Österreich darunter : Deutschland lockert Beschränkungen für mehr als 100 Länder

Generelle Quarantänepflicht bei der Einreise aus diesen Staaten fällt weg. Die neue Einreiseverordnung hat nichts daran geändert, dass das deutsche Auswärtige Amt weiterhin vor touristischen Reisen in Risikogebiete im Ausland warnt.

13.05.2021 14:27:00

Generelle Quarantänepflicht bei der Einreise aus diesen Staaten fällt weg. Die neue Einreiseverordnung hat nichts daran geändert, dass das deutsche Auswärtige Amt weiterhin vor touristischen Reisen in Risikogebiete im Ausland warnt.

Generelle Quarantänepflicht bei der Einreise aus diesen Staaten fällt weg. Die neue Einreiseverordnung hat nichts daran geändert, dass das deutsche Auswärtige Amt weiterhin vor touristischen Reisen in Risikogebiete im Ausland warnt.

© APA/dpa/Angelika WarmuthAngesichts sinkender Corona-Infektionszahlen in ganz Europa hat die deutsche Regierung eine wesentliche Hürde für den Sommerurlaub der Deutschen im Ausland aus dem Weg geräumt: Mit einer seit Donnerstag geltenden Verordnung hat sie die generelle Quarantänepflicht bei der Einreise aus mehr als 100 Ländern aufgehoben. Darunter sind einige der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen wie

Regenbogenfahne spurlos von Kirchturm verschwunden Wien: Impfpflicht jetzt auch in Kindergärten Wien führt Impfpflicht in Kindergärten ein

Spanien, Italien, Griechenland und auch Österreich.Wer von dort nach Deutschland einreist, kann sich durch einen negativen Corona-Test von der Quarantäne befreien. Für Flugreisende ist dieser Test ohnehin obligatorisch.FürGenesene und vollständig gegen Corona-Geimpfte

gehen die Lockerungen sogar noch weiter. Sie müssennur noch in Quarantäne, wenn sie aus einem Gebiet mit neuen Virusvarianten kommen. Das gilt derzeit für zehn Länder außerhalb Europas, darunter Indien, Brasilien und Südafrika. Geimpfte und Genesene, die aus den etwa 190 anderen Ländern dieser Welt nach Deutschland kommen, müssen sich auch nicht mehr vor oder nach der Einreise auf Corona testen lassen. headtopics.com

Bei der Verordnung handelt es sich um die weitestgehende Lockerung der Einreisebestimmungen seit Beginn der Ausbreitung von Corona in Deutschland Anfang des vergangenen Jahres. Das Kabinett beschloss die Neuregelungen, die auch die Regelungen einzelner deutscher Bundesländer vereinheitlichen sollen, bereits am Mittwoch.

Vier Ländergruppen- VIRUSVARIANTENGEBIETE:Wer aus diesen zehn Ländern in Asien, Südamerika und Afrika nach Deutschland einreist, muss für 14 Tage in Quarantäne. Hier gibt es weiterhin keine Ausnahme: Selbst Geimpfte und Genesene müssen sich selbst isolieren.

- HOCHINZIDENZGEBIETE:In diese Kategorie sind 44 Länder mit mehr als 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen (Sieben-Tage-Inzidenz) eingestuft, darunter auch einige beliebte Urlaubsländer wie die Türkei, Frankreich, Kroatien, Slowenien, Zypern, Ägypten, Tunesien und die Malediven. Hier gilt noch eine Quarantänepflicht von zehn Tagen, von der man sich nach fünf Tagen mit einem negativen Test befreien kann.

