Merkel widerspricht Spekulationen

Angela Merkel könnte nach der Europawahl in ein hohes EU-Amt wechseln, so die Gerüchte – sie selbst dementiert.

16.5.2019

Angela Merkel könnte nach der Europawahl in ein hohes EU-Amt wechseln, so die Gerüchte – sie selbst dementiert.

Ein Interview hat Gerüchte befeuert, die deutsche Kanzlerin strebe ein hohes Amt in Brüssel an. Ihr Dementi ändert daran wenig.

Weil nicht wenige deutsche Medien Merkels Abschied aus dem Kanzleramt eher heute als morgen erwarten, wurde die Aussage sogleich in diese Richtung interpretiert: Merkel könnte nach der Europawahl Nachfolgerin des EU-Ratsvorsitzenden Donald Tusk werden – und damit elegant ein schwieriges Problem lösen: Wie sie Annegret Kramp-Karrenbauer, ihrer Nachfolgerin als Chefin der CDU, vorzeitig den Weg ins Kanzleramt bahnen könnte, ohne dass man ihr oder ihrer Partei die Schuld an allfälligen Neuwahlen gäbe.

Im EU-Hauptquartier glaubt niemand an ihre Kandidatur

Im EU-Hauptquartier jedenfalls glaubt niemand an eine Kandidatur Merkels, schon gar nicht für das nahezu machtlose Amt des Ratspräsidenten. Und wenn, dann am ehesten noch, falls sich Regierungen und Parlament monatelang nicht auf einen neuen Präsidenten der Kommission einigen sollten – und Merkel sozusagen als Retterin in höchster Not aus den Kulissen treten müsste. Aber selbst dieses Szenario gilt Eingeweihten als praktisch ausgeschlossen.

Weiterlesen: Tages-Anzeiger

Unfähig genug ist sie ja. Nach dem Peter-Prinzip der einzig logische Schritt für Angie.

Merkel als EU-Politikerin ist vor allem eine Wunschvorstellung ihrer Sympathisanten | NZZEin Interview mit Angela Merkel nährt Spekulationen darüber, dass die deutsche Bundeskanzlerin ihre Karriere in Brüssel fortsetzen könnte. Ein solches Szenario wirkt unwahrscheinlich. Nicht zuletzt hat Merkel erst im Oktober erklärt, kein weiteres politisches Amt mehr anzustreben.

Wenn Merkel kommt, ist der Zufall nicht erwünscht | NZZDas ZDF hat die Anweisungen des Bundespresseamts zum bildgerechten Umgang mit der deutschen Bundeskanzlerin veröffentlicht. Es ist ein Protokoll der Vermeidung und des Verzichts. Wichtig ist die Einhaltung zentimetergenauer Höhen und Abstände. BenedictNeff Chef Information und Kommunikation, Pressesprecher*innen usw.: Auch in Bundesbern „beraten“ Mitarbeiter*innen nicht nur unsere Bundesräte. Aktuelles (grosses) „Sorgenkind“ im Bundeshaus ist BR Cassis BenedictNeff Gelten solche Regeln tatsächlich nur in Deutschland? Was ist mit Frankreich? Galten dort nicht gerade aufgrund der Körpergröße der letzten Präsidenten ähnliche bzw. viel extremere Vorgaben? BenedictNeff Es spielt keine Rolle aus welchem Abstand oder von welcher Seite die Aufnahmen kommen,sie sieht immer Scheisse aus,und hier gehts nur um Äußerlichkeiten, das was vom Inneren auskommt ist noch viel schlimmer.

Deutet Merkel hier einen Wechsel nach Brüssel an?Im grossen Interview spricht die Kanzlerin über die Gefahren für den Alten Kontinent. Und heizt Spekulationen an. Merkel muss vor Gericht, und die EU muss weg. Merkel hat bereits abgewunken: Sie gehe nicht nach Brüssel, schreibt heute die WELT.

Deutet Merkel hier einen Wechsel nach Brüssel an?Im grossen Interview spricht die Kanzlerin über die Gefahren für den Alten Kontinent. Und heizt Spekulationen an. Merkel muss vor Gericht, und die EU muss weg. Merkel hat bereits abgewunken: Sie gehe nicht nach Brüssel, schreibt heute die WELT.

Wenn Merkel kommt, ist der Zufall nicht erwünscht | NZZDas ZDF hat die Anweisungen des Bundespresseamts zum bildgerechten Umgang mit der deutschen Bundeskanzlerin veröffentlicht. Es ist ein Protokoll der Vermeidung und des Verzichts. Wichtig ist die Einhaltung zentimetergenauer Höhen und Abstände. BenedictNeff Chef Information und Kommunikation, Pressesprecher*innen usw.: Auch in Bundesbern „beraten“ Mitarbeiter*innen nicht nur unsere Bundesräte. Aktuelles (grosses) „Sorgenkind“ im Bundeshaus ist BR Cassis BenedictNeff Gelten solche Regeln tatsächlich nur in Deutschland? Was ist mit Frankreich? Galten dort nicht gerade aufgrund der Körpergröße der letzten Präsidenten ähnliche bzw. viel extremere Vorgaben? BenedictNeff Es spielt keine Rolle aus welchem Abstand oder von welcher Seite die Aufnahmen kommen,sie sieht immer Scheisse aus,und hier gehts nur um Äußerlichkeiten, das was vom Inneren auskommt ist noch viel schlimmer.

Merkel als EU-Politikerin ist vor allem eine Wunschvorstellung ihrer Sympathisanten | NZZEin Interview mit Angela Merkel nährt Spekulationen darüber, dass die deutsche Bundeskanzlerin ihre Karriere in Brüssel fortsetzen könnte. Ein solches Szenario wirkt unwahrscheinlich. Nicht zuletzt hat Merkel erst im Oktober erklärt, kein weiteres politisches Amt mehr anzustreben.

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

16 Mai 2019, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Fussball Live

Nächste nachrichten

Federer setzt sich nach hartem Kampf durch
Vorherige nachrichten Nächste nachrichten