sich und seine Familie, die korrigiert werden müssten. Für den konservativen Sender GB News sprach er zudem mit dem Onkel des Tennisspielers. AFP Novak Djokovic hat sich erstmals zu seinen Einreiseproblemen in Australien geäussert. So möchte Hawke seinen Entscheid gründlich überdenken, wie aus einem Tweet des gut informierten Reporters Paul Sakkal hervorgeht. Dass er einen Termin trotz positiven Corona-Testergebnis nicht abgesagt habe, sei eine Fehleinschätzung gewesen. Obwohl ich keine Covid-Symptome hatte, machte ich am 16.

Verantwortlich für die Falschangabe auf dem Einreiseformular sei einer seiner Agenten. Wie australische Medien am Dienstag berichteten, entspricht eine Angabe im Einreiseformular des Tennisspielers nicht der Wahrheit – Djokovic war entgegen seiner Aussagen in den 14 Tagen vor dem Flug nach Australien auf Reisen gewesen. Beobachter waren zuvor ausgegangen, dass noch heute Morgen (Schweizer Zeit) ein Entscheid folge. Ob er am Australian Open teilnehmen kann, ist immer noch unklar. Mit einer langen Stellungnahme via Instagram hat sich Novak Djokovic erstmals selbst seit seinen Einreiseproblemen nach Australien öffentlich geäussert, dabei aber für weitere Widersprüche gesorgt. Es handelte sich um ein «konstruktives» Gespräch, wie am Dienstag die australische Nachrichtenagentur AAP unter Berufung auf das Büro des Regierungschefs meldete. Die 34 Jahre alte Nummer eins der Tennis-Weltrangliste wehrte sich am Mittwoch rund um eine weitere Trainingseinheit im Melbourne Park vor allem gegen zwei Vorwürfe: Weder habe er absichtlich eine falsche Angabe gemacht zu seinem Reiseverhalten in den 14 Tagen vor dem Flug ins Gastgeberland der kommenden Woche beginnenden Australian Open noch habe er im Wissen seines positiven Corona-Tests im Dezember eine Veranstaltung mit Kindern besucht und sich dort ohne Maske bewegt. Wie die Zeitung weiter schreibt, könne sich Novak Djokovic nun frei bewegen. Djokovic bezeichnete die «Fehlinformationen», die korrigiert werden müssten, als «verletzend und beunruhigend für meine Familie». Die beiden hätten sich darauf geeinigt, in Kontakt zu bleiben und die bilateralen Beziehungen zu stärken. «Ich hatte keine Symptome und fühlte mich gut und ich erhielt die Nachricht des positiven PCR-Tests erst nach der Veranstaltung», schrieb er.

Er wolle darauf hinweisen, dass er sich sehr um die Sicherheit anderer und das Einhalten von Testvorgaben bemüht habe. Es sei ihm wichtig gewesen, all dies klarzustellen, aber er werde sich aus Respekt vor der australischen Regierung nicht weiter zu den Vorkommnissen äussern. Die Premierministerin habe insbesondere die Bedeutung der Trainingsbedingungen für den serbischen Tennisspieler hervorgehoben, der sich in den vergangenen Tagen nicht auf das bevorstehende Turnier habe vorbereiten können. Die Polizei habe Pfefferspray gegen die Nole-Fans eingesetzt schreibt die «Guardian»-Journalistin Cait Kelly auf Twitter. Termin wahrgenommen trotz positivem Test Allerdings gestand der Serbe auch, dass er bei einem Interview mit der französischen Sportzeitung «L’Equipe» am 18. Dezember bereits von seinem positiven Testergebnis wusste und den Termin dennoch nicht abgesagt hat. Inwiefern dies Einfluss hat auf die Entscheidung von Einwanderungsminister Hawke, war zunächst unklar. Er habe lediglich Abstand gehalten und seine Maske nur für den Fotografen abgesetzt. Ob tatsächlich der 34-Jährige im Auto sass, ist unklar. Dass in seinem Einreiseformular fälschlicherweise angegeben wurde, er sei in den 14 Tagen vor seinem Flug nach Australien nicht gereist, bezeichnete Djokovic als menschlichen Fehler seines Agenten, der sicher nicht absichtlich geschehen sei.

«Obwohl ich nach dem Interview nach Hause bin und mich für die vorgeschriebene Dauer in Isolation begeben habe, war das, nach genauerem Nachdenken, eine Fehleinschätzung und ich sehe ein, dass ich diese Verpflichtung hätte verschieben sollen», schrieb er. Djokovic in Australien Bild 1 / 9 Legende: Am 4. Der australische Einwanderungsminister behält sich weiter vor, von seinem persönlichen Recht Gebrauch zu machen und Djokovics Visum vielleicht doch noch zu annullieren. Er traf Kinder ohne Maske Djokovics Anwälte stellten weitere Informationen und Dokumente zu diesem Thema bereit, sagte der Tennis-Profi und ein Sprecher von Minister Alex Hawke. Januar). Daraufhin hätten die Beamten Pfefferspray eingesetzt, womit sie unbeabsichtigterweise auch einige ihrer Kollegen trafen. «Naturgemäss hat das Einfluss auf den Zeitrahmen für eine Entscheidung», hiess es nach Angaben australischer Medien aus dem Ministerium. Dass in seinem Einreiseformular fälschlicherweise angegeben wurde, er sei in den 14 Tagen vor seinem Flug nach Australien nicht gereist, bezeichnete Djokovic in seiner Ausführung als «menschlichen Fehler» seines Agenten, «der sicher nicht absichtlich» geschehen sei. Januar dann die Überraschung: Djokovic darf nicht ins Land.

Bei der Veranstaltung mit Kindern, bei der er am 17. Er sei im Büro seiner Anwälte, sagte Djordje Djokovic dem serbischen TV-Sender TV Prva. Dezember und damit laut vorheriger Angaben in den Gerichtsdokumenten einen Tag nach «Test und Diagnose» ohne Maske aufgetreten war, habe er von dem positiven Resultat noch nichts gewusst. Er wird in der Nacht auf Donnerstag in ein Hotel für Ausreisepflichtige gebracht. Er habe am 16. Dezember einen negativen Antigentest gemacht und aus reiner Vorsicht auch noch einen PCR-Test. Januar: Novak Djokovic erhält einen Aufschub beim Kampf gegen die drohende Abschiebung aus Down Under.» (DPA) Grossaufmarsch der Nole-Fans Vor dem Büro der Anwälte Novak Djokovics in der Innenstadt von Melbourne hat sich ein regelrechtes serbisches Fan-Camp gebildet. «Ich hatte keine Symptome und fühlte mich gut und ich erhielt die Nachricht des positiven PCR-Tests erst nach der Veranstaltung», schrieb Djokovic.

My 20 Minuten Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben! ( . Das sagt ein Regierungsanwalt am Donnerstag.