Tirol: Witzbold „verordnete“ kostenloses Parken

27.10.2021 17:00:00

Einen dreisten Scherz hat sich am Wochenende ein Unbekannter im Tiroler Außerfern erlaubt: Er überklebte einen Parkautomaten in Nesselwängle mit ...

Tirol, 059133-7153

In Tirol überklebte ein Unbekannter einen Parkautomaten und täuschte vor, dass das Gerät kaputt sei. Es entstand ein Schaden im dreistelligen Euro-Bereich.

Einen dreisten Scherz hat sich am Wochenende ein Unbekannter im Tirol er Außerfern erlaubt: Er überklebte einen Parkautomaten in Nesselwängle mit ...

Einen dreisten Scherz hat sich am Wochenende ein Unbekannter im Tiroler Außerfern erlaubt: Er überklebte einen Parkautomaten in Nesselwängle mit einem Hinweisschild und täuschte damit vor, dass das Gerät kaputt sei. Ein Kontrolleur deckte den kuriosen Schwindel letztlich auf - die Polizei sucht nun den Witzbold und hofft auf Hinweise. Durch entgangene Ticketverkäufe entstand der Gemeinde ein Schaden im dreistelligen Euro-Bereich.

Artikel teilen0DruckenDer dreiste Täter überließ nichts dem Zufall. Er fertigte ein Hinweisschild an, auf dem das offizielle Logo des Tourismusverbandes Tannheimer Tal und der Text „Defekt - Bis auf Weiteres gebührenfrei parken“ abgedruckt war, und klebte dieses über das Display des Parkautomaten. Dort blieb es dann auch fast einen ganzen Tag lang - von Samstag, früher Nachmittag, bis Sonntagmittag.

Weiterlesen:
Kronen Zeitung »

Da gibt Edtstadler an einem Wochenende das 10 fache an Taxikosten aus :-) Also 100 Euro Schaden 🤣

Personalmangel: Wer serviert in Tirol Hüttenbier?„Ob genügend Gäste kommen, ist die kleinere Sorge. Mehr Kopfzerbrechen bereiten die Mitarbeiter!“ Tausende Kräfte fehlen. Wer serviert in Tirol Hüttenbier? Sebastian Kurz? ... tut mir leid --- KEIN MITLEID!!! 😉 Ja sowas aber auch....wo sind die denn?

Kreuzworträtsel G 9921Täglich neu und kostenlos: Das knifflige phoenixen-Rätsel des STANDARD

Personalmangel: Wer serviert in Tirol Hüttenbier?„Ob genügend Gäste kommen, ist die kleinere Sorge. Mehr Kopfzerbrechen bereiten die Mitarbeiter!“ Tausende Kräfte fehlen. Wer serviert in Tirol Hüttenbier? Sebastian Kurz? ... tut mir leid --- KEIN MITLEID!!! 😉 Ja sowas aber auch....wo sind die denn?

(Bild: thinkstockphotos.(Bild: stock.© Die hier veröffentlichten Kreuzworträtsel sind in allen Teilen (Raster und Text) urheberrechtlich geschützt.(Bild: stock.

de (Symbolbild)) Einen dreisten Scherz hat sich am Wochenende ein Unbekannter im Tiroler Außerfern erlaubt: Er überklebte einen Parkautomaten in Nesselwängle mit einem Hinweisschild und täuschte damit vor, dass das Gerät kaputt sei. Ein Kontrolleur deckte den kuriosen Schwindel letztlich auf - die Polizei sucht nun den Witzbold und hofft auf Hinweise.com) „Ob genügend Gäste kommen, ist die kleinere Sorge. Durch entgangene Ticketverkäufe entstand der Gemeinde ein Schaden im dreistelligen Euro-Bereich. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Artikel teilen 0 Drucken Der dreiste Täter überließ nichts dem Zufall. Allein 3000 Arbeitskräfte aus dem Ausland fehlen, aber das ist nur die offizielle Zahl des Tiroler Arbeitsmarktservice (AMS). Er fertigte ein Hinweisschild an, auf dem das offizielle Logo des Tourismusverbandes Tannheimer Tal und der Text „Defekt - Bis auf Weiteres gebührenfrei parken“ abgedruckt war, und klebte dieses über das Display des Parkautomaten. Artikel teilen 0 Drucken Köche, Kellner, Abwäscher, Zimmermädchen – es gibt kaum einen Betrieb, der das Team für die Wintersaison schon komplett hat.

Dort blieb es dann auch fast einen ganzen Tag lang - von Samstag, früher Nachmittag, bis Sonntagmittag. „Ein Problem sind diverse Impfstoffe, da in der EU nicht alle zugelassen sind“, spielt AMS-Landesgeschäftsführer Alfred Lercher auf Vakzine wie Sputnik an, mit denen Mitarbeiter aus Osteuropa geimpft wurden. Z. Täuschung flog auf Wer am Schneetal-Parkplatz östlich von Nesselwängle parken wollte, orientierte sich wohl an dem augenscheinlich offiziellen Hinweis und stellte sein Auto ab, ohne zu bezahlen. Erst als ein Parkraumkontrolleur am Sonntag das Gerät überprüfte, flog die Täuschung auf. Alfred Lercher, AMS-Chef Tirol Die AMS-Zahlen deuten die Misere nur an: In der Tiroler „Beherbergung und Gastronomie“ ging die Arbeitslosigkeit um 49,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 2660 Personen zurück und liegt deutlich unter dem Niveau vom September 2019 - also noch vor der Corona-Pandemie. Denn es stellte sich heraus, dass der Parkautomat sehr wohl einwandfrei funktioniert. Sie haben ein PUR-Abo?. Wer den kuriosen Streich zu verantworten hat, ist bislang unklar. Wie etwa. Wie etwa.

Durch entgangene Ticketverkäufe entgingen der Gemeinde Einnahmen in Höhe eines niedrigen dreistelligen Eurobetrages. Die Ermittler hoffen nun auf mögliche Zeugen. Zweckdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Grän im Tannheimer Tal unter der Telefonnummer: 059133-7153. .