Kantone, die langsam impfen, könnten bald kein Serum mehr erhalten

Bundesrat überlegt sich: Kantone, die beim Impfen trödeln, könnten bald kein Serum mehr erhalten.

17.01.2021 12:52:00

Bundesrat überlegt sich: Kantone, die beim Impfen trödeln, könnten bald kein Serum mehr erhalten.

Im Tessin geht es mit den Impfungen schnell voran, andere Kantone sind langsamer unterwegs. Das unterschiedliche Tempo ist dem Bund ein Dorn im Auge.

20min/Simon GlauserDer Bund beobachtet die Situation vorerst noch.20min/Simon GlauserEr könnte jedoch bei Kantonen, die trödeln, eingreifen.20min/Simon GlauserLaut BAG wurden bislang 66'000 Impfdosen von Biontech/Pfizer verabreicht. Weitere Zahlen werden nächste Woche veröffentlicht. Insgesamt hat der Bund 433’000 Dosen der Hersteller Pfizer/Biontech und Moderna erhalten. Damit wurden erst 15 Prozent der vorhandenen Stoffe verimpft.

Demonstrantin beisst Polizisten und wird festgenommen Heftige Zusammenstösse an unbewilligter Frauen-Demo in Zürich George Orwell – ein Autor im Schatten seines Meisterwerks

Im Rückstand mit der Impfaktion sind unter anderem die Kantone Waadt, Wallis und Baselland. Erst ein Viertel des Impfstoffs wurde dort verbraucht. Etwas besser stehen das Aargau und Zürich da, wie eine Umfrage der «NZZ am Sonntag» (Bezahlartikel) zeigt. Das Tempo, in dem geimpft wird, ist in den einzelnen Kantonen sehr unterschiedlich. So hat beispielsweise das Tessin 80 Prozent seiner Dosen verimpft.

Jetzt denkt der Bund laut der Zeitung anscheinend darüber nach, den Verteilschlüssel zu ändern. Bislang wurden die Impfdosen nach Anzahl der Risikopatienten zugeteilt. Neu könnten Kantone, die weniger als die Hälfte des Serums verimpft haben, keinen neuen Impfstoff mehr erhalten. Die «NZZ am Sonntag» stützt diese Information auf zwei bundesratsnahe Quellen, die dies unabhängig voneinander erklärten. Im Moment seien dies aber nur Überlegungen. Der Bund beobachte die Lage vorerst noch. headtopics.com

Laut Lukas Engelberger, dem Präsident der Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektoren, kommen zurzeit nicht alle Kantone mit dem Impfen hinterher. Grund dafür sei an manchen Orten unter anderem ein Mangel an Personal und Infrastruktur. Weiterlesen: 20 Minuten »

Was söu dä scheiss das isch erpressig und zurecht strafbar zu däm hetsnech is hirni ( fekale)....e. Impfet doch eifach ändlech über ärzt wie schwär isch das und machet chli vorwärts scheiss Trödler fereinigung Abr sie selber, die grössten trödler lassen sich vor dem Gesundheitspersonal impfen? In Norwegen sind bereits 28 ältere Menschen nach der Impfung gestorben...

Und Hier posten eine Tochter wie es ihrer Mutter jetzt geht. Betet für diese armen Frauen und ihre Familien😢🙏 Ich bin für die Aufhebung der Individualität der Kantone. Dies in allen Bereichen. Der Bundesrat sagt was und wie etwas zu tun ist und die Kantone haben Folge zu leisten. Das finde ich gut diesen Trödlern endlich das Handwerk zu legen. Gleichzeitig sollten den betreffenden Kantonen die Verantwortung auf dem Gesundheitssektor zu entziehen. Gleichzeitig müssen natürlich die Finanzen gekürzt werden.

Ja klar! ... lol ... Unglaublich Ja ja! Seit Jahren kritisiert Europa die „Diktatoren“ dieser Welt. Aber was momentan in Europa abgeht ist genau so eine Diktatur. Ich dachte dass jeder Mensch über seinen Körper selbst entscheiden darf aber auch dieses Privileg wird uns nun genommen. Unglaublich, dass man überhaupt auf eine solche Idee kommen kann, bestraft wird damit die Bevölkerung und nicht die Kantone ParmelinG alain_berset

Na zum Glueck!!! super, und wer sind dann die leidtragenden. WIR!!! der br ist schon geimpft. die kantonsregierungen sicher auch. wir bleiben auf der strecke! Notrecht! Die Kantone haben auch das nicht im Griff. Was klappt eigentlich in diesem föderalistischen 'System'? Die Armee hätte das Impfen übernehmen sollen. Wie lange braucht der Bundesrat denn noch um zu merken, dass die Kantone zu dumm sind. Entweder die impfen richtig oder es gibt keine Kohle mehr. Dann wird es sehr schnell gehen.

... die Tröddelkantone haben dann wenigstens keine Todesopfer durch den sehr fragwürdigen Impfstoff Erpressung, Druck, indirekter Zwang – aber blind und taub in ihrem Handeln! WHO hat doch gerade veröffentlicht, dass die Impfung kaum nutzt? Keine Impfung an Ausländer solange die Schweizer nicht alle geimpft sind. Schweizer vor Ausländer ohne Ausnahme

tragisCH , das ist alles, was ich dazu zu sagen habe Hauptsache der Bundesrat lässt sich den Impfstoff durch die Hintertüre in die Büros liefern und überlegt nun tatsächlich, jenen Kantonen, welche es nicht auf die Reihe bekommen, keine Impfdosen mehr zukommen zu lassen .. damit bestraft man nur die Bevölkerung alain_berset

Ganz Bundesbern ghört ins Gfängnis!! hab gehört, die Ärzte haben noch gar keinen Impfstoff bekommen - was verbreitet Ihr hier wieder für einen Werbungsblödsinn ?!? 🙈😳 RAZZISTI !!😬🤬 De BR isch Schrott!! I glaub dene hets echt de letschti reste hirnmasse verneblet!!!! Erich H. würd sogar de chopf schüttle be dene unfähige möchtegerndiktatore

Toll😡 in Kanton ZH kein Chance, sich anzumelden, Onlinetermine waren in Dez. in 0.00 Sek. ausgebucht, alte Risikopatienten au Warten bis 18 Jan. vertröstet; jetzt heisst es, Hausärzte kriegen Impfstoff. Wieso geht es nicht schneller voran? Weitere über 75-jährige wollen Impfung Unglaublich was da los ist. Das zum Thema helfen

Das kann doch nicht wahr sein, leiden würde darunter die Bevölkerung! Tolle Idee - dann soll die Bevölkerung dafür büssen?!? Wo sind die Bilder oder beweise von so genannte ,, geheime Impfung,, ?