Der FCZ im Abstiegskampf – Ganz einfach selbst schuld

Schon wieder ein 2:0 verspielt: Für den FC Zürich ist es eine Saison zum Vergessen. Immerhin gibt es einen Lichtblick.

13.05.2021 12:00:00

Schon wieder ein 2:0 verspielt: Für den FC Zürich ist es eine Saison zum Vergessen. Immerhin gibt es einen Lichtblick.

Für den FCZ ist es eine Saison zum Vergessen. Nach dem 2:2 gegen St. Gallen ist es das höchste aller Gefühle, dass er den Ligaerhalt aus eigener Kraft schaffen kann.

«Wir haben immer wieder den Ball verloren, ihm immer wieder hinterher rennen müssen. Das zermürbt.»Um die Gegentore gebetteltDie Zürcher kommen vor der Pause leicht zu ihren Toren. St. Gallens Goalie Zigi lässt einen Schuss von Aiyegun Tosin passieren, den er halten muss. Und seine Kollegen lassen sich nach einem eigenen Corner auskontern, wie es naiver kaum geht. Aus ihrer Sicht

Euro 2020 live: Italien–Schweiz – Greenpeace: Aktivist landet in Stadion vor EM-Spiel in München Slowakei: Prozess gegen die Hintermänner im Fall Kuciak

it auch das Goal von Fabian Rohner einGeschenk. Später hat Antonio Marchesano die Chance zu einem dritten Zürcher Treffer.«Wenn wir den machen…», sagt Brecher. Marchesano aber nutzt die Möglichkeit nicht, es ist auch die einzige der ganzen zweiten Halbzeit

für die Zürcher. Das steht dafür, wie inexistentihrOffensivspielist, wie sie vielmehr fast darum betteln, St. Gallen möge doch bitte seine Tore erzielen.Ihnen fehlt die Ruhe im Spiel, die Übersicht und Klasse, einmal einen Ball zu halten. Sie stehen sofort wieder unter dem Druck eines Gegners, der spielerisch nicht überzeugt, aber von seiner Mentalität her, von seiner Willenskraft. Lukas Görtler steht für dieses St. Gallen, weil er dauernd aufrüttelt und antreibt. headtopics.com

Der FCZ hat keinen Görtler, dem das Anschlusstor gelingt. Er hat nur einen Blerim Dzemaili, der nach 72 Minuten müde gelaufen ist und ausgewechselt wird. Es ist wieder kein grosser Abend des Spielers, der eigentlich der Leader dieser Mannschaft sein sollte, seit er aufs neue Jahr aus China heimgekehrt ist. Als er kam, waren mit ihm

die grossenEmotionen und Erwartungen verbunden, er gab auch gleich einen tollen Einstand beim 4:1 in Basel, und er versprach noch viele solcherLeistungen, wenn er denn erst fit sei.Auch gegen St. Gallen gelingt Dzemaili nicht, wofür er da sein sollte: das Spiel des FCZ zu beruhigen und zu lenken

Viele solcher Leistungen sind nicht gefolgt, im Gegenteil. Dzemaili kann das Alter nicht leugnen, er ist inzwischen 35. Neun von zwanzig Spielen hat er verpasst, weil er immer wieder unpässlich war undwegen seiner Lust zum Reklamiereneinmal auch gesperrt. Gegen St. Gallen gelingt ihm einmal mehr nicht, wofür er eigentlich da sein sollte: das Spiel des FCZ zu beruhigen und lenken.

Der FCZ ist diese Saison auch mit Dzemaili keinen Schritt weitergekommen. Schon die letzte war eine zum Vergessen. In der Rückrunde hatte er nur drei Spiele gewonnen und die Bilanz eines Absteigers hingelegt. Die neue Saison begann mit der Blamage im Cup in Chiasso. Trotzdem dachte Präsident Ancillo Canepa gross, bevor die Super League begann: Europäisch sollte sein FCZ schon wieder werden. headtopics.com

Geheimloge P2: Italiens grösster Skandal ist nicht aufgearbeitet Die Nati will den ersten Sieg gegen Italien seit 28 Jahren Biden und Putin in Genf: Alle News im Liveticker

Nach drei Runden musste er die erste Korrektur anbringen und Ludovic Magnin gegen seinen eigenen Widerstand entlassen, weil es mit diesem Trainer einfach nicht mehr weiterging. Schon insgesamt zwölf Spieler hatte Magnin nicht mehr gewonnen. Massimo Rizzo wurde zu seinem Nachfolger ausgerufen. Die ersten drei Spiele gewann er, zu Null, weil er auf die Defensive setzte und damit auf das Gegenteil von Magnin. Rizzos Pragmatismus wirkte, zumindest auf die Schnelle.

