Nach Wahl-Eklat: Tausende gehen auf die Straße

Unbeeindruckt vom Rücktritt des Thüringer Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich haben am Samstag Tausende Menschen in Erfurt gegen die Wahl des ...

16.2.2020

Unbeeindruckt vom Rücktritt des Thüringer Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich haben Tausende Menschen in Erfurt gegen die Wahl des Regierungschefs mithilfe der AfD protestiert.

Unbeeindruckt vom Rücktritt des Thüringer Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich haben am Samstag Tausende Menschen in Erfurt gegen die Wahl des ...

(Bild: APA/dpa-Zentralbild/Bodo Schackow) Unbeeindruckt vom Rücktritt des Thüringer Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich haben am Samstag Tausende Menschen in Erfurt gegen die Wahl des Regierungschefs mithilfe der AfD protestiert. Zu einer Kundgebung auf dem Domplatz kamen am Samstagnachmittag 6000 Menschen, wie ein Polizeisprecher sagte. Artikel teilen 0 Drucken An einem Demonstrationszug durch die Innenstadt beteiligten sich laut Polizei bis zu 9000 Menschen. Die Veranstalter - Deutscher Gewerkschaftsbund und die Initiative „Unteilbar“ - sprachen von 18.000 Teilnehmern über den Tag verteilt. Laut Polizei verliefen die Proteste friedlich. Redner übten während der Kundgebung scharfe Kritik am Vorgehen von CDU und FDP bei der Ministerpräsidentenwahl am 5. Februar. Dabei war der mit Stimmen von CDU, FDP und maßgeblich von der AfD zum Regierungschef in Thüringen gewählt worden. (Bild: dpa-Zentralbild/Martin Schutt) „Ignoranz und Machtversessenheit“ Dieses zeuge 75 Jahre nach der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz von „unglaublicher Ignoranz und Machtversessenheit“, sagte Stefan Körzell, Mitglied des DGB-Bundesvorstandes. Der Rücktritt von Kemmerich und der angekündigte Rückzug von CDU-Landes- und Fraktionschef Mike Mohring sei das eine, sagte Corinna Hersel, Bezirksgeschäftsführerin der Gewerkschaft Verdi. „Aber damit ist nichts gelöst.“ Empörte Bürger demonstrieren vor der Staatskanzlei mit einem Transparent mit der Aufschrift „Kein Gewissen - Keine Haltung! FDP“ gegen den neuen Ministerpräsidenten von Thüringen. (Bild: dpa-Zentralbild/Martin Schutt) „Schamloser“ Demokratiemissbrauch CDU und FDP hätten den „schamlosen“ Demokratiemissbrauch der AfD ausgenutzt, um eine rot-rot-grüne Regierung zu verhindern, hieß es in der Rede von Reinhard Schramm, dem Vorsitzenden der Jüdischen Landesgemeinde, die dieser wegen des Sabbats nicht selbst hielt. Sie wurde auf dem Domplatz verlesen. Der evangelisch Propst Christian Stawenow mahnte zu mehr Redlichkeit in der Politik. Verloren gegangenes Vertrauen in die Politik müsse wiederhergestellt werden. Unter den Demonstranten waren junge Menschen, Familien und Ältere. Auf Plakaten forderten sie „Demokratienachhilfe“ für CDU und FDP. Andere zogen Vergleiche zum Nationalsozialismus. Unter dem Motto „#Nichtmituns: Kein Pakt mit Faschist*innen - niemals und nirgendwo!“ hatten die Veranstalter bundesweit mobilisiert. Allein aus Hessen und Thüringen machten sich einer DGB-Sprecherin zufolge rund 50 Busse auf den Weg in die thüringische Landeshauptstadt. (Bild: APA/dpa-Zentralbild/Bodo Schackow) Kemmerich war drei Tage nach der Wahl unter starkem politischen Druck zurückgetreten. Auch CDU-Landes- und Fraktionschef Mohring hat inzwischen seinen Rückzug angekündigt. Der Wahleklat im Thüringer Landtag hatte deutschlandweit für einen Proteststurm gesorgt. krone.at Einloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Eingeloggt als Weiterlesen: Kronen Zeitung

Spontane Demo? Negativ! Mit Autobussen aus Deutschland heran gekarrt. DGB zahlt..... lächerliche Piefke.......

