Nach ÖVP-Kritik: Meinl-Reisinger: 'U-Ausschuss ist ja kein Kaffeekränzchen'

Neos-Chefin Beate Meinl-Reisinger verteidigt die harte Auseinandersetzung im Ibiza-U-Ausschuss, die Vertreter der ÖVP vom Bundeskanzler abwärts beklagen. Sie fordert den Rücktritt von Kanzler Kurz im Falle einer Anklage.

17.05.2021 23:55:00

Neos-Chefin Beate Meinl-Reisinger verteidigt die harte Auseinandersetzung im Ibiza-U-Ausschuss, die Vertreter der ÖVP vom Bundeskanzler abwärts beklagen. Sie fordert den Rücktritt von Kanzler Kurz im Falle einer Anklage.

Neos-Chefin Beate Meinl-Reisinger verteidigt die „harte Auseinandersetzung“ im Ibiza-U-Ausschuss, die Vertreter der ÖVP vom Bundeskanzler abwärts beklagen. Sie fordert den Rücktritt von Kanzler Kurz im Falle einer Anklage.

© 2021, kleinezeitung.at | Kleine Zeitung GmbH & Co KG | Alle Rechte vorbehalten.Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.

Historisch! Österreich erstmals im EM-Achtelfinale Impfpflicht für Sozialberufe: Weitere Länder dabei EU will bis 2030 Obdachlosigkeit beenden Weiterlesen: Kleine Zeitung »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.