Motor, Chinesische, Kerbl, Michelin, Öamtc, Schweiz

Motor, Chinesische

Großer Winterreifentest: Zwei glatt durchgefallen!

Und wieder sind es chinesische Billigreifen, die im großen Winterreifentest des ÖAMTC durchfallen.

21.09.2021 11:30:00

Und wieder sind es chinesische Billigreifen, die im großen Winterreifentest des ÖAMTC durchfallen.

Und wieder sind es chinesische Billigreifen, die im großen Winterreifentest des ÖAMTC durchfallen. Durchfallquote dieses Mal: 100 Prozent. Zwei ...

Und wieder sind es chinesische Billigreifen, die im großen Winterreifentest des ÖAMTC durchfallen. Durchfallquote dieses Mal: 100 Prozent. Zwei wurden getestet, beide Schrott. Doch es ist nicht schwer, gute Reifen zu finden, mit denen man sicher durch den Winter kommt. Von 34 Exemplaren erhielten sieben das Prädikat „sehr empfehlenswert“, 24 wurden immerhin „empfehlenswert“ bewertet.

Papst Franziskus erhielt dritte Corona-Impfdosis Adventmarkt in Wien: Eintritt nur mit Armband? Experten: Intensiv nähert sich kritischer Grenze

Artikel teilen0DruckenDer Klub und seine Partner wählten die Dimensionen 195/65 R15 91T und 225/50 R17 94V aus, um sie in Hinblick auf ihre Fahr- und Sicherheitseigenschaften sowie auf Komfort und Wirtschaftlichkeit zu testen.(Bild: ÖAMTC)195/65 R15 91T: Vier Sieger bei den Kleinen

In einer der meistverkauften Winterreifendimensionen sind vier Modelle „sehr empfehlenswert“: Dunlop Winter Response 2, Goodyear UltraGrip 9+, Michelin Alpin 6 und Vredestein Wintrac. ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl: „Diese Produkte unterscheiden sich letzten Endes nur in Details. Ein Beispiel: Dunlop und Vredestein zeichnen sich durch besonders geringen Kraftstoffverbrauch aus, müssen im Gegenzug aber Goodyear den Vortritt lassen, wenn es um die Performance bei nasser Fahrbahn geht.“ Diese Unterschiede solle man nicht ignorieren, letztlich erhalte man jedoch mit jedem dieser Winterreifen ein in allen Kategorien sehr ausgewogenes Produkt. headtopics.com

Das Mittelfeld wird in dieser Reifengröße von elf Modellen gebildet, die mit „empfehlenswert“ beurteilt wurden. „Die Schwachstellen der einzelnen Reifen sind nicht allzu groß, unterscheiden sich aber je nach Modell“, so Kerbl. „Meist sind die Leistungen auf nasser Fahrbahn nicht ganz zufriedenstellend, manche Reifen haben auch im Trockenen und auf Schnee kleinere Probleme oder können in Sachen Spritverbrauch nicht uneingeschränkt überzeugen.“

Bedingt empfehlenswert=fast durchgefallenSchwächster 195er im aktuellen Winterreifentest ist der Kumho Wintercraft WP51, der als einziger mit „bedingt empfehlenswert“ beurteilt wurde. „Ein knappes Ergebnis - wäre der Reifen auf trockener Fahrbahn eine Spur besser gewesen, hätte es für ein ,empfehlenswert‘ gereicht, trotz leichter Schwächen bei Nässe. Ärgerlich für Kumho, denn in allen anderen Kriterien kann der Wintercraft WP51 problemlos mit dem Mittelfeld mithalten“, sagt Kerbl.

Alle Ergebnisse im Überblick - zum Vergrößern bitte klicken!(Bild: ÖAMTC)225/50 R17 94V: Drei top, zwei versagen völligIm Wesentlichen zeigt sich in der größeren Dimension ein ähnliches Bild wie bei den 195ern: Die Modelle von Dunlop (Winter Sport 5), Michelin (Alpin 6) und Goodyear (UltraGrip Performance +) können auch hier jedem Konsumenten empfohlen werden. Goodyear bietet dabei das ausgewogenste Produkt, Michelin hat das Modell mit dem geringsten Verschleiß und Dunlop den Besten für die Schneefahrbahn konstruiert, fasst der ÖAMTC zusammen.

