Corona-Krise: RKI meldet weiteren Rückgang bei Inzidenz und Neuinfektionen

23.05.2022 06:26:00

Die Gesundheitsämter haben binnen 24 Stunden 1245 weitere Coronafälle gezählt. Im selben Zeitraum wurde ein zusätzliches Todesopfer registriert.

Wissenschaft, Medizin

Die Gesundheitsämter haben binnen 24 Stunden 1245 weitere Coronafälle gezählt. Im selben Zeitraum wurde ein zusätzliches Todesopfer registriert.

Die Gesundheitsämter haben binnen 24 Stunden 1245 weitere Coronafälle gezählt. Im selben Zeitraum wurde ein zusätzliches Todesopfer registriert.

im Zusammenhang mit dem Virus. Damit erhöht sich die Zahl der gemeldeten Todesfälle auf 138.326.An Montagen fallen die Zahlen generell niedriger aus als an den anderen Werktagen. Dies hängt vor allem mit Meldeverzögerungen durch das Wochenende zusammen. Direkte Vergleiche mit den zurückliegenden Montagen lassen aber dennoch eine Tendenz bei der Virusentwicklung in Deutschland erkennen.

Die Auswirkungen der Pandemie auf Kinder und Jugendliche sind ein Schwerpunktthema des Deutschen Ärztetages, der an diesem Dienstag inBremenbeginnt.Ärztepräsident Klaus Reinhardt fordert von Bund und Ländern rechtzeitige Planungen für die Corona-Strategie im Herbst mit besonderem Augenmerk auf Kinder und Jugendliche. »Die Zeit drängt«, sagte der Chef der Bundesärztekammer der Nachrichtenagentur dpa. »Spätestens die nächste Ministerpräsidentenkonferenz am 2. Juni muss die Weichen für einen sicheren Betrieb von Schulen und Kitas stellen.«

Weiterlesen: DER SPIEGEL »

Quecksilber in Wasserproben aus Oder nachgewiesen

Das massenhafte Fischsterben beunruhigt seit Tagen die Menschen in Brandenburg an der Grenze zu Polen. Es gibt Hinweise, dass ein hoch toxischer Stoff den Fluss durchläuft. Nach rbb-Informationen wurde in Wasserproben nun Quecksilber festgestellt. Weiterlesen >>

Mai besser als April. Während im April 2022 - 6060 Covid-Tote gezählt wurden, sind es im Mai bisher nur 2875 Tote. In den letzten acht Mai-Tagen werden keine 3185 Menschen an Corona sterben - d.h. die Todesfallzahlen im April werden höher sein als die im Mai.

Wer die Ukraine in die EU lässt, riskiert den Untergang der EUEs gibt eine Menge gute Gründe für eine Aufnahme der Ukraine in die EU. Mit einem schnellen Beitritt kämen jedoch viele Probleme. Debatte Einen Fail-State in eine Staatengemeinschaft aufnehmen ist echt das klügste was man machen kann 🤪 Was für Probleme in Bündnissen mit Hybrid-Regimen entstehen, sieht man gerade an der Türkei in der NATO. In die EU sollte man nur Demokratien aufnehmen. Es gibt für den Deutschen Steuerzahler nicht einen guten Grund dafür!!

Finnland und Schweden wollen in die Nato: Warum blockiert die Türkei?Finnland und Schweden wollen in die Nato, doch die Türkei blockiert – warum? Wie reagiert Putin auf die Erweiterungspläne – und was bedeuten sie für Europa? Einschätzungen des Politikwissenschaftlers Carlo Masala. Der Schwachkopf aus Ankara hat sein ganzes Land ruiniert. Das ist der Grund. 🤣 Lasst uns alle türkische Produkte boykottieren, bis die Türkei ihre Blockadehaltung aufgibt. Einfach beim Einkauf auf Herkunftsland schauen. Das ist völlig normal was Erdi macht ... Sanktionen weg und das F-35 Programm wieder starten ...

