Was in der Nacht geschah: Mehrheit der Österreicher wünscht sich Kurz-Rückzug

25.10.2021 07:40:00

Guten Morgen! Der Rückblick auf das Weltgeschehen über Nacht und der Ausblick auf den Tag als übersichtliches Briefing.

Guten Morgen! Der Rückblick auf das Weltgeschehen über Nacht und der Ausblick auf den Tag als übersichtliches Briefing.

Guten Morgen! Der Rückblick auf das Weltgeschehen über Nacht und der Ausblick auf den Tag als übersichtliches Briefing.

Wir würden Ihnen hier gerne eine Login-Möglichkeit anzeigen.Wir würden Ihnen hier gerne eine Login-Möglichkeit anzeigen.Foto: APA / ROBERT JAEGER Wien – Ein Großteil der Bevölkerung wünscht sich, dass Ex-Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) die Politik ganz verlässt.Ein Großteil der Bevölkerung wünscht sich, dass Ex-Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) die Politik ganz verlässt.

Da Sie eine Erweiterung installiert haben, die alle Cookies blockiert , fehlt uns dafür leider Ihre Zustimmung.Das können Sie tun: Deaktivieren Sie die Erweiterung, die Cookies blockiert Fügen Sie kleinezeitung.Das können Sie tun: Deaktivieren Sie die Erweiterung, die Cookies blockiert Fügen Sie kleinezeitung.at Ihrer Whitelist hinzu Hier können Sie sich für Ihr Kleine Zeitung-Benutzerkonto anmelden oder neu registrieren.Das geht aus dem für APA und ATV erstellten Österreich-Trend von Peter Hajek hervor.Ihre derzeitigen Cookie Einstellungen lassen dies nicht zu.Ihre derzeitigen Cookie Einstellungen lassen dies nicht zu.Wir verwenden für die Benutzerverwaltung Services unseres Dienstleisters Piano Software Inc.Die Befragung fand zwischen 18.

(„Piano“).(„Piano“).Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.Dabei kommen Technologien wie Cookies zum Einsatz, die für die Einrichtung, Nutzung und Verwaltung Ihres Benutzerkontos unbedingt notwendig sind.Mit Klick auf „Anmelden“ aktivieren Sie zu diesem Zweck die Verwendung von Piano und werden über Ihren Browser Informationen (darunter auch personenbezogene Daten) verarbeitet.Mit Klick auf „Anmelden“ aktivieren Sie zu diesem Zweck die Verwendung von Piano und werden über Ihren Browser Informationen (darunter auch personenbezogene Daten) verarbeitet.Die Datenschutzinformation von Kleine Zeitung können Sie.B.

Weiterlesen:
Kleine Zeitung »
Loading news...
Failed to load news.

Was in der Nacht geschah: Ausreisekontrollen in den Bezirken Melk und ScheibbsGuten Morgen! Der Rückblick auf das Weltgeschehen über Nacht und der Ausblick auf den Tag als übersichtliches Briefing.

Mehrheit der Österreicher wünscht sich Kurz-RückzugIn einer neuen Umfrage wird Schallenberg als bester ÖVP-Kanzler gesehen, auch unter ÖVP-Wählern ist er beliebter als Ex-Kanzler Kurz Sofortigen Rücktritt der gesamten Regierung und rasche Neuwahlen❗️ Nicht ÖVP Wähler ! Was für eine Binse schon zur Sensation aufgeblasen wird.

Umfrage: Österreich-Trend: Mehrheit der Österreicher wünscht sich Kurz-Rückzug65 Prozent sind dafür, dass sich Ex-Kanzler Sebastian Kurz als Klubobmann und Parteichef der ÖVP zurückzieht. Alexander Schallenberg wird derzeit als bester ÖVP-Kanzler gesehen. Bei den ÖVPlern wird ja immer alles als das Beste gesehen. Aber bei Demokratiezersetzern und scheinheiligen, heuchlerischen Wallfahrern u. Kirchgängern hängt die Latte ja bekanntlich nicht besonders hoch. Zumindest was Moral, Ethik und Werte betrifft. 😂😂😂 Sicher

Umfrage zeigt: 73% gegen Kurz-Comeback als KanzlerNur ÖVP-Wähler hoffen: Knapp drei Viertel der Österreicher (73 Prozent) sprechen sich gegen ein Comeback von ÖVP-Chef Sebastian Kurz als Bundeskanzler aus. Das andere Viertel würde Kurz selbst dann noch wählen, wenn er ein Mörder wäre, so geistig verblödet sind jene schon :-( Soll ihm eine Mehrheit jetzt noch immer das Vertrauen aussprechen oder wie? Aber diese über 20% sind für die ÖVP sehr gefährlich da eine Liste Kurz die ÖVP endgültig ruinieren würde, zwei Parteien mit knapp über 10% bleiben übrig. Ich hoffe nur auf WKStA, Episode 3: Die Rache der Chats

Was in der Nacht geschah: Ausreisekontrollen in den Bezirken Melk und ScheibbsGuten Morgen! Der Rückblick auf das Weltgeschehen über Nacht und der Ausblick auf den Tag als übersichtliches Briefing.

Wegen Corona: Wiener Silvesterpfad findet auch heuer nicht stattSicherheit der Besucher und Besucherinnen habe oberste Priorität, erklärte der Veranstalter am Sonntag die neuerliche Absage.