Robert Lewandowski ist Weltfußballer des Jahres 2021

17.01.2022 22:50:00

David Alaba wurde in die FIFA-Weltauswahl gewählt.

David Alaba wurde in die FIFA-Weltauswahl gewählt.

ZÜRICH. Robert Lewandowski vom FC Bayern München ist am Montag zum zweiten Mal in Folge von der FIFA als Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet.

Chelsea-Coach Thomas Tuchel wurde nach dem Triumph der"Blues" in derChampions Leagueals Welttrainer geehrt. Der 48-Jährige behielt gegen den italienischen Europameistercoach Roberto Mancini und Pep Guardiola von Manchester City die Oberhand.

Als beste Spielerin der Welt wurde die Spanierin Alexia Putellas vom FC Barcelona ausgezeichnet, die bereits zu Europas bester Spielerin gewählt worden war. Die Auszeichnung als Welttorhüter gab es für Chelseas Édouard Mendy.Lewandowski hatte in der vergangenen Saison den Uralt-Torrekord von Bayern-Legende Gerd Müller für Tore in einer Saison von 40 auf 41 Treffer verbessert. Auch in der aktuellen Spielzeit trifft der 33-Jährige wieder regelmäßig."Alles, was letztes Jahr passiert ist, der Bundesliga-Rekord, das hätte ich nie zu träumen gewagt. Wenn man mir das vor ein paar Jahren gesagt hätte, hätte ich es nicht geglaubt", meinte der Goalgetter.

Weiterlesen: OÖNachrichten »

Robert Lewandowski ist Fußballer des JahresRobert Lewandowsi ist am Montagabend zum FIFA-Weltfußballer gekürt worden. Lionel Messi und Mo Salah hatten das Nachsehen. ÖFB-Star David Alaba wurde ... Jo suupaaa

Alaba in FIFA-Weltauswahl des Jahres 2021Robert Lewandowski zum Weltfußballer gewählt, Alexia Putellas ist Weltfußballerin

Robert Lewandowski ist Fußballer des JahresRobert Lewandowsi ist am Montagabend zum FIFA-Weltfußballer gekürt worden. Lionel Messi und Mo Salah hatten das Nachsehen. ÖFB-Star David Alaba wurde ... Jo suupaaa

Oö: Videobilanz des technischen Zuges der Feuerwehr Steyr für 2021

Saisonende für Hirschbühl nach SprunggelenksbruchGelenk muss verschraubt werden – Sieger des Parallel-Bewerb von Lech: 'Für mich ist es extrem bitter'

Vis-à-vis vom Großglockner: Hütte in der KernzoneMitten in der Kernzone des Nationalparks Hohe Tauern soll – praktisch vis-à-vis des Großglockners – eine Hütte errichtet werden. Das Projekt ist umstritten.

wurde in die FIFA-Weltauswahl gewählt.krone.Foto: imago images/Pressinphoto Zürich – Österreichs Fußball-Star David Alaba ist in die FIFA-Weltauswahl des Jahres 2021 gewählt worden, wie am Montag im Rahmen der Gala des Weltverbandes bekanntgegeben wurde.krone.

Chelsea-Coach Thomas Tuchel wurde nach dem Triumph der"Blues" in der Champions League als Welttrainer geehrt. Der 48-Jährige behielt gegen den italienischen Europameistercoach Roberto Mancini und Pep Guardiola von Manchester City die Oberhand. User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. Als beste Spielerin der Welt wurde die Spanierin Alexia Putellas vom FC Barcelona ausgezeichnet, die bereits zu Europas bester Spielerin gewählt worden war. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Die Auszeichnung als Welttorhüter gab es für Chelseas Édouard Mendy. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. Lewandowski hatte in der vergangenen Saison den Uralt-Torrekord von Bayern-Legende Gerd Müller für Tore in einer Saison von 40 auf 41 Treffer verbessert. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der.

Auch in der aktuellen Spielzeit trifft der 33-Jährige wieder regelmäßig. Z."Alles, was letztes Jahr passiert ist, der Bundesliga-Rekord, das hätte ich nie zu träumen gewagt. Wenn man mir das vor ein paar Jahren gesagt hätte, hätte ich es nicht geglaubt", meinte der Goalgetter. Bei der EM im Sommer schied er mit Polen allerdings in der Gruppenphase aus. Sie haben ein PUR-Abo?. Messi gewann dagegen mit Argentinien die Copa América und damit seinen ersten großen Titel im Nationaltrikot.

In der Weltelf der FIFA stand Lewandowski ebenso wie Messi und auch Cristiano Ronaldo, der am Ende der Gala als bester Nationalteam-Torschütze geehrt wurde. Alaba schaffte es nach mehrmaligen Nominierungen in den vergangenen Jahren erstmals in die Auswahl, die nach Angaben der Spielergewerkschaft Fifpro von knapp 19.000 Profis gewählt wurde. Mehr zum Thema .