Krieg gegen die Ukraine: Gemeinsam die Abhängigkeit von Russland beendenRussland hat Gaslieferungen an Bulgarien und Polen gestoppt. Dieser Herausforderung muss die EU gemeinsam begegnen, meint der bulgarische Ministerpräsident Kyrill Petkow im Gastbeitrag. Sie müssen eben in Rubel bezahlen. Andere Länder schaffen das auch. Z.B. Deutschland, Italien, etc... 🤣🤣🤣 VdLeyen macht einen MilliardenStuhlkreis + findet eine Lösung .

Johnny Depp: Das Trauma seiner Kindheit: Die Wahrheit über die kaputte Ehe seiner ElternAls Schauspieler kam Johnny Depp zu internationalem Ruhm. Doch seine Kindheit war alles andere als leicht.

FC Bayern München: Die besten 50 Spieler aller Zeiten – ER ist die ewige Nummer 1Sie sind die Besten! Die Allerbesten!Fans diskutieren, Experten streiten. Wer sind die größten Spieler der 18 Bundesliga-Klubs? Die größten ALLER ZEITEN?BILD hat sich jetzt festgelegt. Wochenlang haben unsere Vereins-Reporter Daten ausgewertet, telefoniert, recherchiert, mit Zeitzeugen gesprochen, Archive durchsucht.Dabei ging es nicht nur um Statistiken und Erfolge, sondern auch um persönliche Werte wie Beliebtheit bei den Fans und Vereinstreue.Das Ergebnis: Eine Top-50-Liste für jeden Klub, dazu die historische Top-Elf.Wer landet auf Platz 1? Mit BILDplus lesen Sie jeden Tag eine neue Folge.Heute: FC Bayern München.

Die Nacht in der Ukraine: Russland meldet die Einnahme des Stahlwerks von MariupolDie letzten ukrainischen Kämpfer sollen sich in Gefangenschaft begeben haben. Kiew hat sich bisher nicht geäußert. Der frühere Nato-Generalsekretär Rasmussen kritisiert, Deutschland sei zu zögerlich bei der Lieferung schwerer Waffen gewesen. Der Überblick. Mal sehen was darunter gefunden wird 😉😉😉 AugenÖffner 😎 Nun ja, den russischen Meldungen kann man mitunter mehr Glauben schenken. Die UKR ist derzeitig Weltmeister Falschmeldungen. Der Tag ist gekommen: Mariupol und das Stahlwerk Asowstal werden vollständig von den Alliierten Streitkräften Russlands, DVR & LVR befreit. Die letzte Gruppe der Neonazis und ukrainischen Soldaten des Asowschen Bataillons ergab sich - über 2400 Militante legten die Waffen nieder.

Eine weitere Person starb im Zusammenhang mit dem Virus.Mitten ins Herz: Warum ein Berliner Vater seinen erwachsenen Sohn erstach Warum die Ukraine in die EU eintreten sollte Nein, Erdogans Auftrumpfen lehrt nichts über das Verhalten autoritärer Staaten.Lesen Sie hier das Videotranskript aufklappen Jens Stoltenberg, Nato-Generalsekretär: »Ich begrüße die Anträge Finnlands und Schwedens, der Nato beizutreten, von ganzem Herzen.Weitersagen abbrechen D er Krieg, der ukrainische Städte verwüstet und unschuldige Menschen tötet, hat nicht nur militärische Dimensionen.

Damit erhöht sich die Zahl der gemeldeten Todesfälle auf 138.326. Es ist ein Paradebeispiel für das, was droht, wenn die EU-Kommission tatsächlich Ernst damit macht, die Ukraine möglichst schnell in die EU aufzunehmen. An Montagen fallen die Zahlen generell niedriger aus als an den anderen Werktagen. Den zwei Ländern geht es allem voran um einen Schutz vor Russland. Dies hängt vor allem mit Meldeverzögerungen durch das Wochenende zusammen. Um Missverständnisse zu vermeiden: Es gibt eine Menge gute Gründe für einen schnellen EU-Beitritt der Ukraine, für die Ukraine genauso wie für die Europäische Union. Direkte Vergleiche mit den zurückliegenden Montagen lassen aber dennoch eine Tendenz bei der Virusentwicklung in Deutschland erkennen. Indem er uns das Gas abdrehte, setzte Putin auf einen dreifachen Effekt: Erstens wollte er demons­trieren, dass er eine europäische Regierung destabilisieren kann – zumal eine, die eine Politik der null Toleranz gegenüber Korruption verfolgt.

