Köstinger: 'Virus verbreitet sich nicht auf Skipisten'

Köstinger: 'Virus verbreitet sich nicht auf Skipisten'

28.11.2020 01:04:00

Köstinger: 'Virus verbreitet sich nicht auf Skipisten'

Die Österreicher werden um die Weihnachtszeit Pisten runterwedeln können, verspricht Tourismusministerin Köstinger - sofern die Infektionszahlen passen.

pocketIn den letzten Tagen ist ein Streit ums Skifahren bzw. Skiurlaube rund um Weihnachten entbrannt. Ausgangspunkt war die Forderung des italienischen Premier Guiseppe Conte, die Skipisten während der Weihnachtsfeiertage in ganz Europa zu sperren."Es wäre ein zu großes Risiko, ja verrückt, die Skipisten zu öffnen."

'Corona-Diktat': FPÖ-Belakowitsch verweigert Corona-Test vor TV-Sendung Massaker an zwei Schafen in Wiener Streichelzoo Hohe Hürden: Immer mehr in Österreich Geborene werden keine Österreicher

Deutschland kann dem Vorschlag viel abgewinnen, Frankreich ebenso.Die Schweiz als Wintertourismus-Nation, und auch Österreich - als noch intensiver vom Wintersportgästen wirtschaftlich abhängiges Land - stellen sich naturgemäß dagegen. 

Und wie Tourismusministerin Elisabeth Köstinger gestern in der ZIB2 erneut unterstrichen hat, müssen die Österreicher - sofern es die Infektionszahlen erlauben - nicht auf Pistenspaß verzichten müssen.Die Ministerin lehnt die Vorstöße anderer Länder ab, die Wintersaison erst Mitte Jänner zu starten."Das Virus verbreitet sich nicht auf den Skipisten, sondern vor allem auch in geschlossenen Innenräumen", so Köstinger. headtopics.com

Wandern in der freien Natur, Skitouren gehen oder auch Skifahren sollen möglich sein, sofern es die Infektionszahlen auch zulassen. Après-Ski werde es hingegen"mit Sicherheit nicht geben". Weiterlesen: KURIER »

Solang keiner Gondel fährt, oder Hütten besucht, Apres Ski feiert, etc.. Eh alles OK. Gehen wir zu Fuß die Piste rauf, dann mit Ski runter. Ski heil! Aber es kommt mit dem Auto ☝️ sebastiankurz Virus Nur in den Wiener Bundesgärten. Der größte Feind der ÖVPler ist das Archiv!