Wahleklat von Thüringen bringt in Erfurt Tausende auf die StraßeTrillerpfeifen, Tröten und klare Worte richten Tausende Menschen vor allem der CDU und FDP aus. Diese hätten den Demokratiemissbrauch der AfD schamlos ausgenutzt. „Demokratiemissbrauch“ 😂😂😂 Tatsächlich dummes Verhalten von CDU und FDP in Thüringen!

Birgit Hebein übt Kritik an Kanzler Kurz: 'ÖVP macht...Die grüne Vizebürgermeisterin spricht mit der „Presse“ über Rot-Grün in Wien auch nach der Herbst-Wahl und lässt aufhorchen: „Warum sollte ich das ändern wollen?“ RotGrün zerstört u verschuldet Wien RotGrüne Unfähigkeit belastet u gefährdet Bürgerinnen RotGrün raubt den BürgerInnen ihren Glauben (Kreuze) RotGrüne RäuberInnen müssen vor Gericht !

US-Präsidentschaftskandidat : Bloomberg steht bei Klimakrise auf der Seite von Papst FranziskusPräsidentschaftskandidat Michael Bloomberg in Reaktion nach Papst-Schreiben 'Querida Amazonia': 'Stehe auf der Seite Seiner Heiligkeit'

Lady Bitch Ray warnt vor Kameras in der KloschüsselDie deutsche Rapperin und Feministin macht auf Twitter auf versteckte Kameras aufmerksam - im Damenklo.

21-Jähriger kracht mit Auto ins WohnzimmerEin 21-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck ist in der Nacht auf Sonntag in Straßwalchen mit seinem Auto von der Straße abgekommen und gegen ein ... Eben noch mit FFF Kids auf der Anti-Auto-Demo, dann im Fahrschulauto den Verkehr aufgehalten, und nun ...

Kommentar: Die 'alte' Miss Germany als verspätetes Signal an die Gegenwart'Junge Frauen nach ihrer äußeren Erscheinung zu bewerten und daraus ein Event zu basteln, hat etwas Steinzeitliches.' Kommentar von martingasser101 martingasser101 Nein, hat es nicht.



Innenminister besorgt: „Taxibons gefährlich“

Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“

Wiener Polizisten mehrfach im Einsatz bespuckt

„Auch in 3 Monaten keine Rückkehr zur Normalität“

Parlament entmachtet: Kurz & EU schweigen zu Orban

Mein erstes Mal einkaufen unter der Corona-Maske

Wegen Corona: 4-Jährige bekommt Heulkrampf, weil Fast-Food-Lokale sperren

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

16 Februar 2020, Sonntag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Viele bezweifeln, im Job bis zur Pension durchzuhalten - News | heute.at

Nächste nachrichten

Mitdiskutieren bei 'Im Zentrum': Bruchlandung – Wie fatal war der Eurofighter-Deal? - derStandard.at
Wie man einem Ärztemangel begegnen kann Infektiologe Allerberger: 'Das Virus hat keine Flügel' Tirols Bauern hoffen auf ausländische Erntehelfer Milliardär Benko will Staatshilfe: Medienspiegel Die neue Angst im Flüchtlingscamp Moria Millionen Muslime dürfen zum Fastenbrechen reisen Rückzieher Anschobers: Erster Fall in Ischgl am 5. März AMS wies Massenkündigung von Laudamotion ab Ischgls „Patientin Null“: Ministerium korrigiert! Coronavirus: Einzelhandel geht bald die Luft aus Österreich nimmt weiter keine Flüchtlinge auf EuGH: Drei Länder haben in Flüchtlingskrise EU-Recht gebrochen
Innenminister besorgt: „Taxibons gefährlich“ Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“ Wiener Polizisten mehrfach im Einsatz bespuckt „Auch in 3 Monaten keine Rückkehr zur Normalität“ Parlament entmachtet: Kurz & EU schweigen zu Orban Mein erstes Mal einkaufen unter der Corona-Maske Wegen Corona: 4-Jährige bekommt Heulkrampf, weil Fast-Food-Lokale sperren Frankreich: USA kaufen in China Schutzmasken weg Dividende: Kogler will Einschränkungen 'einfach verordnen' EuGH: Drei Länder brechen EU-Recht in Flüchtlingskrise Coronavirus: Billa sperrt vorübergehend in 50 Filialen die Feinkost Noch nicht am Tiefpunkt