Medizin, Coronavirus, Heinsberg, Studie, Wissen, Süddeutsche Zeitung

Medizin, Coronavirus

Coronavirus: Zweifel an Resultaten der Heinsberg-Studie

Die Erhebung sollte eine beginnende Herdenimmunität gegen das Coronavirus belegen. Doch offenbar gibt es erhebliche Mängel.

10.04.2020 11:44:00

Heinsberg - Studie : Es gibt heftige Kritik und große Zweifel an den Zwischenergebnissen, berichtet SZ-Redakteurin Kathrin zinkant

Die Erhebung sollte eine beginnende Herdenimmunität gegen das Coronavirus belegen. Doch offenbar gibt es erhebliche Mängel.

vorstellten, da dauerte es nicht lange, bis der mediale Jubel losbrach."Lockerungen möglich","15 Prozent immun", so lauteten die eiligen Schlagzeilen.Doch der Jubel ist mehr als verfrüht. Es gibt große Zweifel an der Qualität der Studie und ihrer Zwischenergebnisse. Unabhängige Experten äußerten noch am Donnerstag Kritik, insbesondere an der Präsentation der Ergebnisse auf einer Pressekonferenz."Da wird einfach so wenig erklärt, dass man nicht alles versteht", kommentierte beispielsweise der Virologe Christian Drosten von der Berliner Charité, der international zu den erfahrensten Coronavirusexperten zählt.

Merkel: Mindestabstand soll Pflicht bleiben Nach Stichelei über Maske: Biden nennt Trump einen „absoluten Idioten“ Spezialkräfte der Bundeswehr: KSK soll durchleuchtet werden

Studienleiter Hendrik Streeck hatte auf der Konferenz zuvor gesagt, man habe an einer repräsentativen Stichprobe in Gangelt gezeigt, dass 15 Prozent der Menschen dort bereits eine Infektion durchgemacht hätten. Die Letalität des Virus sei demnach um ein Vielfaches geringer als es von der Johns-Hopkins-University in den USA in den täglichen Berihten für Deutschland angegeben, auch von den offiziellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts ist die von Streeck errechnete Ziffer weit entfernt. Für viele klang das nach der lang ersehnten Entwarnung, Laschet stellte im Landtag später eine Lockerung der Maßnahmen nach Ostern in Aussicht - als habe Streeck den Beleg erbracht, dass man über den Berg sei mit Corona.

Doch tatsächlich gibt die Studie das nicht her. Sie ist vermutlich sogar methodisch fehlerhaft. So ist vor allem unklar, ob der verwendete Antikörpertest überhaupt zeigen kann, was er angeblich gezeigt haben soll, nämlich Immunität gegen das neue Virus. Der Braunschweiger Infektionsepidemiologe Gérard Krause vom Helmholtzinstitut für Infektionsforschung hatte der

Süddeutschen Zeitungbereits vor einigen Tagen erklärt, es gebe derzeit noch keine breit verfügbaren Tests, die zuverlässig eine Immunität gegen Sars-CoV-2 nachweisen könnten.Am Donnerstag nach der Pressekonferenz verwies auch der Virologe Drosten auf das Problem, dass die bereits erhältlichen Tests zum Teil Antikörper gegen völlig harmlose Erkältungserreger nachweisen, die ebenfalls zu den Coronaviren zählen."Wir sind jetzt im Moment gerade mal einen Monat nach dem Ende der Erkältungssaison", sagte Drosten. Ein Drittel der Erkältungen werden nach Angaben des Helmholtzinstituts durch diese vier bekannten, harmlosen Coronaviren ausgelöst. Lediglich aufwändige Neutralisationstests können nach einem positiven Antikörpertest bislang belegen, dass die betreffende Person tatsächlich eine Infektion mit dem neuen pandemischen Erreger durchgemacht hat, Auf der PK in Gangelt war von solchen Neutralisationstests jedoch keine Rede.

Streeck und seine Kollegen von der Universität Bonn kommen dennoch zu dem Ergebnis, dass sie mit hoher Spezifität eine beginnende Herdenimmunität der Gangelter Einwohner nachgewiesen haben. So steht es zumindest in einem kurzen Papier, das der

Süddeutschen Zeitungvorliegt und das die Zwischenergebnisse sehr grob zusammenfasst. Am Donnerstag konnte es zunächst auch auf der Website der Landesregierung von Nordrheinwestfalen abgerufen werden. Am Abend war das eineinhalbseitige Dokument jedoch plötzlich aus dem Netz verschwunden. Aus dem Papier, das nicht einmal als vorläufige Veröffentlichung den Anforderungen einer wissenschaftlichen Dokumentation nahe kommt, wird jedoch ein weiteres gravierendes Problem erkennbar.

