Stadt Wien startet Aktion scharf gegen illegalen Welpenhandel

Stadt Wien startet Aktion scharf gegen illegalen Welpenhandel

22.04.2021 01:46:00

Stadt Wien startet Aktion scharf gegen illegalen Welpenhandel

Maßnahmenpaket soll Welpenhändlern das Geschäft ruinieren. Ein verschärftes EU-Gesetz dürfte dabei helfen.

pocketDas Veterinäramt der Stadt startet gemeinsam mit der Tierschutzombudsstelle Wien (TOW) eine Aktion scharf gegen illegalen Welpenhandel: So wird das Internet auf mögliche Verdachtsfälle durchforstet und auch der öffentliche Raum verstärkt beobachtet.

„Haltlose Vorwürfe“: ÖVP-Landeschefs hinter Kurz Kurz im Gegenangriff: 'Jeder Mörder wird respektvoller behandelt' Kurz' Verteidigungslinie: Eine Verurteilung? 'Das wird nicht stattfinden'

Die durch die Polizei zugezogenen Amtstierärzte kontrollieren streng die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen - Tiertransport, Tiergesundheit, Tierschutz - setzen die erforderlichen Maßnahmen und zeigen jeden Verstoß umgehend und rigoros an. Geplant ist weiters, in den Bezirken aktiv über illegalen Welpenhandel zu informieren (z.B. in Hundezonen etc.).

Forderung an MinisterDer Appell der Stadt richtet sich aber auch an den Bund, insbesondere an den neuen Tierschutzminister Wolfgang Mückstein (Grüne): „Es darf einfach keine Ausnahmegenehmigungen zum Import von nicht Tollwut geimpften Hunde- und Katzenwelpen nach Österreich geben“, betont Tierschutz-Stadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ). headtopics.com

Zur Regulierung des legalen Tierhandels bedürfe es mehrerer Maßnahmen auf Bundesebene."Und zwar einer Änderung des Bundestierschutzgesetzes und einer Erfassung aller Österreichischer Züchter - gewerblich und private - in einer Datenbank, damit eine lückenlose Kontrolle für die Behörden möglich ist und auch das Feilbieten auf Internetplattformen nur mehr solchen registrierten Züchtern möglich ist“, sagt der Ressortchef.

Verschärftes EU-GesetzIn die Hände spielt der Stadt das verschärfte EU-Tiergesundheitsgesetz, das am Mittwoch in Kraft getreten ist. Durch die Novellierung wird es keinen legalen Handel von Welpen unter 15 Wochen nach Österreich mehr geben.

Privat eingeführte Welpen dürfen zudem nicht weitergegeben oder weiterverkauft werden. „Unser dringender Appell an alle Hunde-Fans ist aber: Kaufen Sie keine Hunde aus dem Ausland", betont Czernohorszky."Die Tiere sind oft krank und schlecht sozialisiert! Informieren Sie sich vor dem Kauf von Welpen bei österreichischen Hundezuchtverbänden bzw. Tierheimen oder bei einem Tierarzt, einer Tierärztin ihres Vertrauens.“

"Schlupflöcher schließen"Was die Wirkung des neuen EU-Tiergesundheitsgesetzes betrifft, gehen die Meinungen allerdings auseinander. Für die Tierschutzorganisation"Vier Pfoten" ist es zwar ein wichtiger erster Schritt zu mehr Transparenz. Um den illegalen Welpenhandel zu beenden, reiche es aber nicht aus. headtopics.com

Diese Demos kosten Millionen an Steuergeld Kurz-Verfahren: ÖVP-Landeschefs stellen sich hinter den ÖVP-Chef Erinnerungen an Grasser und die Schule: Kurz-Auftritt in der ZIB2 wird zum Meme

Das neue Gesetz soll EU-weite Schutzmaßnahmen gegen übertragbare Tierkrankheiten bieten, die auch für Menschen gefährlich sein können. Welpenhändlern werde mit dem Inkrafttreten ihr illegales Geschäft erschwert, da Personen, die an der Zucht oder dem Verkauf von Welpen beteiligt sind, national registriert sein müssen.

Weiterlesen: KURIER »

So sehen also Welpen aus 😂 Putzige Welpen :) Ja, das ist exakt das richtige Bild für diesen Text. Das ist aber eine kleine Katze und KEIN Welpe ...... Macht ihr das um nicht einzuschlafen, Nachtwache, weil euch verboten wurde über den Flatearthhorizont hinaus zu googeln? Also etwa Neusiedlerseetiefe? Es gibt da so vieles. Etwa in der NZZ über Freundelwirtschaft. Oder Aljazzeera, über relevantestes in dr Levante und Afrika...

Aha. Katzen sind Welpen. So wie bei euch Schefredaktion unsalomonisch. Qualitativ. ... nein, ich schreibs nicht, sonst bin ich wieder gesperrt...

Wien - Kritik an medialer Umstrukturierung in der Stadt WienGrüne beklagen mangelnde Transparenz bei 'Inhouse'-Erledigung von Zeitungen wie 'Mein Wien'.

Rechtsstreit um Gurgel-Aktion in Wien - und sehr viel GeldÄrztekammer klagte wegen 'Alles gurgelt'-Aktion in Wien. Testungen sind in der Pandemie ein riesiges Geschäft.

Erste Stadt der EU : Wien impft ab Mitte Mai Schwangere gegen CoronaAbhängig davon, wie viele werdende Mütter sich für eine Corona-Impfung interessieren, werden die Impftermine für Schwangere ohne Einschränkung freigeschaltet oder es wird prioritär geimpft.

Als erste Stadt Europas: Wien impft SchwangereSchwangere zählen nach einer Entscheidung des nationalen Impfgremiums jetzt auch als Priorisierungsgruppe für die Corona-Schutzimpfung. Die Stadt ... Sehr gut. Schade, dass wahrscheinlich als letzte Stadt Europas, Menschen unter 65 impfen wird 😒 ZeugenCoronas Für mich unverständlich, aber jede wie sie meint. Es ist gar nix bewiesen, es gab aber Totgeburten nach der Impfung von Schwangeren.

Stadt Wien - Hacker schaltet Rechnungshof einAlle Beschaffungen von medizinischen Großgeräten im Gesundheitsverbund seit 2017 sollen vom Stadtrechnungshof überprüft werden.