Aschbacher-Dissertation wird nun ebenfalls geprüft

Noch mehr schlechte Nachrichten für Aschbacher: Dissertation wird in der Slowakei nun ebenfalls geprüft

10.01.2021 11:35:00

Noch mehr schlechte Nachrichten für Aschbacher: Dissertation wird in der Slowakei nun ebenfalls geprüft

Nach den Plagiatsvorwürfen gegen die am Samstag zurückgetretene Arbeitsministerin will neben der Fachhochschule Wr. Neustadt nun auch die Slowakische ...

(Bild: APA/HERBERT NEUBAUER)zurückgetretene Arbeitsministerinwill neben der Fachhochschule Wr. Neustadt nun auch die Slowakische Technische Universität eine wissenschaftliche Arbeit von Christine Aschbacher gründlich überprüfen. Mit ihrer Dissertation hat die ÖVP-Politikerin laut einem Bericht der slowakischen Tageszeitung „Dennik N“ im Vorjahr im Studienprogramm Industrie-Management der Materialtechnischen Fakultät den PhD-Titel erlangt.

Impfstoff-Lieferprobleme: EU verlangt Einblick in Astrazeneca-Daten - derStandard.at Anschober: Erste Lieferung von AstraZeneca ab 7. Februar Mehr als 400.000 Unterschriften für Tierschutz-Volksbegehren - derStandard.at

Artikel teilen0DruckenLaut „Dennik N“ wurde die Arbeit mit dem staatlichen Antiplagiat-System überprüft. Dabei sei eine Übereinstimmung mit fremden Texten von 1,15 Prozent gefunden worden. „Eine derartige Übereinstimmung ist minimal, aus dieser Sicht handelt es sich also nicht um ein Plagiat. Das Antiplagiat-System vergleicht aber nur die Übereinstimmung mit Quellen, die sich in seiner Datenbank befinden. Fraglich ist dabei das Ausmaß der Vertretung ausländischer Quellen darin“, so der Sprecher der STU, Juraj Rybansky, gegenüber der Zeitung. In der Datenbank des staatlichen Systems befinden sich vor allem slowakische Texte aus Lehrbüchern und dem Internet, mit denen Arbeiten verglichen werden. Deutsche Texte liegen nur wenige vor.

Symbolbild(Bild: stock.adobe.com)Die STU gehört zu den besten slowakischen Hochschulen, öfter hat sie auch enthüllte Plagiatoren aus der slowakischen Politik kritisiert. Nachdem im Vorjahr auch der slowakische Parlamentspräsident Boris Kollar eines Plagiats überführt wurde, hat sich die STU einer öffentlichen Äußerung angeschlossen, laut der „ein akademischer Titel keine Dekoration“ sei, dank der Politiker oder Geschäftsleute ihren sozialen Statuts erhöhen können, sondern das Ergebnis ehrlicher Forschungsarbeit sein sollte. headtopics.com

Universität verspricht „gründliche“ KontrolleIm Zusammenhang mit Aschbacher verspricht die STU „gründliche“ Kontrolle. „Die STU schaut konsequent auf die Einhaltung hoher Qualitätsstandards von Abschlussarbeiten. Alle Feststellungen von Stefan Weber, die die Dissertationsarbeit von Christina Aschbacher betreffen, werden gründlich überprüft und über die Ergebnisse werden wir informieren,“ so Sprecher Rybansky.

(Bild: APA/HELMUT FOHRINGER)In der Slowakei gelten seit heuer neue Regeln gegen Plagiate. Auf den aktuellen Skandal haben diese aber keinen Einfluss, da auch die novellierte Gesetzgebung Rektoren nicht ermöglicht, betrügerisch erlangte Titel rückwirkend abzuerkennen. Die neue Legislative bezieht sich nur auf Abschlussarbeiten, die nach dem 1. Jänner dieses Jahres eingereicht werden.

krone.atEinloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Wenn ich mir die Grammatik u. Rechtschreibfehler so anschaue, dürften sich hier hier mehrere Mag.´s und Dr.´s tummeln :) Ich finde es eine Frechheit Frau aschbacher privat so nieder zumachen Es steht aussage gegen Aussage UND DIESER PLAGIATJAEGER SOLLTE AUF SICH SCHAUEN. ANDERE KRITISIEREN ABER DER HAT SELBER KEINE KONTROLLE UEBER SEIN ESSEN. DER WIRD IMMER FETTER UND FETTER. So ein heuchler

Ich finde es eine Frechheit Frau aschbacher privat so nieder zumachen Es steht aussage gegen Aussage. Und der OEGBSOLLTE AUF SEINEN SKANDAL MIT DER BAWAG BANK NACHDENKEN. UND DIESER PLAGIATJAEGER SOLLTE AUF SICH SCHAUEN. ANDERE KRITISIEREN ABER DER HAT SELBER KEINE KONTROLLE Fett In der Slowakei? Ähnlich wie der Peppi Schoitl, der an der Boris Jelzin Universität in Krasnokamsk seinen Doktor per Ferstudium gemacht hat?

Könnten bitte alle Politker geprüft werden, weil dann wäre wsl mehr als die Hälfte weg Ja ja wie gesagt, es kommt alles raus. Auch bei Ihnen Hr. Kurz. Sie werden noch richtig auf die schnauze fallen. Nur bei Ihnen wirt es wesentlich schmerzhafter werden. Lügen habe kurze Beine! Wir gross ist sie? Aber dass man dass, Dissertation gerade in Slowakei macht .....!!!!?

Ich bin bei meiner BSc-Arbeit beim ersten Versuch wg. nicht APA-konformer Formatierung des Literaturteiles geflogen und kann mich nur wundern wie man mit solchen schlechten Mag bzw. PhD-Arbeiten durchkommen kann. Da gibt es echt große Unterschiede in der Bewertung