«Ich bin einfach da», sagte er einmal. Besser hätte er nicht beschreiben können, wie wenig er in den Vordergrund drängt.Ein kleiner TrostAuf Dauer aber ist vom anfänglichen Schwung unter ihm nichts übrig geblieben. Der FCZ, der sich

sogerne als Spitzenclub versteht, hat sich auch unter Rizzo nicht weiterentwickelt, dafür ist er schnell wieder im Mittelmass versunken. In der Rückrunde hat nur St. Gallen weniger Punkte gewonnen als er. Die Strahlkraft geht ihm ab, die Beständigkeit fehlt ihm vollends, und beides ist Ausdruck fehlender Qualität - von hinten bis vor allem ganz vorne im Sturmzentrum.

Das Kader ist nicht so gut besetzt, wie es Canepa gerne glauben würde. Natürlich wiegt der verletzungsbedingte Ausfall von Lasse Sobiech im Abwehrzentrum schwer, aber auch bei seinen zwölf Einsätzen gab es nur fünf Siege. Und es kann nicht an seiner Absenz allein liegen, dass der FCZ zum Beispiel gegen ein offensiv zuletzt harmloses St. Gallen bereits vor der Pause dreimal in arge Nöte gerät; und dass Adamu den Ausgleich erzielen kann, obschon er gleich von sechs Zürchern umgeben ist. headtopics.com

Auch für den Moment des 2:2 gilt der Satz Schönbächlers, dass sie das einfach besser machen müssten. Planlos seien es in der zweiten Halbzeit gewesen, sagt er noch. In der Analyse sind die Zürcher gelegentlich prägnanter als auf dem Platz.

Was ihnen alskleinerTrost nach der nächsten Enttäuschung dient, ist Brechers Feststellung, dass sie den Ligaerhalt noch immer aus eigener Kraft schaffen können. Sie sind bescheiden geworden. Wenn es am Samstag gut läuft für sie und Vaduz gegen Servette und Sion in Lugano nicht gewinnen, sind sie selbst bei einer Niederlage in Basel in Sicherheit. Wenigstens das, aber auch dann ist es für sie wieder eine Saison zum Vergessen.

Treffen in Genf - Wie soll Parmelin mit Autokrat Putin reden? 27-Jähriger fährt in Steinmauer - Blick Steuervergünstigungen: Schweiz ist Transparenz-Schlusslicht - Blick

Publiziert heute um 07:07 Uhr Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

Nicht immer so negativ, fc_zuerich wird Ligaerhalt schaffen!

Von der «Katzen-Nase» bis zum «Hahn-Frühstück» – 11 tierische Redensarten aus ganz EuropaSprachbilder verstehen wir manchmal auf Anhieb – oder gar nicht. Hier findest du eine Auswahl von Redewendungen mit Tier-Bezug aus ganz Europa. News ohne bla bla my ass… Corona-Angstmache-Artikel generieren nicht mehr die erwünschten Klicks und jetzt zum alten Kram. Satire pur diese Redaktion…

Bilanz der PK-Aufsicht – Pensionskassen trotzen der Krise, dennoch sinken die RentenSogar im Krisenjahr 2020 konnten die Vorsorgeeinrichtungen ihre Situation verbessern. Dennoch sieht die Situation vor allem für Neurentner und Neurentnerinnen prekär aus. Ohne ausreichend Kinder, keine Rente. Die meisten Analphabeten verstehen den Zusammenhang, waehrend Akademiker eher den Schneeballsystemverkaeufern glauben. 'Wird schon gut gehen'. Weniger Geld ins Ausland verballern! kapitalgedeckte Altersvorsorge ein hervorragendes Geschäft...für Banken und Versicherungen

Mutter flüchtete aus Liberia - Kwity Paye: Der grosse Traum von der NFL geht in ErfüllungDer 22-jährige Kwity Paye wurde in einem Flüchtlingslager in Guinea geboren. Nun wurde er im NFL-Draft von Indianapolis gezogen.

Tag der Abrechnung beim FCB – Jetzt ist es offiziell: David Degen ist der neue FCB-BesitzerAm Dienstag informiert der FC Basel über seine Zukunft. Alles deutet darauf hin, dass Bernhard Burgener den Club verlässt und David Degen übernimmt.

Vor Duell FCZ gegen St. Gallen - Nach dem Motto «Wenigstens hat Vaduz nicht gepunktet»Das Spiel der 34. Runde in der Super League findet im Letzigrund statt. Es ist der Abstiegskracher fc_zuerich - FCSG_1879. srffussball

Bereits 8 km Stau am Gotthard – und jetzt ist der Tunnel gesperrtZum Auftakt des verlängerten Auffahrt-Wochenendes haben sich am Gotthard bereits gegen Mittwochmittag die Autos gestaut. Grund war aber vorerst die Sperrung … Nach Corona ist vor Corona. Ich befürchte sogar das Gegenteil: es wird alles nur noch schlimmer.