Sachbuchkritik - Die braunen Flecken der Zipfer Brauerei

Stefan Wedrac erkundet in seinem Buch ein kaum bekanntes Detail des Nationalsozialismus.

05.08.2021 21:00:00

Der Wiener Historiker Stefan Wedrac hat in seinem neuen Buch 'Die Brauerei Zipf im Nationalsozialismus' die wechselvolle Geschichte des Brauunternehmens von der Gründung 1858 bis zur Gegenwart aufgezeichnet. Eine Sachbuchkritik.

Stefan Wedrac erkundet in seinem Buch ein kaum bekanntes Detail des Nationalsozialismus.

Weiterlesen: Wiener Zeitung »

Impfen oder nicht impfen, das ist nicht die FrageDie Freiheit, die wir meinen. Über die gesellschaftlichen Nebenwirkungen einer Maßnahme zur Pandemiebekämpfung

Baden, duschen, waschen: Wie oft kommt Ihr Kind in die Badewanne?Wie gehen Sie mit der Körperhygiene bei Ihren Kindern um, und wie oft duschen oder baden Ihre Kinder?

Bei der MET-Gala dinieren die Gäste veganDie Spendengala des New Yorker Metropolitan Museums wird oft als Party des Jahres bezeichnet. Diesmal fällt das Dinner vegan aus.

Erhöhtes Verkehrsaufkommen rund um die VenusGleich zwei europäische Raumsonden statten unserem Nachbarplaneten kommende Woche Kurzbesuche ab

Coronakrise - Die überhörte JugendFaßmann: 'Wie kann es zu Hänseleien zwischen Geimpften und Ungeimpften an Schulen kommen? Schwierig zu sagen. Umgekehrt kann es nicht sein, von der Impfung abzuraten, damit es nicht zu Hänseleien kommt. Wenn dem so ist, dann ist das zu akzeptieren.'

Griechenland glüht bei 46 Grad Celsius: Die Blackout-Gefahr steigtAn allen Ecken des Landes lodern Brände. Die Klimaanlagen laufen im Dauer-Betrieb. Deshalb steigt das Risiko massiver Stromausfälle.