Die Rückkehr der Rotznase: Erkältungen außer Kontrolle?

Viele laborieren jetzt an grippalen Infekten. Wie Experten den Ernst der Lage beurteilen.

20.10.2021 09:30:00

Viele laborieren jetzt an grippalen Infekten. Wie Experten den Ernst der Lage beurteilen.

Viele laborieren jetzt an grippalen Infekten. Wie Experten den Ernst der Lage beurteilen.

Gesundheit!Der Ausruf hallt momentan wieder deutlich häufiger durch die Büroräume und Wohnzimmer des Landes. Wer nicht gerade selbst kränkelt, dem kommen zumindest etliche Leidensberichte aus dem Umfeld zu Ohren. Die Erkältungssaison erscheint heuer verschärft.

Nach Après-Ski-Video: Tiroler Polizei verschärft Kontrollen von Handykameras

Ein Blick auf aktuellen Zahlen der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) zeigt: Der Schein trügt nicht. Vergangene Woche (Kalenderwoche 41) hatten in Österreich 61.733 Menschen mit einem grippalen Infekt zu kämpfen.Fast doppelt so viele wie im selben Zeitraum vor einem Jahr und immerhin um rund 6.000 mehr als im Prä-Corona-Jahr 2019. An der Grippe – sie setzt bis zu zwei Wochen außer Gefecht – waren 133 Personen erkrankt, geringfügig mehr als vergangenes Jahr.

Der Vergleich mit 2020 hat freilich Schwächen: Die Pandemie war vergangenen Herbst präsenter, die Menschen in Ermangelung einer wirksamen Impfung vorsichtiger. Die Zahl der Erkältungsgeplagten ist laut ÖGK-Zahlen heuer auffallend sprunghaft angestiegen. Und laut dem Meldesystem der Stadt Wien wurden in der Kalenderwoche 40 insgesamt 5.930 neue Fälle von grippalen Infekten und Grippe registriert. Etwas mehr als in den vergangenen vier Jahren um diese Zeit. headtopics.com

Vital-TippsWarm anziehenAn manchen Tagen spendet die Sonne noch wunderbar Wärme, abends und im Schatten kühlt es jetzt aber schon drastisch ab. Also: Ordentlich einpacken, um das Immunsystem nicht unnötig zu belasten.Darm fit haltenDarmbakterien dienen körpereigenen Immunzellen als Trainingspartner, um sich auf  fremde Erreger vorzubereiten. Ihr Lieblingsfutter: Ballaststoffe aus Kichererbsen, Bohnen, Linsen und Hafer sowie Fermentiertes und Sauermilchprodukte.

Was sagen Sie zur Impfpflicht?

Beweglich bleibenBeim Sport wird Adrenalin ausgeschüttet. Das regt die Bildung von Abwehrzellen an.Schön schlummern Deutsche Forscher konnten belegen, dass Schlaf die Arbeit der Abwehrzellen unterstützt. Männer brauchen zwischen sieben und acht, Frauen bis zu neun Stunden Schlaf.

 Immunabwehr überfordert?"Dass es jetzt wieder losgeht und sich die Ordinationen füllen, ist ganz typisch", sagt Edgar Wutscher, Ärztekammer-Sektionsobmann der Allgemeinmediziner. Andreas Krauter, Chefarzt der ÖGK, hält die Lage durchaus für außergewöhnlich. Die Immunabwehr sei wegen strenger Hygienemaßnahmen untrainiert."Das Immunsystem baut durch Erreger-Kontakte die nötige Abwehrkraft auf." Krauter rechnet mit einer heftigeren Erkältungs- und Grippesaison."Vor allem, weil Schulen wieder offen und Reisen wieder uneingeschränkt möglich sind." 

