Achtelfinals am Afrika-Cup - Nigeria scheitert überraschend an Tunesien

24.01.2022 01:07:00

Nigeria ist am Afrika-Cup in Kamerun überraschend bereits im Achtelfinal gescheitert. #srfsport #srffussball

Srfsport

Nigeria ist am Afrika-Cup in Kamerun überraschend bereits im Achtelfinal gescheitert. srfsport srffussball

Tunesien und Burkina Faso entscheiden die ersten Achtelfinals für sich. Der Mitfavorit aus Nigeria ist bereits out.

Youssef Msakni erzielte in der 47. Minute den entscheidenden Treffer für die Tunesier. Im Tor von Mitfavorit Nigeria, das in der Gruppenphase alle Spiele gewonnen hatte, patzte Goalie Maduka Okoye dabei schwer. Wenig später sah Everton-Profi Alex Iwobi wegen groben Foulspiels die rote Karte (64.) und schwächte sein Team entscheidend.

Burkina Faso knapp weiterTunesien, der Sieger von 2004, trifft in der Runde der letzten Acht auf Burkina Faso, das sich mit 7:6 im Penaltyschiessen gegen Gabun durchsetzte. Ismahila Ouédraogo verwandelte den entscheidenden Elfmeter, den 18. in einem spannenden Duell.

Weiterlesen:
SRF Sport »

Einer gegen Littering, Zwei gegen Wassermangel, viele auf der Stöckweid - bauernzeitung.ch

In der neuen Episode lernen Sie Kurt Stettler kennen, der wegen Littering die Milchproduktion aufgeben musste. Ausserdem geht es auf Schwyzer Alpen, wo Paul Bellmont und Karl Betschart für genügend Wasser sorgen und auf die Stöckweid, die nicht ohne Helfer(innen) auskommen könnte. Weiterlesen >>

Achtelfinals am Afrika-Cup - Sensationelle Komoren mit grossen PersonalsorgenDie Fussballer von den Komoren, einem Inselstaat mit 850'000 Einwohnern, sind erstmals überhaupt beim AfrikaCup dabei. Doch vor dem Achtelfinal gegen Kamerun plagen das Sensationsteam arge Personalnöte. srffussball Hallo allerseits, ich bin ein Geschäftsmann, der Menschen, die Geld brauchen, hilft, einen Kredit für die Realisierung ihres Projekts zu erhalten. Zögern Sie nicht, mich per E-Mail kontaktieren, wenn Sie in Not sind. Von 10.000 Euro bis 7.000.000 Euro an alle erstattungsfähigen Personen: generalfinanzengmail.com Signal: +33773132772 Telegram: +33773132772 Hangouts: generalfinanzengmail.com

Vor dem Melbourne-Achtelfinal - Barty und die unglaubliche Aufschlag-SerieDie bisherigen Auftritte von Lokalmatadorin Ashleigh Barty an den AustralianOpen beeindrucken. srfsport srftennis

Melbourne: Frauen-Achtelfinals - Barty siegt trotz gerissener Serie – Krejcikova schlägt AzarenkaNach zuvor 63 gewonnenen Aufschlagspielen in Folge reisst die Serie von Ashleigh Barty. Dennoch zieht sie gegen Amanda Anisimova souverän in die Viertelfinals der AustralianOpen ein. srftennis AusOpen

Abfahrt von Kitzbühel – Grosser Schweizer Tag: Feuz siegt in Kitzbühel vor OdermattAm Freitag war kein Schweizer auf dem Podest, am Sonntag schlagen Feuz und Odermatt zurück. Seriensieger Kilde wird lediglich Sechster.

Neues aus der Wissenschaft: Wie viele Schwarze Löcher es gibtNeues aus der Wissenschaft: Wie viele Schwarze Löcher es gibt, und wie sehr der Klimawandel die Olympischen Winterspiele bedroht. Imhasly hirstein theresluethi NZZ Imhasly hirstein theresluethi Jetzt fehlt eigentlich nur noch, dass man die Schwarzen Löcher auf den Klimawandel schiebt und damit auf die angeblich schädlichen menschlichen Emissionen.

