Kanzler Kurz Anfang März bei Trump im Weißen Haus

Eine zweite Runde Trump für Sebastian Kurz: Besuch im Weißen Haus für Anfang März fixiert

13.2.2020

Eine zweite Runde Trump für Sebastian Kurz: Besuch im Weißen Haus für Anfang März fixiert

Gemunkelt wurde schon länger darüber, nun wird es aber konkret. Der zweite Besuch von Bundeskanzler Sebastian Kurz bei US-Präsident Donald Trump ist ...

(Bild: APA/Helmut Fohringer) Gemunkelt wurde schon länger darüber, nun wird es aber konkret. Der zweite Besuch von Bundeskanzler Sebastian Kurz bei US-Präsident Donald Trump ist für Anfang März „vorgesehen“. Das erklärte das Bundeskanzleramt (BKA) am Donnerstag auf Anfrage und reagierte damit auf entsprechende Aussagen von US-Botschafter Trevor Traina in einem Interview. Artikel teilen 0 Drucken Traina erklärte gegenüber der „Tiroler Tageszeitung“, das Treffen sei „für die nahe Zukunft fixiert“. Beim genauen Datum hielt sich der Botschafter noch bedeckt. Laut BKA wird Kurz in den ersten März-Tagen in Washington an der Jahrestagung der israelisch-amerikanischen Lobbyorganisation AIPAC (The American Israel Public Affairs Committee) teilnehmen. Der Kongress findet vom 1. bis 3. März in der US-Hauptstadt statt. Rund um dieses Ereignis werde noch ein Termin mit Trump gesucht, hieß es. Das Weiße Haus in Washington (Bild: APA/EPA/Michael Reynolds) Botschafter: Beide Regierungen „auf einer Linie“ Traina zufolge sollen bei dem Treffen vor allem die wirtschaftlichen Beziehungen sowie Österreichs Rolle in der EU und in Südosteuropa zur Sprache kommen. Beide Regierungen seien „auf einer Linie, was den Schwerpunkt auf wirtschaftlichen Wohlstand, regionale Stabilität und eine Reihe von anderen Themen betrifft“, erklärte Traina gegenüber der „TT“. Die aktuelle Beziehung mit Österreich sei „möglicherweise die engste, die wir je hatten“, erklärte der Diplomat. „Dafür gibt es eine Reihe von Gründen, aber ich bin auch stolz darauf, dass ich meine kleine Rolle dabei gespielt habe, die beiden Länder enger zusammenzubringen.“ Freundlicher Empfang für Bundeskanzler Sebastian Kurz im Weißen Haus (Bild: AP) Kanzler war schon im Vorjahr Gast bei Trump Kurz war im Februar 2019 zum ersten Mal im Weißen Haus zu Gast gewesen . Beide Länder vereinbarten damals eine strategische Partnerschaft. Zuletzt besuchte in der vergangenen Woche Außenminister Schallenberg (ÖVP) die USA und traf in Washington seinen Amtskollegen Mike Pompeo. Die USA seien sowohl in bilateralen und internationalen Fragen „nach wie vor ein wichtiger Partner“, betonte Schallenberg bei dieser Gelegenheit. Bei dem Gespräch mit Pompeo habe er den Eindruck gewonnen, dass es wieder ein wachsendes Interesse der USA an Österreich gebe - größer als dies zuletzt der Fall gewesen sei. krone.at Einloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Eingeloggt als Weiterlesen: Kronen Zeitung

JuraczkaM Övp schafft es nicht nur den ungelenken, messagecontroll-Kurz zu hypen. Als nächstes wird TrumpIsARussianAsset von der ehemaligen Volkspartei zur moralischen Instanz erhoben? Was geht noch alles? Im US Amt steht ein Mann vor, bei dem die Sprachausdrücke Sanktionenbrauchen. Die Wähler Rechtfertigung für Trump, ignoriert die Westliche-Werte-Gemeinschaft, Kulturell wird der freundschaftliche Schaden mit Europa nachhaltig, niederträchtig aushetragen.

Da treffen sich 2 Korrupte Egoisten! Danke kurz für die Kosten der Krankenkasse wo angeblich 1 Milliarde einsparen SOLLTE! Nun aber kostet! GCFleischmann Wenn es in der Kronenzeitung steht, dann kann kein Mensch wissen, ob es stimmt. Am wichtigsten ist aber... Der Moment, an dem man sich den dritten Weltkrieg wünscht, damit Schlimmeres verhindert werden kann...

Weltklasse Kanzler👍Miserable Wahlverlierer🤮 Baby-Trump Donnerwetter noch mal! Kann der Kurz nicht ordentlich sitzen?! Sitzt da wie ein Lappen, der respektlose Heuchler! Gleich und gleich gesellt sich gern. Ein Meister und sein Gesell...

