Wien, Dominik Nepp, Fpö, Hermine Schmidt, Herta H., Jörg Schimanek

Wien, Dominik Nepp

Pannen und Probleme beim Impfen in Wien

Pannen und Probleme beim Impfen in Wien: EDV-Pannen, doppelten Terminvergaben und Impfwanderungen für Pensionisten

05.03.2021 13:00:00

Pannen und Probleme beim Impfen in Wien : EDV-Pannen, doppelten Terminvergaben und Impfwanderungen für Pensionisten

Wien impft jetzt Lehrer, Wien kommt jetzt auch mit mobilen Impfteams zu bettlägerigen Menschen, Wien wird im März noch mehr impfen: So klingt das, ...

Dies ist nur eine kleine Auswahl von Fällen, die bei der „Krone“ landen:Die Server für die Impfanmeldung der Lehrer sind total überlastet, es braucht bis zu 20 Versuche für eine Anmeldung. Manche bekommen keine Bestätigung. „Die Lehrer sind sehr verunsichert, weil das Anmeldesystem der Stadt total versagt“, so die nicht amtsführende Stadträtin Bernadette Arnoldner (ÖVP). Anmeldungen futsch!

Blaha vs. Schellhorn: Soll der Staat krisengebeutelte Unternehmen als Investor retten? WKÖ reagiert auf Kritik: 'Es kann zweckmäßig sein, Kosten für Golfklubs zu übernehmen' Kommentar zur Oppositionspolitik: Blaue Hitzköpfe und rote Machtdemonstration

Martina G., 60 Jahre alt, merkte sich und ihre pflegebedürftigen Eltern über 90 vor Wochen für die Impfung vor. Auf Nachfrage bei 1450 erfuhr sie jedoch, dass es ein Problem im EDV-System gab und dass nur sie selbst registriert wurde, ihre Eltern aber nicht. Das Problem betraf laut Stadt Wien mehrere Personen, die sich zu Beginn der Vormerkungen angemeldet haben. Wer unsicher sei, sollte bei 1450 nachfragen. Es kann jedoch zu Wartezeiten kommen.

(Bild: APA/ROBERT JAEGER)Herta H., 91 Jahre alt, wurde bereits am 18. Februar geimpft. Wunderbar. Am 27. Februar erhielt sie aber einen neuen Termin für die erste Teilimpfung. „Es wurde leider vergessen, die Buchung und die Vormerkung zu verknüpfen“, erklärt die Stadt und gelobt Besserung. Kritik kommt von FPÖ-Wien-Chef Dominik Nepp: „Stadtrat Hacker hat dafür zu sorgen, dass alle schnell und transparent Informationen zu ihrem Impftermin bekommen.“ headtopics.com

Zahlreiche Pensionisten müssen für die Impfung ans andere Ende Wiens fahren. „Man kann den Ort wechseln“, hieß es von Hacker. Dem ist jedoch nicht so. Melitta G.: „Der Vorgesetzte bei 1450 teilte mir mit, dass dies nicht möglich sei.“

Rudolf Feix ist verärgert: Für die Corona-Immunisierung muss er vom 21. Bezirk nach Meidling fahren.(Bild: Zwefo)Das Ehepaar Josef und Hermine Schmidt (90 und 89) hat sich gemeinsam zum Impfen angemeldet. Den Termin bekam jedoch nur der Gatte. WIFF-Bezirksrat Jörg Schimanek: „Täglich erhalte ich solche Beschwerden. Kein Wunder, dass manche impfwilligen Senioren dann darauf verzichten.“

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Na geh gibt's net, die SP_Wien ist ja so unfehlbar. Die rodn Wötmasta❗️