Suche nach Canyoning-Opfer unterbrochen

Suche nach Canyoning-Opfer unterbrochen

14.08.2020 13:35:00

Suche nach Canyoning-Opfer unterbrochen

Am Mittwochabend verunglückten vier Spanier beim Canyoning in der Parlitobelschlucht in Vättis. Drei Personen wurden tot geborgen, die Suche nach dem vierten Mann ist derzeit wegen schlechten Wetters unterbrochen.

FacebookIn den sozialen Netzwerken trauert seine Canyoning-Gruppe um ihn.FacebookAuch Mikel Z. war auf der Tour dabei.FacebookMindestens drei spanische Touristen sind beim Canyoning in der Parlitobelschlucht bei Vättis SG umgekommen.Die Suche nach einer vierten Person ist unterbrochen.

Silber im Zeitfahren - Reusser fliegt in Imola zu ihrem ersten WM-Edelmetall Klimajugend sagt «Arena»-Auftritt ab wegen Köppel - Blick «Das ist David gegen Goliath. Da ist ziviler Ungehorsam doch völlig legitim»

Sobald die Wetterbedingungen sich verbessern, wird weitergesucht.Das viele Geröll erschwert die Suche.«Die Suche nach der vermissten Person ist aufgrund der Wetterbedingungen derzeit nicht möglich», sagt Florian Schneider, Sprecher der Kantonspolizei St. Gallen, am Freitagmorgen zu «20 Minuten». Die Situation werde laufend beobachtet, und sobald es das Wetter zulasse, werde weitergesucht werden. Die Suche gestalte sich schwierig, da nach dem starken Gewitter viel Geröll in der Umgebung der möglichen Fundstellen liegt.

Von der vier Spaniern, die sich am Mittwoch auf die Canyoningtour begeben haben, wurden drei tot geborgen.Zwei Opfer wurden in der Einmündung des Stausees Gigerwald gefunden. Ein weiterer Mann wurde später in der Nähe entdeckt. Sie alle waren von Gesteins- und Wassermassen rund 300 Meter mitgerissen worden.

Das sagen die Behörden über die Opfer und die Unglücksstelle. Weiterlesen: 20 Minuten »

100 Kilometer auf dem Einrad - Mirjam Lips – vom Krankenbett zum überragenden Weltrekord

Die 27-Jährige hat 100 km auf dem Einrad in neuer Bestzeit absolviert.

Vättis: Suche nach Canyoning-Drama immer noch unterbrochen - BlickNach dem Canyoning-Unglück von Vättis SG gilt ein Spanier noch immer als vermisst. Die Suche kann derzeit aber nicht fortgesetzt werden. Auch für die Such-Trupps ist die Situation nicht ungefährlich.

Vättis: Suche nach Canyoning-Drama immer noch unterbrochen - BlickNach dem Canyoning-Unglück von Vättis SG gilt ein Spanier noch immer als vermisst. Die Suche kann derzeit aber nicht fortgesetzt werden. Auch für die Such-Trupps ist die Situation nicht ungefährlich.

ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY… ungelöst» – Deutsches Kriminalamt fahndet nach flüchtigem Wirecard-ManagerNach dem Bilanzskandal beim Finanzdienstleister haben die Ermittler die Suche nach dem ehemaligen Manager Jan Marsalek ausgeweitet. Sie bitten die Bevölkerung um Mithilfe.

Pressekonferenz zum Canyoning-Unglück – Warum gingen die Touristen in die Schlucht, obwohl man vom Unwetter wusste?Nach dem schweren Canyoning-Unglück am Gigerwaldsee bei Vättis informieren die Behörden über den aktuellen Kenntnisstand. Wir berichten live.

Tödliches Canyoning-Unglück bei Vättis SG +++ Drei Touristen sterben +++ Einer vermisstTödliches Gewitter: Am Mittwoch ist es in der Parlitobelschlucht im st.gallischen Vättis zu einem Canyoning-Unfall gekommen. Nach einem heftigen Gewitter, …

Drei Männer sterben bei Canyoning-Unglück, eine Person wird vermisstIn Vättis SG hat sich am Mittwoch ein schweres Canyoning-Unglück mit mehreren Toten ereignet. Spanische Touristen wurden nach einem heftigen Gewitter als vermisst gemeldet. Drei wurden in der Nacht tot geborgen.