Digital, Android, Google, Google Play Store, Play Store

Digital, Android

Google schmeißt Sugardaddy-Apps aus dem Play Store

Ab 1. September: Google geht gegen Prostitution für sein Mobilbetriebssystem Android vor und schmeißt Sugardaddy-Apps aus dem Play Store.

30.07.2021 21:15:00

Ab 1. September: Google geht gegen Prostitution für sein Mobilbetriebssystem Android vor und schmeißt Sugardaddy-Apps aus dem Play Store .

Google geht gegen Prostitution im Play Store für sein Mobilbetriebssystem Android vor. Ab 1. September sind sogenannte Sugardaddy-Apps verboten, ...

(Bild: stock.adobe.com)Google geht gegen Prostitution im Play Store für sein Mobilbetriebssystem Android vor. Ab 1. September sind sogenannte Sugardaddy-Apps verboten, vorhandene werden gelöscht. Damit reagiert Google offenbar auf ein US-Gesetz, das Plattformbetreiber haftbar macht, wenn mit Apps auf ihrer Plattform Prostitution ermöglicht wird.

Spritze statt Vitamine: Impf-Revolte bei der FPÖ Edtstadler: „Kickl in politischer Selbstisolation“ Neuinfektionen gehen weiter zurück: 1399 Fälle

Artikel teilen0DruckenIm Google Play Store für Android-Smartphones tummeln sich Apps, die vermögende - und meist ältere - Männer mit weniger vermögenden jungen Frauen zusammenbringen. Meist bietet der Mann bei diesen Sugardaddy-Services Geld und Geschenke im Austausch gegen eine oftmals sexuelle Beziehung zu der jungen Frau an, berichtet die BBC.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Das ist mal eine Nachricht die mich wirklich betroffen macht. Twitter hat Sugargrannys, die pro alle aufnehmen sind, die gesamte Welt retten aus dem roten Lager. Die werden nicht entfernt. Ich flieg eh nach Thailand & Kenia 🤣🤣👅👅 Dann geh ich halt ins Internetz , da gibs sicher auch Zuckerprostituierte die mein Geld💸 wollen

Google und Facebook führen Impfpflicht einWegen der raschen Ausbreitung der Delta-Variante in den USA verschärfen Google und Facebook die Coronaregeln für ihre Beschäftigten. Mitarbeiter der ... Und wen inter. das?

Zunächst in USA: Google und Facebook führen in den USA Impfpflicht für Mitarbeiter einDie Homeoffice-Regelung werde wegen der erneut steigenden Corona-Zahlen bis 18. Oktober verlängert.

Corona-Impfung - Google und Facebook verhängen Impfpflicht für MitarbeiterUm ins Büro zurückzukehren, muss sich Google -Personal impfen lassen. Auch Facebook hat eine Impfpflicht für Mitarbeitende verhängt.

Zunächst in USA: Google verhängt Impfpflicht für Arbeit im BüroDie Homeoffice-Regelung werde wegen der erneut steigenden Corona-Zahlen bis 18. Oktober verlängert.

Bis zu 50 Grad: Anfang August rollt Hitzewelle auf Europa zuAnfang August könnte in Italien und Griechenland der europäische Hitzerekord aus dem Jahr 1977 gebrochen werden

So können wir jeden Tag den Planeten rettenAm heutigen 'Erdüberlastungstag' haben wir die natürlichen Ressourcen des ganzen Jahres verbraucht - was jeder einzelne von uns für den Planeten tun kann: Jo, sagt seit Jahren Think Tank NGOs u. gegen die Regenwälderabholzung wurde noch immer nix gemacht. Heuer gehts logisch um Klimawandel, der eh ein natürlicher unaufhaltsamer Vorgang ist. Nachhaltig ist mehr umweltschädlich obendrein. Ja ne is klar und zu so einem Artikel ein Plastikauto zeigen mit zwei Menschen die auf Laminat liegen! Erdüberlastungstag 😂😂👍🏻