Überraschender Abgang an der Spitze des Liftherstellers Schindler - Regionaljournal Zentralschweiz - SRFDer frühere Konzernchef Silvio Napoli übernimmt ab sofort wieder die operative Leitung des Lift- und Rolltreppenbauers, zusätzlich zu seinem Amt als Verwaltungsratspräsident. Geschäftsführer Thomas Oetterli tritt nach 6 Jahren an der Konzernspitze zurück. Der Konzern wolle so agiler werden.

Nigeria ist am Afrika-Cup in Kamerun überraschend bereits im Achtelfinal gescheitert.Die Fussballer von den Komoren, einem Inselstaat mit 850'000 Einwohnern, sind erstmals überhaupt beim Afrika-Cup dabei.6:0, 6:1, 6:1, 6:1, 6:2, 6:3 – die bisherigen Auftritte von Lokalmatadorin Ashleigh Barty an den Australian Open beeindrucken.Die Achtelfinals der oberen TableauhälfteAshleigh Barty darf bei ihrem Heim-Grand-Slam weiter vom Titel träumen.

Die «Super Eagles» verloren am Sonntagabend mit 0:1 gegen Tunesien. Youssef Msakni erzielte in der 47. Mit wenig Kredit gestartet, verlor der 132. Minute den entscheidenden Treffer für die Tunesier. Seit nunmehr 57 Aufschlagspielen ist die Weltnummer 1 nicht mehr gebreakt worden. Im Tor von Mitfavorit Nigeria, das in der Gruppenphase alle Spiele gewonnen hatte, patzte Goalie Maduka Okoye dabei schwer. Gegen Ghana gelang den Komoren dann aber der Coup. Wenig später sah Everton-Profi Alex Iwobi wegen groben Foulspiels die rote Karte (64. Barty schaffte aber sogleich das Rebreak und nahm ihrer Gegnerin wenig später den Aufschlag zum 4:3 und 6:3 ab.

) und schwächte sein Team entscheidend. Dort wartet am Montag Gastgeber Kamerun. «Mein Aufschlag war in den letzten Wochen sehr solid», erklärt die Australierin mit einem gewissen Understatement. Burkina Faso knapp weiterTunesien, der Sieger von 2004, trifft in der Runde der letzten Acht auf Burkina Faso, das sich mit 7:6 im Penaltyschiessen gegen Gabun durchsetzte. Ismahila Ouédraogo verwandelte den entscheidenden Elfmeter, den 18. 7 Spieler wurden positiv auf Corona getestet, darunter die beiden Torhüter Moyadh Ousseini und Ali Ahamada. in einem spannenden Duell. Dies bekam nach Belinda Bencic auch Naomi Osaka zu spüren. Nach Ende der regulären Spielzeit hatte es 1:1 gestanden: Nachdem er in der 18. Gemäss Regeln muss ein Team antreten, wenn mindestens 11 Spieler negativ getestet wurden. Die Amerikanerin (WTA 21) eliminierte im Achtelfinal die Weltranglisten-Achte Maria Sakkari aus Griechenland in 2 Sätzen.

Minute einen Penalty verschossen hatte, hatte Bertrand Traoré (28.) die Führung erzielt. Resultate Audio Archiv: Europa stört sich am Afrika-Cup 03:39 min abspielen. Die Returnstärke ihrer Gegnerin hinterliess bei Osaka Spuren. Gabun rettete sich durch ein Eigentor von Adama Guira (91.) in die Verlängerung.. Audio Europa stört sich am Afrika-Cup 03:39 min abspielen. Ich werde definitiv auf den Trainingsplatz gehen und an meinem Return arbeiten», so die zweifache Melbourne-Siegerin. Die US-Amerikanerin, die in Melbourne bereits im Vorjahr den Viertelfinal erreicht hatte, nutzte 3 ihrer insgesamt 5 Breakchancen und liess bei eigenem Aufschlag nichts mehr zu.

Laufzeit 03:39 Minuten. Afrika Cup .