Hinter den Top 3 folgt ein breites Mittelfeld mit Produkten verschiedener Hersteller. Wer einen Winterreifen sucht, der sich besonders günstig auf den Kraftstoffverbrauch auswirkt, kann hier zum ESA+TECAR Supergrip Pro greifen, der die Bestwerte in diesem Kriterium erzielt. headtopics.com

Minister fordert Thiem im TV auf: 'Soll sich impfen lassen' Mückstein fordert Thiem zur Impfung auf „Problemwolf“ offiziell zum Abschuss freigegeben

Den beiden einzigen chinesischen Kandidaten im Test schreibt Kerbl einen Fleck ins Zeugnis: „Vom Kauf des Z-507 Super Snow und des Linglong Green-Max Winter UHP rät der Mobilitätsclub klar ab.“ Beim Goodride liegt die Erklärung für das schwache Ergebnis in den Eigenschaften auf Schnee, vor allem beim Anfahren und beim Handling. Der Linglong wäre bei Schnee hingegen sogar im vorderen Mittelfeld zu finden - dafür fällt er auf nasser Fahrbahn durch. „Zu beschönigen gibt es hier nichts - immerhin sind Schnee und Nässe die Fahrbahnzustände, die im Winter sehr häufig vorkommen“, stellt Kerbl klar.

(Bild: ÖAMTC)Goodride hat nichts mit Goodyear zu tun, sondern gehört zu Hangzhou Zhongce Rubber, dem größten Reifenhersteller Chinas. Linglong hingegen ist der drittgrößte Reifenerzeuger aus dem Reich der Mitte.Übrigens: Laufenn gehört zu Hankook, Sava zu Goodyear. Giti Tires (GT-Radial Winterpro 2) stammt aus Singapur, Maxxis aus Taiwan. Reifen von Esa+Tecar werden in der Schweiz vertrieben, es handelt sich dabei um eine Schweizer Einkaufsgemeinschaft, die mit mehreren Markenherstellern zusammenarbeitet.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

😅😅😅💩💩💩 Weil diese dem ÖAMTC nicht so viel bezahlt haben, wie die anderen Hersteller..... Dadurch, dass man Produkte der Konkurrenz schlecht macht, werden die Eigenen NICHT besser. 😜

Auto von Zug gerammt und in zwei Teile zerfetztGlück im Unglück hatten zwei junge Männer am Samstagabend in St. Veit (Kärnten). Ihr Auto wurde von einem Zug gerammt und völlig zerstört.

Zwei gegen Armin Laschet – und eine Recherche aus der Micky MausIm letzten Triell warben Rot und Grün offen für eine gemeinsame Koalition. In einer Blitzumfrage nach der Diskussion gewann erneut Olaf Scholz. Ein wichtiger Gesprächspartner fehlte.

E-Müll von einer Bitcoin-Transaktion entspricht zwei weggeworfenen iPhonesDer E-Müll, der vom Bitcoin-Netzwerk jährlich produziert wird, entspricht dem eines Landes in der Größe der Niederlande derstandard schaut euch mal IOTA an, hier ist der Energieverbrauch besser als bei PoS wie beim erwähnen Beispiel Cardano und wird seitens EU unterstützt. keine Miner, und der Node läuft in ner zusätz. VM, also kein zusätzlicher Müll. greencrypto

'Nur' 1.240 Neuinfektionen, aber fast zwei Dutzend ToteZuletzt schwächten sich die täglichen Neuinfektionen tagelang ab. Das auch am Dienstag, allerdings explodierten die Todeszahlen regelrecht. ~~~Panikporno~~~, die Heute Redaktion bald auf Krone Niveau...bravo Burschn! Es liegt an der zählweise, ein pos. Routine Coronatest bei einem verunfallten und schon geht er in die Coronastatistik ein ☹️ DrecksMedien Tja, warum wohl :-) Alles wird hier genau geplant; Selbst wenn die Neuinfektionen im geringsten Bereich sind, findet man immer irgendwas :-) Auch ist es so, dass die Menschen meist gar nicht an COVID sterben, sondern an ganz was Anderem :-(

Kremlpartei gewinnt Duma-Wahl, Kommunisten auf Platz zweiPräsident Putins Partei Einiges Russland erhielt ersten Angaben der Wahlbehörde zufolge 38.57 Prozent der Stimmen

Rossi überzeugte bei Testspielen der Minnesota-TalenteLob von General Manager Guerin nach zwei Auftritten mit jeweils einem Treffer