Wien, Gottfried W., Kerkermeister

Wien, Gottfried W.

Prominenter Häfenbruder (69) sitzt wieder ein

Ein alter Bekannter, der „Ausbrecherkönig“ Gottfried W., sitzt seit Kurzem einmal mehr hinter Gittern:

21.09.2021 12:00:00

Ein alter Bekannter, der „Ausbrecherkönig“ Gottfried W. , sitzt seit Kurzem einmal mehr hinter Gittern:

Ein alter Bekannter sitzt seit Kurzem einmal mehr hinter Gittern: Unmittelbar nach einem Raubüberfall auf eine Postfiliale in Wien -Floridsdorf Mitte ...

(Bild: Andi Schiel, zVg)Ein alter Bekannter sitzt seit Kurzem einmal mehr hinter Gittern: Unmittelbar nach einem Raubüberfall auf eine Postfiliale in Wien-Floridsdorf Mitte August klickten - wie berichtet - für einen 69-Jährigen die Handschellen. „Krone“-Recherchen zufolge handelt es sich dabei um „Ausbrecherkönig“ Gottfried W.

Vertrauenskrise: ÖVP auf der Suche nach Auswegen Liebe Leserinnen und Leser! MFG-Spott nach Kollaps: „Das ist nicht in Ordnung“

Artikel teilen0Drucken„Küss die Hand, Herr Kerkermeister, ich bin wieder da“ – der Hit der Musikergruppe EAV aus den 1980er-Jahren scheint dem heute 69-Jährigen auf den Leib geschneidert. Mehr als 40 Jahre seines Lebens verbrachte Gottfried W. hinter Gittern, seine Kriminalgeschichte füllt nicht nur Aktenordner bei Polizei und Justiz, sondern auch Zeitungsarchive. Und nun hat der fast schon legendäre „Häfenbruder“ seine Karriere verlängert.

Nach Überfall auf Postfiliale geschnapptMitte August stürmte W. mit einer Latexmaske über den Kopf gezogen und einer Pistole bewaffnet in eine Postfiliale in der Berlagasse im 21. Bezirk. Dort bedrohte er einen Angestellten und machte sich mit Bargeld aus dem Staub. Zwei Stunden nach dem Coup wurde der Täter im Zuge einer Großfahndung nahe einem Männerwohnheim festgenommen. Dort ist der mehrfache Ex-Knacki untergebracht. headtopics.com

2015 wurde W. abermals verhaftet, nachdem er sich nach einem missglückten Einbruch an der Seite von Doppelmörder Amyn Radwan Gindia ein Feuergefecht mit der Wiener Polizei geliefert hatte (Ausriss links). Die „Krone“ hat zuletzt Mitte August über den Postraub berichtet (Ausriss rechts).

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Das sagt ja alles aus über die Hochsicherheitsgefängnisse :-) Da hat er ja wieder was zu tun.

„Heimlich geimpft“ - Kickl brachte Klage einFPÖ-Chef Herbert Kickl hat die von ihm angekündigte Klage gegen Falstaff-Herausgeber und PR-Berater Wolfgang Rosam auf Unterlassung, Widerruf und ... Zeit wirds … der ist eh ein wenig uff 😎 Völlig ok. Wer seine Stellung und hohe Reichweite ausnutzt und Lügen verbreitet,um Wahlen zu beeinflussen (oder aus puren Hass), der hat die Konsequenzen zu tragen Gut so

Streitwert 35.000 Euro: Kickl brachte gegen Rosam Klage wegen Impfgerüchts einDer FPÖ-Chef wehrt sich gegen das Gerücht, er habe sich heimlich impfen lassen. Nun klagt Kickl den ÖVP-nahen PR-Strategen Rosam wegen möglicher Kreditschädigung Muss jetzt Herr Rosam beweisen, dass Herr Kickl geimpft ist? Nominiert zum Sch.s der Woche impfbeidl Super, dass die Gerichte mit so etwas beschäftigt werden, die haben wahrscheinlich nichts anderes zu tun. Das ist Österreich 2021 🤦‍♀️

Landestheater Niederösterreich: Faust, das Meer, ein dunkles BelgienMit Uraufführungen von Luk Perceval und Frank Castorf glänzt das Landestheater Niederösterreich ebenso wie mit der Neubearbeitung eines Erfolgs von Nicolas Stemann

Lenker ohne Chance, ein Toter bei FrontalcrashBei einem schweren Crash auf B135 im Bezirk Grieskirchen kam ein 78-Jähriger zu Tode. Er verstarb noch an Ort und Stelle.

Ein „Jedermann“ am NaschmarktWorum geht es wirklich im Leben? Fragt die Barockoper „Rappresentatione di Anima et di Corpo“. In praktikabler Regie von Robert Carsen, dafür musikalisch fulminant.

1.678 Neuinfektionen – Anstieg bremst sich etwas einInnerhalb der jüngsten 24 Stunden haben sich 1.678 Menschen in Österreich neu mit dem Coronavirus angesteckt. Es ist ein leichter Rückgang. Mehr Impftode Impfschäden als Corona