Schweizer Cup – Nach 26 Schützen: Fortes Yverdon bezwingt den FCZ

Ausgeschieden gegen den Underdog: Der FC Zürich scheitert nach einem dramatischen Penaltyschiessen an Uli Fortes Yverdon.

27.10.2021 00:14:00

Ausgeschieden gegen den Underdog: Der FC Zürich scheitert nach einem dramatischen Penaltyschiessen an Uli Fortes Yverdon.

Der FC Zürich ist im Cup-Achtelfinal ausgeschieden. In einem dramatischen Penaltyschiessen verliert der grosse Favorit gegen das Team seines ehemaligen Trainers.

KeystoneUnd am Ende können sie doch den Platz stürmen und sich freuen, die Fans von Yverdon. Sie haben es sich auch erdauern müssen, denn erst drei Stunden nach Anpfiff ist klar: Ihr Team darf weiterhin im Schweizer Cup spielen – weil es den grossen Favoriten aus Zürich eliminiert, in einem verrückten Spiel mit einem dramatischen Penaltyschiessen.

Die Entscheidung fiel mit Penalty Nummer 25, als Bledian Krasniqi in seinem zweiten Versuch den Ball über das Tor schoss. Zuvor waren auf Seiten des FC Zürich Antonio Marchesano und Rodrigo Pollero auf genau gleiche Weise gescheitert. Dem Portugiesen Marculino Ninte bot sich die grosse Chance. Er nutzte sie und machte das 11:10.

Und so darf Uli Forte eineinhalb Jahre nach seiner Entlassung bei den Grasshoppers einen weiteren grossen Sieg feiern. Der Zürcher trainiert seit dieser Saison die Waadtländer und hat diese bestens auf seinen ehemaligen Verein eingestellt. Kurz vor der Pause ging Fortes Team durch Steve Beleck in Führung. headtopics.com

News aus der Leichtathletik - Del Ponte verletzt, Corona bei Kambundji

Der FCZ tat sich während 90 Minuten schwer, erarbeitete sich kaum Chancen. Erst der eingewechselte Wilfired Gnonto brachte etwas Schwung, er erzielte das 1:1 nach herausragender Vorarbeit von Mirlind Kryeziu und Pollero. Und er rettete sein Team damit in die Verlängerung.

Wieder ging Yverdon in Führung, wieder durch Beleck. Und erneut glich der FCZ aus, diesmal durch Verteidiger Hornschuh. Und dann kam dieses Penaltyschiessen, den ersten Matchball konnte Yverdon nicht nutzen, auf den zweiten warteten die Gastgeber lange. Und dann schoss Krasniqi drüber.

Aus und vorbeiPhu, das wars. Jetzt atmen wir erst einmal durch. 26 Schützen brauchte dieses Penaltyschiessen für eine Entscheidung. Und die lautet: Yverdon-Sport steht im Viertelfinal des Schweizer Cups, der FC Zürich scheidet aus. Wir danken fürs Dabeisein und wünschen eine geruhsame Nacht. Und falls Sie noch durchhalten: In Kürze gibt es hier eine Zusammenfassung, später dann einen Matchbericht. Bis bald!

Round-up National League - Der SCB düpiert den Meister – Davos findet zum Siegen zurück

26. NinteDer Portugiese kann Yverdon jetzt in den Viertelfinal schiessen!Und er tut das! Kostadinovic ist noch dran, aber der Ball geht rein! Yverdon steht im Viertelfinal!25. KrasniqiDie Reihenfolge ist jetzt unwichtig offenbar. Krasniqi kommt schon wieder dran. Vorhin verwandelte er souverän. Und jetzt? headtopics.com

Drüber! War das die Entscheidung?24. HajrovicDer Druck ist jetzt beim Innenverteidiger.Hajrovic trifft! 10:10!Und jetzt Leitner zum zweiten. Es geht irgendwie alles drunter und drüber, jetzt motzt Salvi.Und Leitner trifft ebenfalls zum zweiten Mal.

22. BeleckBei Yverdon läuft jetzt Beleck noch einmal an.Und er trifft! Der Kameruner stellt auf 9:9.21. KryeziuNein, es ist Kryeziu! Nun gut, so sei es. Der Zürcher macht das 9:8.21. KostadinovicDie logische Folge: Kostadinovic jetzt gegen Salvi. Eigentlich.