Kanzler Kurz Anfang März bei Trump im Weißen HausBereits im Februar 2019 war Österreichs Kanzler Sebastian Kurz in Washington. Jetzt wurde bekannt, dass Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) anfang März erneut den US-Präsidenten Donald Trump im Weißen Haus treffen wird.

Kanzler Kurz verrät, womit er erstes Geld verdient hat - News | heute.atSebastian Kurz besuchte am Donnerstag die 'Heute'-Redaktion in Wien-Heiligenstadt und gewährte in einem Wordrap persönliche Einblicke.

SPÖ richtet Dringliche an Kurz im Bundesrat - derStandard.atDas Strafgesetzbuch hat Gültigkeit!

Kurz als Zeuge? Staatsanwälte starten VerfahrenDas Verfahren in der Schredder-Affäre gegen den Mitarbeiter wurde eingestellt.

Gegen unbekannt: Justiz: StA Wien leitet nach Kurz-Aussagen Verfahren einOb Kurz in dem Verfahren wird aussagen müssen, ist noch offen. Nach einer Aussprache zwischen Staatsanwälten und Kanzler hatten diese die Vorwürfe der Einseitigkeit zugusten der SPÖ für ausgeräumt erklärt. Trotzdem blieb der Bundeskanzler (ÖVP) im Anschluss im ZIB2-Interview bei seiner Kritik. Er habe zudem Belege für 'Leaks' aus der Staatsanwaltschaft.

Bundesrat: 'Dringliche' mit 16 Fragen an Kurz zur Justiz-CausaDie SPÖ will die Justizdebatte weiter vorantreiben und lädt daher Bundeskanzler Sebastian Kurz in den Bundesrat. Wird bei Klenk auch ermittelt? Ich hoffe, dem werden ja auch Akten zugespielt oder so.



Österreicher fordern: Tiertransporte jetzt stoppen

Heinz-Christian Strache: 'Wer, wenn nicht ich, kann Michael Ludwig herausfordern?' - derStandard.at

''F*ck you Greta'': Derbe Auto-Aufkleber gegen Greta Thunberg im Umlauf

Kurz im Weißen Haus: Warum Trump Österreich im Auge hat

Nehammer: Grenzschließung „sehr rasch umzusetzen“

Kärntner Landeshauptmann rät von Italien-Reisen ab

Familienfeier endet mit Schlägerei und Festnahmen

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

14 Februar 2020, Freitag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Weltweiter Rückruf: Brandgefahr: Mercedes muss knapp 300.000 Autos zurückrufen

Nächste nachrichten

Einbrecher scheiterten an Panzerglas-Auslage
Coronavirus-Verdacht: ÖBB-Zug am Brenner gestoppt Züge gestoppt : Österreichische Behörden stiften Coronavirus-Panik am Brenner Wirtschaftskammerpräsident Mahrer versteht Kritik an Opernball-Interview nicht - derStandard.at Mahrer: 35-Stunden-Woche 'Jobvernichtung' Karnevalistischer Obermessdiener Schmitt heizt der AfD ein - derStandard.at Hamburg wählt laut Prognosen AfD aus dem Senat - derStandard.at „Waffentest“ auf Hausdach löst Terror-Alarm aus SPÖ hievt Freiheitlichen in Bürgermeister-Sessel Mordopfer hatte panische Angst vor ihrem Ex-Freund Amateur-Astronaut stirbt bei Versuch, Flat Earth-Theorie zu beweisen - derStandard.at Wirtschaftskammer-Chef: Mahrer: 35-Stunden-Woche wäre 'Jobvernichtungsmaschine' CDU-Krise setzte sich auch bei Hamburg-Wahl fort
Österreicher fordern: Tiertransporte jetzt stoppen Heinz-Christian Strache: 'Wer, wenn nicht ich, kann Michael Ludwig herausfordern?' - derStandard.at ''F*ck you Greta'': Derbe Auto-Aufkleber gegen Greta Thunberg im Umlauf Kurz im Weißen Haus: Warum Trump Österreich im Auge hat Nehammer: Grenzschließung „sehr rasch umzusetzen“ Kärntner Landeshauptmann rät von Italien-Reisen ab Familienfeier endet mit Schlägerei und Festnahmen Deutscher zündet Fäkalien an und löst Waldbrand aus - derStandard.at Grenzkontrollen zu Italien 'binnen einer Stunde' möglich Mädchen (12) in Bad sexuell belästigt: Festnahme! Klagenfurt: 'Ausländer raus': Verstörende Flyer sorgen für Aufregung Briten bekommen jetzt bald wieder blaue Reisepässe