Zwei spanische Regionen verbieten Rauchen im Freien

Zwei spanische Regionen verbieten das Rauchen im Freien

14.08.2020 01:00:00

Zwei spanische Regionen verbieten das Rauchen im Freien

In der spanischen Region Galicien und auf den Kanaren ist das Rauchen im Freien künftig verboten, wenn der Sicherheitsabstand von eineinhalb Metern nicht gewahrt werden kann.

/3Nach der spanischen Region Galicien haben auch die bei Touristen beliebten Kanarischen Inseln ein weitgehendes Rauchverbot in der Öffentlichkeit erlassen.KEYSTONEAusserhalb der eigenen vier Wände darf auf Teneriffa und den anderen Inseln künftig nur dann geraucht werden, wenn der Mindestabstand von eineinhalb Metern zu nicht im eigenen Haushalt lebenden Personen eingehalten werden kann.

Superspreaderin (26) könnte zehn Jahre hinter Gitter landen Marco Rima und Andreas Thiel an Corona-Skeptiker-Demo Gibt es bald Affenanwälte?

KEYSTONEAuch müssen auf den Kanaren Clubs, Diskotheken und andere Nachtlokale wieder schliessen, nachdem es im Zusammenhang mit dem Nachtleben zu einem grösseren Corona-Ausbruch gekommen war.KEYSTONEZuerst Galicien, nun auch die Kanarischen Inseln: Zwei Regionen haben ab Donnerstag ein weitgehendes Rauchverbot in der Öffentlichkeit erlassen. Ausserhalb der eigenen vier Wände darf nur dann geraucht werden, wenn der Mindestabstand von eineinhalb Metern zu nicht im eigenen Haushalt lebenden Personen eingehalten werden kann, teilte der Regierungschef der Kanaren, Ángel Víctor Torres, in Las Palmas mit.

Auch in der Nordwesten Spaniens gelegenen Region Galicien gilt ein Rauchverbot im Freien. Regierungschef Alberto Núñez Feijóo sagte, dies habe eine medizinische Expertenkommission empfohlen. Weitere spanische Regionen wie etwa Madrid prüfen zurzeit, ob sie ein solches Rauchverbot erlassen sollen, wie spanische Medien berichteten.

Kanarische Inseln verschärfen Corona-MassnahmenAuch müssen auf den Kanaren Clubs, Diskotheken und andere Nachtlokale wieder schliessen, nachdem es im Zusammenhang mit dem Nachtleben zu einem grösseren Corona-Ausbruch gekommen war. Als letzte spanische Region wurde zudem eine Maskenpflicht auch im Freien angeordnet, meldete die Nachrichtenagentur Europa Press.

Wie im Rest Spaniens sind auch auf den im Atlantik vor Westafrika liegenden Kanaren die Infektionszahlen zuletzt wieder deutlich gestiegen. In den vergangenen 24 Stunden seien auf der Inselgruppe mit insgesamt gut 2,1 Millionen Einwohnern 64 neue Infektionen registriert worden, berichtete das spanische Fernsehen RTVE. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100’000 Einwohner liegt mit durchschnittlich 18 aber erheblich niedriger als in weiten Teilen des spanischen Festlandes.

Weiterlesen: 20 Minuten »

😂😂😂😂😂 Irgendwie haben die probleme mit problemen. Da scheinen die Spanier aber etwas durcheinander bekommen zu haben. Kein Wunder, dass sich Corona bei denen wie ein Buschfeuer ausbreitetr...

Tödliches Canyoning-Unglück bei Vättis SG +++ Drei Touristen sterben +++ Einer vermisstTödliches Gewitter: Am Mittwoch ist es in der Parlitobelschlucht im Calfeisental SG zu einem Canyoning-Unfall gekommen. Spanische Touristen sind von einem … Wir leben heute aber offenbar in einer Welt voll von Zynikern. Wer denkt an die Eltern und Bekannten von solchen Hasardeuren? Gewisse Menschen muss man vor sich selber schützen wie kleine Kinder. Aber ich stelle ernüchtert fest: Fürsorglichkeit ist passé. Ich finde den Titel 'LIVE Canyoning-Unglück bei Vättis' etwas mutig.

Behörden schreiten ein – Neonazis aus Winterthur: Polizei stellt Waffen sicherBei zwei Hausdurchsuchungen in Winterthur fand die Polizei am Mittwoch mehrere Schusswaffen. Die Aktion steht im Zusammenhang mit der rechtsextremen Gruppe Eisenjugend. Viel zu spät. Die Stadtpolizei Winterthur und die KapoZuerich waren schon lange über den Sachverhalt informiert. Wenn man dann nach entsprechenden Medienberichten nochmals zuwartet, nimmt man billigend in Kauf das wichtiges Beweismaterial verschwindet. Eisenjugend

«Passt gut von dort oben auf uns auf»«Ihr hinterlasst ein Loch»: Spanische Kollegen der verunglückten Canyonisten sind erschüttert über den tödlichen Unfall in der Parlitobelschlucht bei Vättis SG .

Wahlkampf in den USA – Trump: «Die Vorstadt-Hausfrau wird für mich stimmen»Nach einem Tweet werden wieder einmal Rassismus-Vorwürfe gegen den US-Präsidenten laut. Selbst in den eigenen Reihen ist die Kritik heftig. Erinnert sich die Tagi-Redaktion noch daran, mit welchen „renommierten“ Umfragen sie vor vier Jahren das grandiose Scheitern Trumps und den Triumph Clintons vorausgesagt hat? Der Wunsch ist einmal mehr der Vater des Gedankens. Lots of Trump boat parades Ihr seid süss!

In Zermatt hat die Erde gebebtGegen 23.15 Uhr hat sich im Kanton Wallis ein kleines Erdbeben ereignet, das jedoch im Epizentrum klar gespürt wurde.

Corona-Fälle im Klub - Atletico: Männer im Titelkampf, Frauen in QuarantäneWegen mehreren Corona-Infektionen ruht der Trainingsbetrieb der Atletico-Frauen bis auf weiteres. srffussball