Österreich, News, Politik, Fpö, Herbert Kickl, Nationalratswahl 2019, News Von Jetzt, News, Neuigkeiten, Newsticker, Medien, Tageszeitung, Zeitung, Nachrichten

Österreich, News

Kickl ist durch Vorzugs-Stimmen Nr. 1 der FPÖ - News | heute.at

Herbert Kickl hat seinen Parteichef vom ersten Listenplatz verdrängt. Er bekam mehr als doppelt so viele Vorzugsstimmen wie Norbert Hofer.

09.10.2019 20:44:00

Herbert Kickl hat seinen Parteichef vom ersten Listenplatz verdrängt. Er bekam mehr als doppelt so viele Vorzugsstimmen wie Norbert Hofer.

Herbert Kickl hat seinen Parteichef vom ersten Listenplatz verdrängt. Er bekam mehr als doppelt so viele Vorzugsstimmen wie Norbert Hofer.

Bitter für Norbert Hofer: Der FPÖ-Chef hat nicht annähernd so viele Vorzugsstimmen -.ProzentregelNicht nur die Anzahl der Stimmen ist entscheidend, sondern auch das Verhältnis zur Menge der Wähler. Kickl bekam 7,8 Prozent von 7,8 Prozent aller FPÖ-Wähler eine Vorzugsstimme. Diese Prozentregel beschert ihm die Reihung an die Spitze, Norbert Hofer - der als Spitzenkandidat wahlgekämpft hat - wird auf Platz 2 verdrängt.

Nehammer: „Leistungen kein Selbstbedienungsladen“ Raub in U-Bahn-Station: Wer kennt diesen Burschen? „Fluchtmutation“ in Tirol bereitet Experten Sorgen

Die Stimmen aus Wien fehlen zwar noch, werden das Ergebnis aber nicht beeinflussen. Hier gab es 105.289 Stimmen für die FPÖ. Da Kickl derzeit bei 60.541 Vorzugsstimmen hält und Hofer bei 25.630, gilt es als unwahrscheinlich, dass sich die Reihung nochmal umdreht.

Die endgültige Bilanz der Vorzugsstimmen legt die Bundeswahlbehörde nach ihrer Sitzung am 16. Oktober vor. Weiterlesen: heute.at »

Hofer und Kickl deutlich: Philippa nicht im FPÖ-Klub - News | heute.atAuch FPÖ-Parteichef Norbert Hofer und Klubobmann Herbert Kickl reagierte umgehend auf die Nachricht, dass Philippa Strache in den Nationalrat einziehen wird.

Kickl nahm Hofer 1. Listenplatz abDie bisher ihm zugerechnete Vorzugsstimmen reichten aus, jene aus Wien fehlen noch. Der wahre Chef der Partei ist seit Jahren Kickl. Strache hat das unnötigste Ministerium bekommen. Zusätzlich wegen seiner mangelnden Intelligenz.

Kickl verdrängt Hofer vom ersten FPÖ-ListenplatzDer geschäftsführende freiheitliche Klubobmann Herbert Kickl hat FPÖ-Obmann Norbert Hofer bei der Nationalratswahl den ersten Listenplatz auf der ... Und was sagt uns das JurgenPresser Alles nur Show......... Ja,'darf' er denn das überhaupt?

Hofer und Kickl deutlich: Philippa nicht im FPÖ-Klub - News | heute.atAuch FPÖ-Parteichef Norbert Hofer und Klubobmann Herbert Kickl reagierte umgehend auf die Nachricht, dass Philippa Strache in den Nationalrat einziehen wird.

Kickl nahm Hofer 1. Listenplatz abDie bisher ihm zugerechnete Vorzugsstimmen reichten aus, jene aus Wien fehlen noch. Der wahre Chef der Partei ist seit Jahren Kickl. Strache hat das unnötigste Ministerium bekommen. Zusätzlich wegen seiner mangelnden Intelligenz.

Strache kann der FPÖ eine Viertelmillion Euro kosten - News | heute.atAls 'ehrenamtliche' Tierschutzbeauftragte der FPÖ soll Philippa Strache monatlich mehr als ein Nationalratsabgeordneter verdient haben. Klar Kante zeigen... Lasst sie klagen... € 9500 in der Karenzzeit? Und Normalsterbliche sollen mit ca € 500 mtl 2 Jahre auskommen? Da sieht man wieder wie realitätsfremd Politker sind...