So hat Streecks Team Haushalte für die Tests ausgewählt und in diesen Haushalten alle Personen getestet. Das ist soweit legitim - allerdings:"Man darf dann keineswegs alle Ergebnisse aus diesen Haushalten nehmen und in Prozent umrechnen, sondern allenfalls eine Person pro Haushalt", erläuterte Epidemiologe Krause am Donnerstag. Der Grund: Innerhalb der Haushalte ist das Infektionsrisiko um ein Vielfaches höher als in der Bevölkerung allgemein, eine vollständige Zählung aller Familienmitglieder ergibt daher einen überhöhten Prozentsatz für die Immunität, der gar nicht auf die Allgemeinheit übertragen werden kann. Doch in Streecks Studie wurde genau das gemacht. Es wurden einfach alle Nachweise gezählt.

Wer braucht hier eine „Chill-Pill“? Luthansa-Rettung in Gefahr: „Unangemessene Forderungen der EU-Kommission“ 750-Milliarden-Plan der EU: So viel Geld erhalten die einzelnen Staaten

Warum die Bonner Forscher mit diesen methodisch fragwürdigen und außerdem noch nicht vollständigen Resultaten nun ausgerechnet kurz vor Ostern an die Öffentlichkeit gegangen sind? Streeck sagte beiZeit online, nach Ostern solle ja entschieden werden, wie es mit den Maßnahmen weitergehe. Nun wächst jedoch die Kritik an seinem Projekt - und möglicherweise wird sie sich nicht nur auf die wissenschaftlichen Aspekte beschränken.

Aktuelles zum Coronavirus - zweimal täglich per Mail oder Push-NachrichtAlle Meldungen zur aktuellen Lage in Deutschland und weltweit sowie die wichtigsten Nachrichten des Tages - zweimal täglich mit SZ Espresso. Unser Weiterlesen: Süddeutsche Zeitung »

zinkant ...”verwickelt” also. Vielleicht doch noch mal schnell der Blick ins Archiv: zinkant Drosten hat sich schon wiederholt dramatisch geirrt, und es scheint auch diesmal so zu sein. Sein Kartenhaus würde zusammenfallen. Drosten hat einen riesigen Wirtschaftsapparat mit seinen Thesen gespeist. Da kann man keine Einsicht zeigen.

zinkant Drosten hat bereits klar gestellt, dass er nur mehr Ingos benötigt. Die HH Zählung kann sicherlich in beide Richtungen argumentiert werden. Außerdem war es eine Vorab-Präsentation! zinkant Wahrscheinlich hat Deutschland noch in 3 Jahren den Shutdown , weil noch nicht alle Zweifel aufgeräumt werden konnten.

NeuerTag zinkant War Storymachine auch bei dem evakuierten Quarantäne Schiff Diamond Princess aktiv? Dort kommt man auf ähnliche Ergebnisse... zinkant Auch ich finde ich die Studie problematisch. Allerdings erweckt Autorin zinkant bei mir den Eindruck, c_drosten nicht mit der notwendigen professionellen Distanz zu begegnen:

zinkant Es ist so schade. Man könnte in Heinsberg wirklich soviel erfahren und lernen. Warum testet man nicht alle? Wieso kann man die Genauigkeit des Antikörpertests nicht bestimmen? Das sollte doch nun wirklich das einfachste sein. zinkant Ich erinnere mich noch gut an die Zeiten, in denen ich im LRZ-Knoten vom RDI in München unterhalb der Kapelle für die ganzen Mediziner deren Statistikaufgaben gelöst habe, weil die keinen Schimmer davon hatten. 😂😂😂

zinkant Mir erscheint dieser junge Mann auch nicht sehr kompetent.Da haben wir bessere Wissenschaftler. zinkant Im Zweifel sich immer auf die Seite des System-Virologen zu schlagen hat Vorteile, der macht das immerhin hauptberuflich . zinkant Natürlich. Weil es ja schlimm wäre, zuzugeben, wie hysterisch übertrieben alle bisherigen Maßnahmen und Verbote sind. Dass man die Weltwirtschaft unnötigerweise komplett ruiniert hat. Das darf doch nie bei einer Untersuchung heraus kommen...