"Im Schnitt hat man als Erwachsener zwei bis drei Erkältungen pro Jahr, als Kind fünf bis acht", weiß Burgmann."Im ersten Corona-Herbst 2020 konnten die Übertragungswege durchdie Reduktion der Kontakte, das Maskentragen und Abstandhalten headtopics.com

Kickl ohne Maske: Polizei fordert „Auslieferung“

erfolgreich unterbrochen werden." Mit guten Effekten auf die Ausbreitung des hochansteckenden Coronavirus, und noch deutlicheren auf die Verbreitung anderer Erkältungsviren. In puncto Erkältungen heißt es in den kommenden Monaten wohl wieder: zurück zur Normalität.

Ist unser Immunsystem der Virusnormalität wieder vollständig gewachsen? Und was bedeutet das für die bevorstehende Grippesaison? Antworten auf diese Fragen liefert Infektiologe Burgmann im Interview.KURIER:Im Jahr 2019 – vor Ausbruch der Pandemie – gab es um diese Zeit rund 6.000 Erkältungsfälle weniger. Wie ist das zu erklären?

Heinz Burgmann:Das ist nichts Ungewöhnliches. Die Zahl der grippalen Infekte schwankt von Jahr zu Jahr. Das hängt von vielen Faktoren ab, zum Beispiel vom Wetter. Kälte erschwert dem Immunsystem die Arbeit gegen Erkältungsviren und kann Infektionen begünstigen.

Stichwort Immunsystem: Manche Experten gehen davon aus, dass unser Immunsystem durch die Corona-Abschottung bei der Virusabwehr aus der Übung ist.Was grundsätzlich stimmt: Wenn man mit bestimmen Viren über längere Zeit keinen Kontakt hatte, kann es länger dauern, bis es die jeweiligen Erreger wieder aktiv abwehren kann. Allerdings funktioniert das Immunsystem sehr komplex. Ob ein Jahr Trainingspause ausreicht, um nachhaltig bei einer relevanten Anzahl von Infektionserregern Spuren zu hinterlassen, ist zu bezweifeln. Seriöse Einschätzungen wird man erst nach Ablauf der Saison abgeben können. headtopics.com

Studien legen nahe, dass Erkältungen, die durch andere Coronaviren ausgelöst werden, SARS-CoV-2-Infektionen abmildern könnten. Funktioniert das in beide Richtungen?Hier geht es um die Kreuzimmunität – eine Form der Immunität, bei der der Kontakt mit einem Erreger gleichzeitig eine Immunität gegen einen anderen ähnlichen Erreger herbeiführt. Es mag sein, dass sich unser Immunsystem bei einer SARS-CoV-2-Ansteckung an Infektionen mit anderen Coronaviren erinnert, und andersherum. Wenn man sich den Pandemie-Verlauf ansieht, scheint der Effekt aber nicht nennenswert groß zu sein.

Forscher der US-amerikanischen Northwestern University halten es für denkbar, dass die Covid-Impfung einen gewissen Schutz gegen Coronaviren anderer Art liefern könnte.Die verfügbaren Covid-19-Vakzine sind spezifisch auf das Spike-Protein auf der Virusoberfläche von SARS-CoV-2 zugeschnitten. Mit ihm dockt es an die Zellen an, die es attackiert. Es erscheint unwahrscheinlich, dass so eine Immunität gegen andere, ähnliche Coronaviren aufgebaut wird. Es sind aber auch Ganzvirusimpfstoffe in Entwicklung, zum Beispiel der von Valneva. Dabei werden ganze inaktivierte Viren verwendet. Es wird eine andere Form der Immunabwehr hervorgerufen, die theoretisch gegen andere Coronaviren wirksam sein könnte.

Beim Auftreten erster Beschwerden schwingt die Sorge vor einer Corona-Infektion mit. Und die Delta-Variante ruft noch erkältungsähnlichere Symptome hervor als frühere Varianten.Ich würde sagen, dass die Unterscheidung anhand der Symptome von Anfang an sehr schwierig war. Das hat sich mit Delta keinesfalls verbessert. Gewissheit bringt nur ein PCR-Test. Derzeit ist es zur Kontrolle des Infektionsgeschehens noch wichtig, Corona-Infektionen als solche zu identifizieren. In Zukunft, wenn SARS-CoV-2 kein pandemischer Erreger mehr ist, wird das in den Hintergrund treten.

