RLB-Chef Martin Schaller: „Ich bezweifle, dass die Inflation so schnell wieder verfliegt'

29.10.2021 06:51:00

Die Kombination aus Null- und Negativzinsumfeld und steigender Inflation fordert Sparer und Banken. RLB-Chef Martin Schaller sieht EZB-Politik weiterhin skeptisch und geht von einer anhaltend höheren Inflationsrate aus.

Die Kombination aus Null- und Negativzinsumfeld und steigender Inflation fordert Sparer und Banken. RLB-Chef Martin Schaller sieht EZB-Politik weiterhin skeptisch und geht von einer anhaltend höheren Inflationsrate aus.

Die Kombination aus Null- und Negativzinsumfeld und steigender Inflation fordert Sparer und Banken. RLB-Chef Martin Schaller sieht EZB-Politik weiterhin skeptisch und geht von einer anhaltend höheren Inflationsrate aus.

alle Cookies blockiert, fehlt uns dafür leider Ihre Zustimmung. Das können Sie tun:Deaktivieren Sie die Erweiterung, die Cookies blockiertFügen Sie kleinezeitung.at Ihrer Whitelist hinzuHier können Sie sich für Ihr Kleine Zeitung-Benutzerkonto anmelden oder neu registrieren. Ihre derzeitigen Cookie Einstellungen lassen dies nicht zu.

Wir verwenden für die Benutzerverwaltung Services unseres Dienstleisters Piano Software Inc. („Piano“). Dabei kommen Technologien wie Cookies zum Einsatz, die für die Einrichtung, Nutzung und Verwaltung Ihres Benutzerkontos unbedingt notwendig sind. Mit Klick auf „Anmelden“ aktivieren Sie zu diesem Zweck die Verwendung von Piano und werden über Ihren Browser Informationen (darunter auch personenbezogene Daten) verarbeitet.

Weiterlesen: Kleine Zeitung »

Die brutale Sparbuchsteuer ist schon längst WirklichkeitDie Behauptung, die Inflation werde von selbst wieder verschwinden, ist pure Propaganda und Vernebelungstaktik, um deren Opfer einzulullen.

Waldbrand im Rax-Gebiet: 'Verhältnismäßig ruhige Nacht', aber keine EntwarnungIn der Nacht brachen immer wieder kleine Glutnester aus, die von den Einsatzkräften schnell gelöscht werden konnten

Für Sudans neuen Machthaber Burhan kommt ein Putsch selten alleinDer Chef der sudanesischen Militärjunta, Abdelfattah al-Burhan, überbrachte bereits 2019 an Präsident Omar al-Bashir die Nachricht, dass er gestürzt sei

Minister Mückstein fordert Thiem zur Impfung aufJetzt wendet sich sogar der Gesundheitsminister an Österreichs Tennis-Superstar. „Ich kann nur den Dominic Thiem auffordern, dass er sich impfen ... irre ahahaha Ist der Mann jetzt ein Faschist oder einfach nur dummdreist? Interessant, übernimmt dieser Mückstein auch die Verantwortung, finanziell und gesundheitlich, wenn Thiem infolge von Nebenwirkungen nicht mehr seinen geliebten Beruf ausüben kann, so wie es seinem Tenniskollegen Jeremy Chardy (jimchardy) passiert ist?

Jürgen Melzer unterlag mit Zverev und beendet Karriere'Es war eine unglaubliche Reise, die mit dem heutigen Tag zu Ende geht und die ich mir besser nicht erträumen konnte'

Kurz-Comeback für Blümel 'kein Problem'Der Finanzminister schließt nicht aus, dass der Ex-Kanzler bei der nächsten Wahl wieder ÖVP-Spitzenkandidat wird Bei der Löwinger Bühne? Als Türsteher?

Wir würden Ihnen hier gerne eine Login-Möglichkeit anzeigen.Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.ORF-Landesstudio Niederösterreich berichtet, hätten mehrere Glutnester wieder zu brennen begonnen.Foto: APA / AFP/ ASHRAF SHAZLY Das Überbringen von Putschnachrichten ist General Abdelfattah al-Burhan nicht ganz neu: Der Chef der Militärjunta, die am Montag im Sudan die Macht an sich gerissen hat, überbrachte nach eigener Aussage im April 2019 auch Präsident Omar al-Bashir die Nachricht, dass er gestürzt sei.

Da Sie eine Erweiterung installiert haben, die alle Cookies blockiert , fehlt uns dafür leider Ihre Zustimmung. Das können Sie tun: Deaktivieren Sie die Erweiterung, die Cookies blockiert Fügen Sie kleinezeitung. Man braucht nicht viel Fantasie, um sich vorzustellen, was dann los wäre; erst würden die wütenden Massen den Ballhausplatz stürmen, und nächstes Jahr wäre Herbert Kickl als Rächer der Enteigneten wohl Bundeskanzler.at Ihrer Whitelist hinzu Hier können Sie sich für Ihr Kleine Zeitung-Benutzerkonto anmelden oder neu registrieren. Das sei über Nacht die wichtigste Aufgabe gewesen. Ihre derzeitigen Cookie Einstellungen lassen dies nicht zu. Wenn auch nur die jetzige Inflationsrate von über drei Prozent drei Jahre anhält, sind die Sparer ein Zehntel ihres Besitzes los, und zwar unwiederbringlich. Wir verwenden für die Benutzerverwaltung Services unseres Dienstleisters Piano Software Inc. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren.

(„Piano“). Das ist aus heutiger Sicht noch nicht das schlimmste mögliche Szenario. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Dabei kommen Technologien wie Cookies zum Einsatz, die für die Einrichtung, Nutzung und Verwaltung Ihres Benutzerkontos unbedingt notwendig sind. Mit Klick auf „Anmelden“ aktivieren Sie zu diesem Zweck die Verwendung von Piano und werden über Ihren Browser Informationen (darunter auch personenbezogene Daten) verarbeitet. Zum „Das Wichtigste des Tages“ Newsletter Der einzigartige Journalismus der Presse. Die Datenschutzinformation von Kleine Zeitung können Sie . Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.