Topwert seit 2018: Bis zu 1,7 Millionen sahen Streif-Abfahrt am Sonntag im ORF - der.ORF.at

Kitzbühel, Orf1

24.01.2022 12:46:00

Was war das für ein Kitzbühel -Spektakel! Bis zu 1,7 Mio sahen in ORF1 die gestrige Abfahrt, bis zu 1,2 Mio den Slalom am Samstag. Insgesamt sahen 3,3 Mio das Hahnenkamm -Wochenende (WSK) im ORF. Und Morgen folgt das nächste Highlight Nightrace !

vom 20. bis 23. Jänner in Österreich insgesamt 638.000 Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge), 1,7 Millionen Bruttoviews (registrierte Videostarts) und ein Gesamtnutzungsvolumen von 21 Millionen Minuten.Nach Kitzbühel ist vor Schladming: Schon morgen, am Dienstag, dem 25. Jänner, geht es um 17.00 bzw. 20.15 Uhr mit dem bereits 25. „Nightrace“ und damit dem nächsten Wintersporthighlight in ORF 1 weiter.

Das 25. „Nightrace“ in ORF 1Zwei Tage nach Kitzbühel steht traditionell der Nachtslalom von Schladming auf dem ORF-Programm: Michael Kögler dirigiert 20 ORF-Kameras (darunter zwei Krankameras), denen auf einer Streckenlänge von 582 Metern kein noch so kleines Detail entgeht. Von der Planai melden sich für den ORF Oliver Polzer und Thomas Sykora, im Zielraum analysieren Rainer Pariasek und Benjamin Raich.

Weiterlesen: ORF »

FIS Ski Weltcup Hahnenkamm Abfahrt der Herren - tv.ORF.atSki_Austria_ Auch live: Ski_Austria_ Wo bleiben eure Berichte? BRU2301 Ski_Austria_ Wo ist der Nachwuchs? Es fahren immer noch die Alten etablierten ,als ehemalige große Skination enttäuschend

Bewusst gesund - Das Magazin - tv.ORF.at

Hatari! - tv.ORF.at

Impflotterie: Bedenken wegen geplanter Abwicklung via ORFWIEN. Das Ansinnen der Bundesregierung, die angekündigte Corona-Impflotterie neben anderen möglichen Medienpartnern auch über den ORF organisieren zu wollen, wird kritisch beäugt.

ORF-Radiothek

ORF-Radiothek

ORF Ski Alpin vom 20. bis 23. Jänner in Österreich insgesamt 638.000 Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge), 1,7 Millionen Bruttoviews (registrierte Videostarts) und ein Gesamtnutzungsvolumen von 21 Millionen Minuten. Nach Kitzbühel ist vor Schladming: Schon morgen, am Dienstag, dem 25. Jänner, geht es um 17.00 bzw. 20.15 Uhr mit dem bereits 25. „Nightrace“ und damit dem nächsten Wintersporthighlight in ORF 1 weiter. Das 25. „Nightrace“ in ORF 1 Zwei Tage nach Kitzbühel steht traditionell der Nachtslalom von Schladming auf dem ORF-Programm: Michael Kögler dirigiert 20 ORF-Kameras (darunter zwei Krankameras), denen auf einer Streckenlänge von 582 Metern kein noch so kleines Detail entgeht. Von der Planai melden sich für den ORF Oliver Polzer und Thomas Sykora, im Zielraum analysieren Rainer Pariasek und Benjamin Raich. 17.00 Uhr: Der Countdown 20.15 Uhr: 2. Durchgang „Guten Morgen Österreich“ zum „Nightrace“ Bereits heute, am 24. Jänner, berichtete Hannes Kargl in „Guten Morgen Österreich“ (6.30 Uhr, ORF 2) über die Vorbereitung auf das „Nightrace“ in Schladming und sprach mit Georg Bliem, Geschäftsführer der Planai-Bahnen in Schladming, über die Situation des Wintertourismus. Am 25. Jänner trifft Kargl den Erfinder und Organisator Hans Grogl zum Gespräch. Das „Nightrace“ im ORF Steiermark – Umfassende Berichterstattung im Web und via App Jubiläum für eines der spektakulärsten Skirennen der Welt: Der ORF Steiermark widmet sich mit einem ausführlichen Programmangebot dem 25. „Nightrace“ in Schladming – mit Extra-Sendungen, Live-Schaltungen und zahlreichen Beiträgen in „Steiermark heute“, Radio Steiermark und . Montag, 24. Jänner: „Steiermark heute“-Reporter Robert Neukirchner spricht mit Einheimischen über das Traditionsrennen auf der Planai und meldet sich mit einem Live-Bericht aus der WM-Stadt. Auch die Reporter Christian Prates und Florian Prates sind ab 24. Jänner in Schladming und berichten den Radio Steiermark-Hörerinnen und -Hörern die News von der Planai, geben Ausblicke und Hintergrundinformationen rund um das „Nightrace 2022“. Außerdem gibt es einen Beitrag über die Bekanntgabe des österreichisches Olympia-Teams. Dienstag, 25. Jänner – Das Rennen: Nach Vorschauberichten in den Früh- und Vormittagsprogrammen stimmt von 13.00 bis 17.00 Uhr der erste Teil von „Radio Steiermark-Extra – Nightrace in Schladming“ mit einem „Countdown“ auf das 25. Nachtrennen auf der Planai ein: Prominente, ehemalige Sieger und Kommentatoren blicken in dieser Spezialsendung auf die Höhepunkte der 25-jährigen „Nightrace“-Geschichte zurück und erinnern sich an die bisherigen Rennen, an Charity-Events, an die beliebten „Nightrace“-Partys, die Weltcup-Meile u.v.m. Dazu gibt es den Superhit des jeweiligen Jahres. Durch die Sendung führt Werner Ranacher; aktuelle Berichte aus Schladming kommen von Christian Prates und Florian Prates. Von 17.00 bis 22.00 Uhr geht es mit dem zweiten Teil der „Extra-Sendung“ weiter – moderiert von Sigrid Hroch und Thomas Seidl. Christian Prates und Florian Prates melden sich mit dem Beginn des 1. Durchgangs wieder von der Planai und informieren über die Höhepunkte des „Nightrace 2022“. Die Radio Steiermark-Hörer/innen sind damit bei allen Entscheidungen des Rennens dabei. „Steiermark heute“ bringt am Renntag einen aktuellen Bericht mit dem Zwischenstand und den spektakulärsten Bildern des ersten Durchgangs. Dazu gibt es einen weiteren Live-Einstieg von Robert Neukirchner aus Schladming. Mittwoch, 26. Jänner: „Das war das Nightrace 2022“ heißt es am Tag nach dem Rennen. „Steiermark heute“ und Radio Steiermark blicken in abschließenden Berichten auf den Nachtslalom 2022 zurück. begleitet die Radio- und Fernsehberichterstattung und bringt ausführliche Beiträge über das 25. „Nightrace“ in Schladming. Das „Nightrace“ in Ö3 Die Ö3-Hörer/innen sind bei allen wichtigen Entscheidungen dabei, wenn das Rennen in Schladming über die Bühne geht: Die Ö3-Sportreporter Adi Niederkorn und Daniel Kulovits berichten über alle wichtigen Entscheidungen und liefern Ausblicke, Hintergrundinformationen, Analysen sowie Interviews mit den Skistars. Das „Nightrace“ im Web und via App Auch im Web und via App können Wintersport-Fans das Geschehen in Schladming genau mitverfolgen: