Rendi-Wagner: „Der Ball liegt nun bei der ÖVP“

Rendi-Wagner nach Gespräch mit Sebastian Kurz: „Der Ball liegt nun bei der ÖVP“

08.10.2019 17:30:00

Rendi-Wagner nach Gespräch mit Sebastian Kurz: „Der Ball liegt nun bei der ÖVP“

Das erste Sondierungsgespräch zwischen Sebastian Kurz (ÖVP) und Pamela Rendi-Wagner (SPÖ) hat am Dienstag in „sehr professioneller ...

Das erste Sondierungsgespräch zwischen Sebastian Kurz (ÖVP) und Pamela Rendi-Wagner (SPÖ) hat am Dienstag in „sehr professioneller Gesprächsatmosphäre“ stattgefunden. Das teilte die SPÖ-Vorsitzende nach dem Treffen mit. Es sei ein „freundlicher Austausch“ gewesen, inhaltlich habe man „sehr an der Oberfläche die wichtigsten Themenbereiche besprochen“, so Rendi-Wagner.

Vermisste Segler auf Insel im Westpazifik entdeckt Norwegische Reederei stellt Kreuzfahrten ein Squiggly Sudoku mittel 4677b - derStandard.at

Artikel teilen0DruckenMan habe noch keine Details besprochen, auch auf etwaige rote Linien habe man sich in dem „Erstgespräch“ noch nicht festgelegt. Ob es weitere Gespräche geben wird, hänge jetzt von der ÖVP ab, betonte. „Der Ball liegt nun bei der ÖVP.“

Pamela Rendi-Wagner„Zeit des Findens von gemeinsamen Lösungen“Rendi-Wagner bezog sich nach dem Vieraugengespräch auch aufBundespräsident Alexander Van der Bellen,mit dem sie darin übereinstimme, dass jetzt die „Zeit des Findens von gemeinsamen Lösungen“ beginne. Ihre Positionen habe sie in dem Gespräch mit Kurz klar dargelegt, inhaltlich gelte natürlich, was auch vor der Wahl gesagt wurde, so Rendi-Wagner.

Die Lösungen für die Zukunft bräuchten teilweise auch Veränderungen, merkte die SPÖ-Chefin an und nannte „faire Arbeitswelten, faire Arbeitsverhältnisse“ und eine „Reparatur des“ als wichtige Punkte. Steuerliche Entlastungen für Arbeitnehmer müsse es geben - „und zwar rasch und nicht irgendwann“.

(Bild: APA/HELMUT FOHRINGER)Es brauche weiters ein Bekenntnis zur Sozialpartnerschaft, sagte Rendi-Wagner. Wichtig sei ihr die Bekämpfung der Armut, eine Bildungs-, Gesundheits- und Pflegereform. Außerdem brauche es ein klares Bekenntnis zur Bekämpfung der Klimakrise und eine Klimaschutzoffensive, sagte sie. Als Bedingungen für Koalitionsgespräche nannte die SPÖ-Vorsitzende diese Forderungen nicht, es seien aber sehr wohl „Themen, die für eine

ganz oben auf der Agenda stehen müssen“.„Ich warte auf die nächsten Schritte“Weitere Termine wurden vorerst nicht ausgemacht, teilte Rendi-Wagner nach dem etwa eineinhalbstündigen Gespräch mit Kurz mit. „Ich warte auf die nächsten Schritte, ob Folgeeinladungen kommen.“

Sebastian Kurz und Pamela Rendi-Wagner(Bild: APA/HELMUT FOHRINGER)Ob sich die SPÖ am Ende eher in einer Koalition oder in der Opposition befinden wird, hänge davon ab, „wie man uns jetzt begegnet“, sagte die Sozialdemokratin. Wofür die SPÖ auf jeden Fall „niemals zur Verfügung stehen wird, sind Scheingespräche“, betonte Rendi-Wagner.

Schaden steigt auf 690 Millionen 200 Migranten aus Tunesien erreichten Lampedusa Ex-König Juan Carlos verlässt Spanien - derStandard.at

Gespräche mit FPÖ, NEOS und Grünen folgen Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Die SPÖ müsste erst einmal in der Opposition sich Reformieren und bei den nächsten Wahlen in 5 Jahren neu antreten. Ganz 'neue 'Erkenntnis von 'Pamela'? Danke für die Neuigkeit. Erhält gerade eine Million Stimmen und stellt Forderungen. Zumindest kann sie behaupten, Kurz wollte nicht. fotograf: tolles bild 😂

when you havent said 'die richtung stimmt' in 5 minutes Fotograf?

Rendi-Wagner will 'radikalen' Umbau der SPÖDie SPÖ-Chefin erklärt, was genau sie mit 'Die Richtung stimmt' gemeint hat - und warum jetzt 'tabulos' diskutiert werden muss. Glaub ich nicht, daß bei der SPÖ was tabulos diskutiert wird. Weil die das gar nicht können. Zur rechten Zeit. Aber war da nicht was mit, Richtung stimmt? Umbau hin, Umbau her, das arbeitende Volk hat die SPÖ schon längst verkrault, nicht einmal mehr die Sozialschmarotzer wählen die SPÖ.

Rendi-Wagner: 'Müssen SPÖ radikal neu denken'SPÖ: Eine Absage an einen Eintritt der SPÖ in eine mögliche Koalition mit der ÖVP gab es am Sonntag von Burgenlands Landesparteichef Hans Peter Doskozil. Keine Partei mit Verstand (!) sollte mit der türkisen Kurz VP eine Koalition bilden ... ‼️ KurzDerIrrtumIhresLebens😳 ...die Partei muss neu denken, und diese Rendi endlich einmal abwefen.und sich mit einem mit genügend Erfahrung beschäftigen..🤩 ..... neiche Frisur, 😅😁😂?.....

Rendi-Wagner erklärt Richtungs-Sager - News | heute.atEine Woche nach der Wahl wandte sich SPÖ-Chefin Rendi-Wagner an ihre Fans.

Rendi-Wagner: 'Stehen für Scheingespräche nicht zur Verfügung'In den Sondierungsgesprächen möchte Wahlsieger Sebastian Kurz mögliche Koalitionsvarianten ausloten.

Wie SPÖ-Gemeinderat Mete im Westen Rendi-Wagner übertrumpfteDem 31-jährigen Salzburger gelang von Listenplatz 134 mit einem Social-Media-Wahlkampf ein Überraschungserfolg. Das sagt doch schon einiges aus, oder? Es stellt sich die Frage ob Politik überhaupt noch Parteien braucht inder Zukunft . Schlagwörter und persönliche Meinung reicht eigentlich und Social Media übernimmt sowieso die Partei Gremien. Warum hat das mich nicht überrascht? SPÖ ist die machiavellistische Partei der Welt. Sie kann mit grauen Wölfe, mit Akp'ler, mit Milli Görüs Arbeit machen. Es ist alles egal für sie. Die wichtigste Sache ist, ob sie die Stimme bekommt hat.

Rendi-Wagner und Hofer eröffnen ÖVP-Sondierungsgespräche - derStandard.atNicht der Klenk, der Strache schafft Aufklärung. Mal sehen! Bin mittlerweile Fan von MatthiasCremer . Erkenne seine Fotos sofort. 😉