Beschwerden kommen wieder: Covid-19-Patienten leiden auch Monate nach akuter Erkrankung

Covid-19-Genesene berichten über Probleme mit der Lungenfunktion, Konzentration und Leistungsfähigkeit.

07.01.2021 16:45:00

Joachim Meyer, Pneumologe, Intensivmediziner und Chefarzt des Lungenzentrums an der München Klinik, spricht von einer wiederkehrenden 'rezidivierenden Symptomatik' und einem 'wellenförmigen Verlauf'

Covid-19-Genesene berichten über Probleme mit der Lungenfunktion, Konzentration und Leistungsfähigkeit.

Entzündungsvorgänge durch eine überschießende Immunreaktion, erläutern sie im. Organe können demnach versagen oder Schäden davontragen,neben der Lunge auch Niere und Herz. Die dritte Phase ab der vierten Woche umfasse auch kardiovaskuläre, neurologische und psychologische Folgen.

Kurz ändert sein System – als Folge von Fehlern So hoch ist die Strafe, wenn FFP2-Maske in Öffis fehlt Kurz: 'Wenn wir kein Datum nennen, klingelt den ganzen Tag das Telefon'

Schwere des Verlaufs: Virenlast als mögliches KriteriumNoch immer rätseln Mediziner, warum manche Menschen fast nichts von der akuten Infektion spüren, andere aber tödlich erkranken. Ein möglichesKriterium für die Schwere des Verlaufs

ist laut Meyer die Virenlast, die jemand bei der Ansteckung abbekommt. Deshalb sei dasTragen von Masken extrem wichtig Weiterlesen: Kleine Zeitung »