zinkant Ich finde es zumindest gut, wenn wir nicht nur dem Robert Koch Institut hörig sind. Eigentlich bin ich dankbar über einen wissenschaftlichen Diskurs. Die sollen sich auch mal hinterfragen. Das passt schon. zinkant Kein Problem, mit Veröffentlichung der Studie starten die Überprüfungen durch die Fachkollegen. Der Verdacht eines Gefälligkeitsgutachtens wird dann widerlegt werden können.

zinkant Klar. Weil sie gegen alles sprechen was die 'allgemeine öffentliche Meinung' behauptet. Dann sind Verschwörungstheorien gegen eine solche Studie natürlich erlaubt. Aber wehe jemand übt Kritik an der 'allgemeinen öffentlichen Meinung'... zinkant Kaum hat jemand eine gegenteilige Meinung und kann diese auch noch wissenschaftlich untermauern, wird er systematisch öffentlich demontiert.

zinkant Lt RKI sollen die sogenannten Corona Toten noch nicht mal eine Obduktion bekommen, um die tatsächlichen Todesursachen zu erforschen. Deshalb gibt es alleine in Hamburg schon große Differenzen zwischen den Zahlen vom RKI und der Gerichtsmedizin. Ein Schelm wer Böses dabei denkt zinkant Jeder EXPERTE scheint ja im Moment dem anderen das Haar in der Suppe nicht zu gönnen! Gerade das RKI hat ja wohl in den letzten eine eher schwache Figur abgegeben!! Und wieso macht denn das das RKI nicht solche Studien als oberste Behörde

zinkant Mediengeiler Wissenschaftler meets bild-nahe PR-Agentur.. it‘s a match! zinkant Ist doch klar wo die Reise hingehen soll. zinkant Ich habe den Eindruck, Prof. Streeck wollte schon vorher von ihm öffentlich geäußerte Thesen bestätigen u läuft damit obendrein in eine inhumane Statistikfalle. Empfehle dringend :

zinkant Die Studie wird auch von andereren Experten hinterfragt und das schon länger. Ich hoffe, die CDUNRW_Fraktion stützt sich nicht allein auf diese Studie. Wir brauchen groß angelegte Studien in ganz Deutschland und Europa. COVIDー19 heinsbergprotokoll Heinsbergstudie zinkant Die Alpenprawda mal wieder. Natürlich gibt Zweifel. Man stelle sich vor dieser Wahnsinn von Abschottung und wirtschaftlichen Niedergang stellt sich als falsch heraus.Also sicherheitshalber weiterhin Panik vor dem Tod verbreiten!! Wäre das bei Zigaretten und Alkohol doch auch so😎

zinkant SZ, Die Zeit und die Öffentlich-rechtlichen kritisieren die Studie 🤣 dabei solltet Ihr lieber kritisieren warum scheinbar so wenig geforscht wird. Es braucht Wissen um alle Maßnahmen richtig einzuordnen. Die Frage wird ohnehin irgendwann aufkommen, spätestens im Dez.bei 7-8 M. zinkant Er bringt gute Zahlen, macht überhaupt eine Studie und ihr alle macht das jetzt schlecht. Wollt ihr eine Ausgangssperre bis zum Impfstoff? Gesunder Menschenverstand und Selbstverantwortung sind angesagt.

zinkant heute ist es so,dass alles erst einmal angezweifelt wird,selbst wenn man keine besseren Lösungen/Vorschläge hat zinkant Drosten und die Helden vom RKI haben ihre Ä...nicht in das Hauptgebiet von Corona bewegt. Das haben andere getan. Jetzt kommt wohl Stutenbissigkeit unter einander auf...Und die fachfremde Journaille springt natürlich auf den Zug auf...

zinkant Herdenimmunität im Hotspot. Kann das repräsentativ sein und Handlungsempfehlungen für das gesamte Bundesgebiet begründen? Will sich irgendjemand dem Virus nun ergeben und Schwache aussortieren? Wie lange sollen welche Maßnahmen bestehen und wurden sie frühgenug eingeführt zinkant Herdenimmunität im Hotspot. Ist das repräsentativ?