- RISIKOGEBIETE:Das sind Länder, in denen die Sieben-Tage-Inzidenz über 50 liegt. Derzeit sind 102 Länder weltweit ganz oder teilweise so eingestuft, darunter 18 der 26 EU-Mitgliedstaaten außer Deutschland. Wer aus einem dieser Länder kommt muss nur noch in Quarantäne, wenn er oder sie weder geimpft noch genesen ist und sich auch nicht auf Corona testen lassen will. headtopics.com

Tschechien: Tote bei Tornado an Österreichs Grenze Tornado in Tschechien soll mehrere Menschenleben gefordert haben Erste Corona-Fälle schon weit vor erstem Nachweis

-"RISIKOFREIE" GEBIETE:Es gibt nur wenige Länder, die in keine der drei Corona-Kategorien eingestuft sind, ihre Zahl nimmt aber zu. In Europa zählt Großbritannien schon dazu sowie Malta, Albanien oder Island. In anderen europäischen Ländern sind es einzelne Regionen wie zum Beispiel die beliebteste Urlaubsinsel der Deutschen: Mallorca. Auch für diese Länder und Regionen gilt noch die Testpflicht für nicht geimpfte Flugreisende, sonst aber keine Einschränkung mehr.

Reisewarnung bleibt dennochDie neue Einreiseverordnung hat nichts daran geändert, dass das deutsche Auswärtige Amt weiterhin vor touristischen Reisen in Risikogebiete im Ausland warnt. Und selbst für die"risikofreien" Gebiete rät es immer noch von Reisen ab. Wann sich das ändert, ließ der deutsche

Außenminister Heiko Maasbei seinem Besuch in Italien - dem zweitbeliebtesten Urlaubsland der Deutschen - am Dienstag und Mittwoch offen. Er gab sich aber"sehr, sehr zuversichtlich", dass deutsche Touristen im Sommer in Italien und anderen europäischen Ländern Urlaub machen können. Denn auch in anderen Staaten kommt es aktuell zu Lockerungen.

Die Sommerferien beginnen in Deutschland am 19. Juni in den ersten Bundesländern. Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur (dpa) haben bereits 44 Prozent der Deutschen einen Sommerurlaub geplant: 21 Prozent in Deutschland, 19 Prozent im europäischen Ausland und vier Prozent außerhalb Europas. 36 wollen dagegen in diesem Sommer gar nicht verreisen. 20 Prozent haben sich noch nicht entschieden oder machten keine Angaben. headtopics.com

Weiterlesen: Kleine Zeitung »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.

„Alles Gurgelt” sieht sich für Testflut gerüstetMit den bevorstehenden Öffnungsschritten in Österreich werden wohl auch wesentlich mehr Tests als Zutrittsberechtigung erforderlich sein. Wer nicht ... Seh keinen

Das große Geschäft mit den Corona-TestsDie öffentliche Hand verteilt in Österreich Millionen für PCR-Diagnosen und Screeningangebote.

French Open vor Zuschauern – Erstmals Night Sessions in ParisVeranstalter planen im Optimalfall mit insgesamt etwas mehr als 118.000 Besucher während des Grand-Slam-Turniers

Niederösterreich an der Spitze: 717.000 Impfungen bisherNiederösterreich hat als einziges Bundesland bereits Impftermine für alle ab 16 Jahren freigegeben. Bald 1 Mio Was für ein Schas! Per heute sind wir, gemessen an der Zahlmder neuerdings so wichtig gwordenen Erstimpfungen auf Platz 7 (SIEBEN) abgerutscht. (In % natürlich) Kann die Propagandascheiße echt schon nimmer hören.

Charly Hübner hört beim Rostocker 'Polizeiruf 110' aufNach mehr als zehn Jahren als Kommissar Sascha Bukow – Letzte Folge mit ihm ist im kommenden Jahr zu sehen Oh no. Bestes Ermittlerpaar. Die letzte Tatort/Polizeiruf Variante, die ich mir noch anschaute. Schade.

Verletzung nach harter Landung: Kein SchadenersatzEuGH-Urteil stuft Flugzeuglandung nicht automatisch als Unfall ein. Passagierin aus Österreich klagte Altenrhein Luftfahrt.