Machtkampf bei CDU/CSU - Brinkhaus verzichtet zugunsten von Merz auf Fraktionsvorsitz

Aber wegen irgendetwas sind die Zürcher derart aufgebracht, dass Dudic sich Breitenreiter zur Brust nimmt. Es wird immer verrückter. Auch Ancillo Canepa steht auf dem Platz… Schiesst der auch noch?20. SalviSchütze Nummer 20! Bei Yverdon wissen sie nicht, wer das ist, weil Mobulu ja vom Platz flog. Also ist Salvi dran. Goalie gegen Goalie!

Salvi verwandelt!Auch er wurde eingewechselt, es steht 7:7. Aliti …… verwandelt! Aber so etwas von knapp, Salvi war noch dran, egal!18. BlumBald sind wir bei den Goalies. Aber jetzt erst die YB-Leihgabe Blum gegen Kostadinovic:War das nervenaufreibend. Aber er trifft! headtopics.com

17. RohnerWen haben wir noch? Rohner, jawoll, eingewechselt worden. Jetzt gegen Salvi:Und auch er trifft cool. 7:6!16. JaquenoudDer achte Schütze bei Yverdon ist Jaquenoud.Und der Eingewechselte trifft ebenfalls! 6:6!15. HornschuhEr hat bereits ein Tor erzielt, kommt jetzt noch eines? Hornschuh gegen Salvi:

Und der Deutsche verwandelt ebenfalls!14. LusuenaDer Druck liegt jetzt bei Yverdon. Lusuena, der Ersatzcaptain, läuft an …… und trifft! In die Mitte.13. GuerreroAber das Geschehen spielt sich im Strafraum ab. Guerrero gegen Salvi:Und auch der Spanier trifft, schön in die hohe Ecke, unhaltbar.

12. FarguesWährenddessen geht es im Mittelkreis rund, Leitner und Hajrovic geraten aneinander.11. LeitnerWir sind beim elften Schützen und der heisst Leitner. Der FCZ kann vorlegen.Leitner trifft! Souverän!Aber entscheiden kann es Yverdon selbst. Eleouet läuft an und…

… schiesst diesen Ball an die Latte! Es ist alles wieder offen!9. KrasniqiDer U-21-Nationalspieler ist letzter Schütze beim FCZ:Tor! Sowas von abgezockt.Publiziert heute um 20:04 Uhr

Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

Instant Karma oder die Strafe für den Krawall von neulich.

Vor Cup-Wiedersehen mit FCZ - Forte: «Ob ich Nati- oder Yverdon-Trainer bin, ist mir egal».yverdonsport-Trainer Uli Forte kennt den nächsten Cup-Gegner fc_zuerich gut. Er sieht darin keine Vorteile, blickt aber gerne zurück. srffussball

Vor Cup-Wiedersehen mit FCZ - Forte: «Ob ich Nati- oder Yverdon-Trainer bin, ist mir egal».yverdonsport-Trainer Uli Forte kennt den nächsten Cup-Gegner fc_zuerich gut. Er sieht darin keine Vorteile, blickt aber gerne zurück. srffussball

4 Punkte, 8 Rebounds - Capela bleibt bei 2. Hawks-Saisonsieg diskretGegen die Detroit Pistons setzt sich das Team um den Schweizer Center CapelaClint mit 122:104 durch. nba Basketball

News aus der Super League - Sion - St. Gallen neu terminiertDie SuperLeague-Partie der 15. Runde zwischen dem FCSG_1879 und dem FCSion vom Samstag, 27. November findet neu um 20:30 Uhr statt. Die Partie gc_zuerich - FCLugano1908 neu um 18 Uhr. srffussball

News aus der National League - Doppeltes Verletzungspech für AmbriHier finden Sie die wichtigsten Kurzmeldungen des Tages aus dem Schweizer Eishockey-Geschehen.

News aus der Super League - FC St. Gallen mit kleinem GewinnTrotz entgangener Zuschauer-Einnahmen aufgrund der Geisterspiele in der Corona-Krise weist der FCSG_1879 für das Geschäftsjahr 2020/21 einen Gewinn von 880'000 Franken aus. srffussball SuperLeague