zinkant Wer sind die Partner von Storymachine ? 'Es handelt sich um eine Eigeninitiative von Storymachine – ein Teil der Kosten wird von Partnern dankenswerter Weise übernommen' zinkant Na ja, nur wenn die Wissenschaft mehr Angst bringt, darf man dass ohne Zweifel wiederholen FakeNews zinkant zinkant Die Ergebnisse der Streeck Studie sind und waren niemals als Credo für das ganze Land gedacht. Sie sind ein sinnvoller Baustein zur Erforschung und Bekämpfung der Corona Krise.... nicht mehr..aber auch nicht weniger....

zinkant Ich wusste garnicht das es Zehntausende kompetente Virologen es in Deutschland gibt 😜 zinkant Verschwörungstheorien am Karfreitag? Das Streeck-Papier ist weiterhin (mit zwei Klicks!) beim Land NRW zu finden - es hat bloss eine etwas andere URL bekommen: zinkant The study does not provide enough details to assess the criticism. Criticism is basic statistics and needs to be addressed (not difficult). More worrisome: Neglecting the estimation uncertainty Fatality rate could be 1% instead of 0.37%!

zinkant Aber ein Herr Drosten ist natürlich Gott! Der macht keine Fehler. Keine! zinkant für mich gibt es an den ganzen Corona Zahlen Zweifel. zinkant Wer wird denn da schon wieder mundtot gemacht und auf Systemkurs eingenordet!! Einfach nur zum kotzen 🤮 zinkant Der Auftritt hatte fatalerweise mehr Politikgeruch als Wissenschaft enthalten. Leider. Man hat sich hier fast alle Zahlen statistisch schöngerechnet. Fägt bei der Zahl unabhängiger Teilnehmer aus unabhängigen Haushaltungen an , bis zur Sicherheit der virologischen Ergebnisse.

zinkant Wie wäre es, wenn man die Studie erstmal abwartet, bevor man so einen Unsinn in die Welt setzt. Manche Medien sollten ihrer Verantwortung in der aktuellen Situation endlich bewusst werden. Was soll das Polarisieren und Verunsichern? zinkant Wenn ich höre, das ein Dieckmann, Mit- Initiator dieser Studie war, dann ist der Wert dieser Studie doch klar, Null! Bleibt nur die Frage, wieviel für diese Studie bezahlt wurde, und wievlel in die Taschen der durchführenden 'Fachleute' geflossen ist?! 🤔

zinkant SZ suggeriert, dass die „Fachwelt“ die Ergebnisse anzweifelte. Benennt aber nur zwei Merkel-Schoßhündchen und erwähnt nicht, dass neben Streeck weitere, anerkannte Forscher stehen. Alles was nicht merkelgenehm ist wird diskreditiert. zinkant hendrikstreeck ist ein gefährlicher Scharlatan, der naiven Empirismus betreibt. Seine Empfehlungen basierend auf einer fehlerhaften, ja fahrlässigen Methodik sind äußerst gefährlich für die Allgemeinheit.

zinkant Nun, unsere Qualitätsmedien beweisen Zuverlässigkeit: An Regierungspositionen kann nicht gezweifelt werden. Hier wie überall. Das ist das Kennzeichen der 'unabhängigen Medien' in Deutschland! Chapeau! zinkant Und ArminLaschet sah sich wohl schon als der Retter Deutschlands, der alles perfekt wieder hochfährt... Der Kanzlermacher-Plan scheitert...

zinkant Der HH Pathologe bei Lanz meinte keiner von den verstorbenen in HH ist an Corona verstorben.🤔🤔 zinkant 'Der Weg wird immer der gleiche sein.' Eine Situation die angeblich schützen soll, politisch so zu nutzen, das es mehr Verwirrung und Uneins schafft, bringt keine Vorteile, für niemanden. Die einzige Möglichkeit weiteren Schaden abzuwenden, ist die sofortige Aufhebung der Lügen!