Die Auswirkungen der Pandemie auf Kinder und Jugendliche sind ein Schwerpunktthema des Deutschen Ärztetages, der an diesem Dienstag in Bremen beginnt. Serdar Somuncu im Interview: Die Deutschen sehnen sich nach Krieg Und wenn die Ukraine tatsächlich gleichzeitig neutral und sicher vor Russland sein will, dann wird sie einen Verteidigungshaushalt haben müssen, der, proportional zum Bruttosozialprodukt, dem Israels gleicht, das auch von bevölkerungsreichen, autoritären und revisionistischen Staaten umgeben ist, die es vernichten wollen. Es ist auch sehr wichtig, dass Schweden die Entscheidungen mit uns trifft, damit beide Länder viel zur Sicherheit der gesamten nordischen Ostseeregion beitragen können. Ärztepräsident Klaus Reinhardt fordert von Bund und Ländern rechtzeitige Planungen für die Corona-Strategie im Herbst mit besonderem Augenmerk auf Kinder und Jugendliche. »Die Zeit drängt«, sagte der Chef der Bundesärztekammer der Nachrichtenagentur dpa. Denn wenn der Wiederaufbau der Ukraine aus dem EU-Haushalt bezahlt wird, dann werden die bisherigen Nettobeitragszahler überproportional zur Kasse gebeten. »Spätestens die nächste Ministerpräsidentenkonferenz am 2. Recep Tayyip Erdoğan, Präsident Türkei: »Die jüngsten Aktionen Schwedens . Juni muss die Weichen für einen sicheren Betrieb von Schulen und Kitas stellen. Melnyk sollte seinen Politikstil überprüfen Wenn die Ukraine mit Mitteln von außerhalb der EU aufgebaut wird, bleibt der Prozess für die Mitgliedstaaten berechen- und kontrollierbar.

« Kinder hätten wie kaum eine andere Bevölkerungsgruppe Schutzmaßnahmen ertragen und einen großen Solidarbeitrag geleistet. »Wir sind verpflichtet, den Kindern jetzt etwas zurückzugeben. So wie es jetzt gerade geschieht. wir haben sie gebeten, 30 Terroristen zurückzuschicken, sie haben nein gesagt.« Negative Folgen für Heranwachsende abmildern »Corona-Infektionen verlaufen bei jungen Menschen fast immer sehr milde«, erläuterte Reinhardt. Die Ärzteschaft habe aber früh auf Kollateralschäden der Corona-Eindämmungsmaßnahmen für Kinder wie soziale Isolation, Bewegungsmangel, Bildungsdefizite oder Gewalt zu Hause hingewiesen. Überraschend ist das nicht. Eine Vielzahl von Studien belege eine deutliche Zunahme psychischer Auffälligkeiten oder den Verlust von Lebensqualität bei jungen Menschen. Die will die Türkei ausliefern lassen.

»Hier stehen die Bildungs- und Entwicklungschancen einer ganzen Generation auf dem Spiel. Vielleicht gehen die Befürworter eines schnellen Beitritts der Ukraine ja davon aus, dass ihr Enthusiasmus sie nichts kosten wird, weil er vor allem die Nettobeitragszahler zum EU-Haushalt belasten wird.« Beim Ärztetag solle mit Expertinnen und Experten intensiv darüber diskutiert werden, wie negative psychosoziale Folgen der Pandemie für Heranwachsende eingedämmt werden könnten. Eine entscheidende Rolle hätten Schulen und Kindertagesstätten, sagte Reinhardt. Auf sie wartet auch eine Rechnung, und die hat es in sich. Das will die Türkei sicher auch vom Tisch haben. »Wenn man den Versprechungen der Politik glaubt, soll alles getan werden, um erneute flächendeckende Schließungen zu verhindern.« Mit Spannung werde daher ein von Bundesgesundheitsminister . Zugleich wird der Beitritt der Ukraine dann auch die statistischen EU-Durchschnittswerte, aufgrund derer die Höhe der EU-Transfers für jedes Land berechnet werden, deutlich absenken.