«Los emol» – der BaZ-Podcast – Die Baslerin Zita Zanier lebt seit 15 Jahren vegan

Die meisten von uns sind sich einig: Massentierhaltung, bei welcher Tiere in unzumutbaren Zuständen gehalten werden, ist ein Unding. Doch dürfen wir Tiere töten, die nicht getötet werden wollen?

21.01.2022 16:24:00

Die meisten von uns sind sich einig: Massentierhaltung, bei welcher Tiere in unzumutbaren Zuständen gehalten werden, ist ein Unding. Doch dürfen wir Tiere töten, die nicht getötet werden wollen?

Seit wir das Gespräch begonnen haben, seien über 3000 Tiere in der Schweiz getötet worden, erklärt Zita Zanier von «Basel Vegan» im Podcast. Es muss sich etwas tun, aber soll man deswegen komplett auf Schnitzel und Fondue verzichten?

–Die Baslerin Zita Zanier lebt seit 15 Jahren veganSeit wir das Gespräch begonnen haben, seien über 3000 Tiere in der Schweiz getötet worden, erklärt Zita Zanier von Basel Vegan im Podcast. Es muss sich etwas tun, aber soll man deswegen komplett auf Schnitzel und Fondue verzichten?

Publiziert heute um 11:32 Uhr10 KommentareSie ernährt sich seit Jahren rein pflanzlich: die Baslerin Zita Zanier.Foto: Denis PopoffIm Zuge des Veganuary – des veganen Januars also – kommen viele neue, pflanzliche Produkte auf den Markt. Und es drängt sich eine Frage auf: Muss die Schweiz zukünftig komplett auf Tierisches verzichten?

Weiterlesen: Basler Zeitung »