zinkant Ja klar, kaum sagt mal einer das wir nicht alle sterben und schon kann das nicht die WAHRHEIT sein?! Wie sehr ist die Menscheit den schon Manipuliert? zinkant Was eine Wichtigtuerei mit Fehlinformationen von c_drosten und der SZ. Ich habe schon vor einer Woche privat einen Antikörpertest über Euroimmun gemacht. Blut gesendet, 2 Tage später hatte ich das Ergebnis per Fax. Es ist gar kein Problem, valide Test zu bekommen. coronavirus

zinkant Hätte Herr hendrikstreeck, doch noch etwas mehr Zeit für seine Studie aufgewendet. Obgleich ich verstehe, dass in der Forschung Zeit und Reputation umgekehrt exponentiell zueinanderstehen. zinkant Bäcker Metzger Tätowierer Köche Kellner Küchenhilfen...müssen laut Infektionsschutzgesetz im Job ihre HAARE zusammenBINDEN . Ärzte Pfleger Altenpfleger Hebammen & Putzfrauen mit offenen Haaren sind 1A CoronaVirenSchleudern !

zinkant Von AlleN Seiten, wenig Sachkenntnis, viel stochern im Nebel. zinkant Oh Mann, jetzt also die auch noch! Bitte schaut euch die PK nochmal an, am besten mit jemand, der von Statistik was versteht und schreibt nicht einfach von zeitonline an zinkant Minister Spahn stellt überall teure IntensivBetten mit BeatmungsGeräten hin , aber keine Pfleger daneben . Das MilliardenGeschäft mit Betten & Maschinen steht in keinem Verhältnis zum InfektionsAufkommen in Deutschland . Kapiert jeder ohne Abitur !

zinkant Minister Spahn treibt 500.000 ! CoronaTests à 150 € pro Woche auf , Masken & Watte aber nicht . Streeck gefährdet die ReibachExistenz der TestHersteller , denn er hinterfragt diese MassenTestung . zinkant Scheinbar passen die Ergebnisse von Dr. Streek nicht allen ins Konzept! Dr. Drosten ist auch Virologe, doch seine Ausführungen sind häufig politischer Natur, ich glaube nicht, dass ihm das zusteht.

zinkant Alles was gegen drosten und rki oder an denen vorbeigeht wird kritisiert, richtig ? zinkant Ist das ihre Berichterstattung? Mutmaßungen, Behauptungen und falsche Darstellungen? Setzen. 6. informieren sie sich doch bitte wie wissenschaftliche Studien entstehen, bewertet und veröffentlicht werden. So viel Unwissen ist echt peinlich! Weil eben es auch jeder nachlesen kann.

zinkant Sucht doch bitte mal jemand das Interview raus, dass der mediengeile Streeck noch vor ein paar Wochen der BUNTEN gegeben hat... Schade dass man den immer noch ernst nimmt, dem scheint es nur um mediale Aufmerksamkeit zu gehen. zinkant Wenn die wirklich einen ganzen Haushalt für die Studie heranziehen, verfälscht das natürlich, denn das Argument der verstärkten Ansteckung ist nun mal so. Normal muss man doch eine repräsentative Auswahl der Personen machen. Bei Wahlumfragen fragt man doch auch nicht die ganze

zinkant Wo bleibt eigentlich die mediale Verantwortung SZ, nicht alles gleich in Frage zu stellen. Die Virologen haben wohl kaum Vergleiche und müssen sich halt auch erst mal einarbeiten. Also erst mal machen lassen, schaden tut es nicht in Coronakrise ! zinkant Und alle Kommentare hier so: 'Meh, ich will aber dass alles jetzt schon durch ist'.

zinkant Lesenswert. zinkant Man kennt sich: zinkant Kai Diekmann sagt doch alles....da braucht niemand die Hose runter zu lassen um was auch immer zu vergleichen zinkant Der Einsatz von StoryMachine bei der Heinsberg Studie von Prof. Streeck sollte einem schon zu denken geben. Die Interessen einer PR-Agentur die „kostenlos“ etwas unters Volk bringen will, deuten schon stark in Richtung Wirtschaftslobby.

zinkant Krass. So tendenziöser Journalismus. Ich empfehle, sich das Drosten-Interview im ZDF komplett anzugucken. Zweifel hat er geäußert, aber nicht so offensiv. Was ist eigentlich mit den PCR-Tests? Die können auch falsch-negativ sein. Darüber leider nichts im Artikel. zinkant Wo die panikmache doch so gut ankommt, lassen wir uns das nicht von irgendwelchen wissenschaftlern kaputt machen😂😂😂

zinkant klingt so als würde ein schwanzvergleich der wissenschaftler entscheiden was hier passiert .👌 zinkant Wir lassen uns unseren Weltuntergang nicht nehmen!