Derzeit gibt es in Österreich nur vereinzelt Grippe-Fälle. Werden bestehende Corona-Maßnahmen das Grippegeschehen wieder dämpfen, oder trifft uns der Erreger heuer besonders hart?Die Südhalbkugel gilt als Barometer für die Grippe-Zeit in unseren Breiten. Australien hat heuer eine milde Influenza-Saison erlebt. Für Europa kann man noch keine exakten Prognosen abgeben. Meiner Meinung nach wird es stark vom Verhalten der Bevölkerung abhängen, wie sich die kommenden Monate, speziell Dezember und Jänner, gestalten. Fakt ist, dass kleinere Kinder wegen der ausgefallenen Grippe-Saison noch nie Kontakt mit dem Erreger hatten und anfälliger sind. Sie sind bei der Grippe Übertragungsmotoren. Wenn das Virus einmal zirkuliert, kann sich das zu einer heftigen Welle auswachsen. Deshalb ist es wichtig, die Lage in und um Österreich zu überwachen.

Weiterlesen: KURIER »

Äthiopien: Auf Reportage im Krieg

Bartholomäus Laffert ist einer der wenigen westlichen Journalisten, die vom Krieg in Äthiopien berichten. Wie gefährlich ist sein Alltag?

Erkältung außer Kontrolle. Ich kann nicht mehr 😅😂 Impfen impfen impfen... Kein sonnenlicht Kein sport Keine bewegung Keine vitamine Nur impfen wirkt! ICH SCHEIXX AUF EURE MÖCHTEGERN EXPERTEN Gefähliche Krankheit bei Mainstream Medien ist scheinbar die Unglaubwürdigkeit und Käuflichkeit der Journalisten Siehe Kurztürkisgrüne Werbeausgaben!!!

Österreich hat im EU-Vergleich besonders viele überzeugte ImpfverweigererEine aktuelle Untersuchung und die jüngsten Impfzahlen lassen befürchten, dass die Impfquote hierzulande nicht mehr allzu stark steigen wird Bei der Regierung bei diesen Medien . Pah .. wen wundert es Es gibt in Österreich keine Impfpflicht also hört auf mündige Bürger als verweigert zu bezeichnen. Würde es euch gefallen als Standard wenn ihr als Schmudelpresse bezeichnet werdet Diese Entwicklung habt ihr in der Hand.

Off-Season: Wieso sich ein Lauf zum Zentralfriedhof lohntVermutlich ist die Zeit nach den Wettkämpfen die schönste Zeit, um draußen Sport zu machen: Außer zu genießen, muss man da nämlich genau gar nix tun

Schock für Hausbewohner: Baum wurde zum GeschossDas hätte wirklich tragisch enden können: Ein Baum geriet bei Holzarbeiten im Tiroler Stams (Bezirk Imst) im steilen Gelände nach dem Fällen außer ... Der Blackout kommt durch die Voraussage der , die Hausbewohner haben jetzt genügend Brennholz!😂😂😂

Die Anti-Trump-Nummer von Joe Biden zieht nicht mehrStark begonnen, stark nachgelassen: Außer Restaurationsarbeiten hat der 46. US-Präsident bisher weder außen- noch innenpolitische Erfolge aufzuweisen. Stark begonnen? Er hat von Anfang an nichts gemacht...

Experten zur ÖVP: 'Die Partei hat die logischste Variante verpasst, wie man aus der Krise kommt'„Die schwerste Krise in der Geschichte der ÖVP“ sehen Experten: Der Teilrückzug von Sebastian Kurz stellt die Partei vor ein Dilemma.

Myanmar will 5.600 politische Gefangene freilassenDer General, der das Land seit dem Militärputsch führt, verkündete die Amnestie in einer Fernsehansprache