Coronavirus: Stadt hofft auf Corona-Wunder: „Das Pest-Gelübde von damals wirkt noch“Für Pfarrer Thomas Gröner (60) und viele Bewohner von Oberammergau (Bayern) ist ein uraltes Buch ein Beweis für ein Gottes-Wunder. Denn: Dank eines Gelübdes soll es vor Jahrhunderten die Pest vertrieben haben. Und auch in Corona-Zeiten hoffen viele Oberammergauer wieder auf Beistand von ganz oben. Wie der Schwarze Tod damals aus der Stadt verbannt worden sein soll und was heutige Bewohner über die Corona-Bedrohung sagen, lesen Sie mit BILDplus. *** BILDplus Inhalt *** Ja, der Ablasshandel blüht auch schon wieder... Bewährte Mittel in Krisenzeiten... In solch 'aufgeklärten' Zeiten wie diesen rollen sich mir die Fußnägel hoch bei solchem Blödsinn. Ob die dann in die Kirche gehen statt ins Krankenhaus, wenn sie Corona doch bekommen? Allein der Glaube wird es richten? Stark zu bezweifeln. Da kann man nur sagen: „Herr schick Hirn vom Himmel“ und wenn es nur für 5 Cent ist!

Erste Resultate der Corona-Studie in HeinsbergDie Studie zur Corona-Ausbreitung im Kreis Heinsberg bringt erste Ergebnisse. Dort könnten bis zu 15 Prozent der Bewohner schon infiziert sein. Jetzt wird zunehmend über Lockerungen beraten. Das auf dem Bild ist aber die Altstadt von Bielefeld, oder irre ich mich komplett? Leider falsch, liebe . Es könnten sogar über 20 Prozent sein und 20 Prozent stand auch in der ersten Version der Studie. Um etwaige Messungenauigkeiten zur berücksichtigen, entschied man sich aber zu den 'sehr konservativen' (Streeck) 15 Prozent. Wo sind 6.000.000 atemschutzmasken aus Kenia?

Liveblog zum Coronavirus: Mehrheit der Deutschen würde Corona-App nutzenRenault will für 2019 keine Dividende zahlen +++ Boris Johnson von Intensivstation entlassen +++ Merkel: „Die Lage ist fragil“ +++ Gespräche zwischen Bund und Ländern nach Ostern +++ Alle Entwicklungen im Liveblog. sereuter Und die Altersgruppe bei denen es am wichtigsten wäre hat wahrscheinlich noch nicht mal ein SmartPhone sereuter Die Mehrheit der Deutschen kann euch linksgrünen Relotius-Journos den ätzenden Propagandamüll, den Ihr aussondert, mal vor die Türe kippen! sereuter Herdentiere!

Kaltnebel gegen Corona: So wird Ihr Auto gründlich desinfiziertAutofahren bietet zu Corona-Zeiten Schutz und Freiheit – aber Mietwagen oder Carsharing-Autos können infiziert sein.Lesen Sie mit BILDplus, mit welchem Verfahren eine Frankfurter Autowerkstatt Viren im Fahrzeug schnell und zuverlässig vernichtet! *** BILDplus Inhalt *** Ich dachte absichtlich Falschinformation wäre jetzt strafbar. Wo sind die wissenschaftlichen Beweise, wenn es so wäre warum tragt der Mann eine Maske, der könnte sich doch auch selber desinfizieren

Corona-Pandemie: Offene Sonntage gegen leere Kassen?Um ihre Einbußen auszugleichen, sollen Einzelhändler aus Sicht des Handelsverbandes Deutschland bis zum Jahresende an sieben Tagen in der Woche öffnen dürfen. Doch das Rütteln am freien Sonntag stößt auf heftige Kritik. Besser wäre offene Kassen am leeren Sonntag. Gerne für Bürger unter 50 Jahren im Einzelhandel. Und zwar ab sofort. Eine langsame Normalisierung des Alltags ist möglich und notwendig.

Assistenzärztin: Miss England legt die Krone ab, um im Kampf gegen Corona zu helfenEigentlich wollte Miss England Bhasha Mukherjee erst im August wieder ins Krankenhaus zurückkehren, doch wegen der momentanen Situation kehrte sie ... Endlich mal eine junge und hübsche